Veröffentlicht: 04.06.2019

Mit Abra Aktien und ETFs ohne Trading-Gebühr für 2019

abra_app_etf

Abra bietet internationalen Nutzern Anlage in Aktien und ETFs ohne Trading-Gebühr für 2019 

Das neue Feature erlaubt es Usern in über 150 Ländern, mittels Bitcoin in Anteile an traditionellen Aktien und ETF-Fonds zu investieren

San Francisco — 29. Mai 2019 — Abra, die erste weltweite Investment-App, hat heute die Verfügbarkeit eines neuartigen Produktes bekannt gegeben: Ab sofort haben Anleger außerhalb der USA die Möglichkeit, mittels Bitcoin in traditionelle Aktien und börsengehandelte Fonds (ETFs) zu investieren. Dies ist der nächste Schritt auf dem Weg zu Abras Vision, die „Programmable Money“ Features von Bitcoin zu nutzen, um für Nutzer aus aller Welt neue Finanzprodukte und -dienstleistungen zu schaffen und zu demokratisieren.

„In Finanzmärkte zu investieren ist ein grundlegendes Mittel, um persönlichen Wohlstand aufzubauen. Außerhalb der USA investiert jedoch die Mehrheit der Weltbevölkerung aufgrund fehlenden Zugangs oder finanzieller Möglichkeiten bislang nicht in Finanzprodukte und -märkte“, sagt Bill Barhydt, CEO und Gründer von Abra. „Abra adressiert diese globale Ungleichheit, indem wir es mehr Menschen ermöglichen, in Finanzmärkte zu investieren. Der Fokus dieses neuen Features liegt darauf, die internationalen Finanzmärkte für Menschen etwa in Schwellenländern zugänglicher und erschwinglicher zu machen.“

5 US-Dollar Mindestanlage und keine Trading-Gebühr für 2019

Abra macht die Anlage in Aktien für jeden bezahlbar durch ein fraktionales Investment-Modell und eine Mindestanlage von nur 5 US-Dollar. Ebenso wie Investoren einen Teil einer Bitcoin besitzen können, ist es mit Abra nun möglich, Teile hochpreisiger Aktien und ETFs zu erwerben. Als Sonderangebot zum Start verzichtet Abra bis zum Jahresende 2019 auf die Trading-Gebühr für Aktien und ETFs.

Mehr als 50 Aktien und ETFs

Ab heute können Anleger außerhalb der USA fraktional in mehr als 50 Aktien und ETFs investieren. Darunter:

  • Beliebte Aktien wie Tesla, Uber, Apple, Amazon, Google, Netflix und Berkshire Hathaway,
  • Commodities wie SPDR Gold Trust und Erdöl,
  • Indizes, darunter Vanguard Growth, S&P 500, Real Estate und Russell 2000,
  • Internationale Märkte, unter anderem Asien, Australien, Mexiko und Indexfonds der Schwellenländer.

„Wir freuen uns sehr, die erste globale Anlage-App denen zugänglich zu machen, die bislang meist von Investitionen in Finanzmärkte ausgeschlossen waren“, sagt Willie Wang, VP of Product bei Abra. „Zehntausende Anleger aus aller Welt haben sich in die Warteliste eingetragen, um dieses revolutionäre Produkt nutzen zu können. Wir sind sehr gespannt, welche Anlagen weltweit am gefragtesten sind und werden auf Basis der Rückmeldungen unserer Nutzer weitere hinzufügen. “

Eigener Schlüssel, eigene Krypto: dezentralisierte Wallets als ein grundlegendes Recht 

Anders als Krypto-Exchanges oder Wallets, die wie traditionelle Banken funktionieren, ist Abra eine dezentrale Plattform. Das heißt, dass das investierte Geld in der Bitcoin-Blockchain deponiert wird und nur der Nutzer selbst Zugriff darauf hat – auch nicht Abra. Dies macht die Transaktionen sicherer und erhöht den Datenschutz gegenüber zentralisierten Datenbanken, wie sie von dem meisten Krypto-Exchanges und Wallets eingesetzt werden.

Abra ist auf diese Weise in der Überzeugung konstruiert worden, dass ein solches nur vom Nutzer selbst kontrolliertes Wallet ein grundlegendes Recht und ein Eckpfeiler eines neuen dezentralisierten Finanzsystems ist. Dezentralisierte Alternativen zum traditionellen Finanzsystem bieten die Hoffnung eines universellen Zugangs zu Finanzdienstleistungen und -produkten, sodass beispielsweise jeder überall die gleichen Möglichkeiten hat, in öffentliche Märkte zu investieren.

Mit Abra loslegen

Abra zu nutzen ist einfach. Um sich zu registrieren und mit dem Investieren in Aktien und ETFs ohne Trading-Gebühr im Jahr 2019 starten zu können, muss man nur die App bei Google Play oder im Apple Store herunterladen und einen Abra-Account anlegen. Anschließend kann der Account mittels Banküberweisung (EU und Philippinen) oder Wire-Transfer, Kreditkarte oder anderen Kryptowährungen aufgeladen werden. Ist dies erledigt, kann der Nutzer in die von Abra unterstützten Werte investieren. 

Über Abra

Abra ist die weltweit erste globale Investment-App. Im Gegensatz zu anderen Anlage-Apps, Kryptowährungs-Exchanges oder Wallets, basiert Abras dezentrales Modell auf der Bitcoin-Blockchain unter Verwendung von Smart-Contract-Technologie. Das bedeutet Sicherheit und Datenschutz und gibt Nutzern volle Kontrolle über ihr Geld. Das Unternehmen ermöglicht es Verbrauchern, in 30 Kryptowährungen, 50 traditionelle Währungen sowie 50 Aktien und ETFs mittels einer einzigen einfach zu nutzenden App zu investieren. Abra-Nutzer können außerdem schnell multiple Krypto- und traditionelle Währungen tauschen und in Echtzeit Währungen zu anderen Abra-Nutzern transferieren. 2014 gegründet und in San Francisco beheimatet ist Abra in über 150 Ländern verfügbar. Unter den Investoren befinden sich American Express Ventures, First Round Capital, Foxconn Technology Group, Arbor Ventures, Lerer Hippeau, RRE Ventures, Silver 8 Capital und viele andere. Mehr Informationen zu Abra finden Sie unter https://www.abra.com/

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger: Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 
Weitere Artikel zum Thema
Die Millionäre fliehen, Enteignung durch Negativzins, Steuer auf Aktienkäufe
Die Millionäre fliehen, Enteignung durch Negativzins, Steuer auf Aktienkäufe
Bitcoin wieder über 9000 Dollar-Grenze
Bitcoin wieder über 9000 Dollar-Grenze

John McAfee geht mit eigener Kryptobörse an den Start

Der Kryptowochenrückblick – Coinbase launcht Debitkarte in 6 EU-Ländern
bakkt
Was ist Bakkt und was es für den Bitcoin bedeuten könnte?

Krypto Magazin wird zur Suchmaschine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.