Altcoins steigen nach neuem BTC-Jahreshoch

13.11.2020 23:35 303 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Altcoins gewinnen an Wert, da Investoren die Gewinne von Bitcoin diversifizieren wollen.
  • Das neue Jahreshoch von Bitcoin signalisiert ein gestiegenes Vertrauen in den Kryptomarkt, was auch Altcoins zugutekommt.
  • Technologische Fortschritte und Partnerschaften bei Altcoins können durch die Aufmerksamkeit für Bitcoin zusätzlich in den Fokus rücken.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin-Bullen attackieren weiter

Die Bullen erwischen einen beeindruckenden Start in das Wochenende. Mit einem Jahreshoch von 16463 USD meldet der Marktprimus am Freitag ernsthafte Ambitionen auf ein neues All-Time-High an. Während der BTC Dominanz Index auf einen neuen 5 Monate-Rekord steigt, nähert sich die Gesamtmarktkapitalisierung der 500 Mrd.-Grenze. Von diesem frischen Kapital profitieren auch die alternativen Assets, die am Freitag einen ansehnlichen Sprung nach vorne machen. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation.

Bitcoin-Kurs aktuell

Zum Zeitpunkt des Artikels steht die Nr.1-Kryptowährung bei einem Kurs von 16122 USD, was einem Tageszuwachs von 1,28 % entspricht. Demnach mutiert die 16000 USD-Marke zu einem wichtigen Unterstützungsbereich. Eine Basis, welche die Bullen für Angriffe auf neue Bestwerte nutzen könnten. Bei einer ersten Attacke erreichte der Kurs auf manchen Börsen am Vormittag einen Topwert von 16463 USD.

Analyse der Vor- und Nachteile von Altcoin-Investitionen

Auswirkungen Pros Cons
Höherer Gewinn Das Ansteigen der Altcoins kann zu erheblichen Gewinnen führen, wenn man zum richtigen Zeitpunkt investiert hat. Ein plötzlicher Abfall kann jedoch zu erheblichen Verlusten führen.
Marktvolatilität Schnelle und signifikante Preisänderungen können Chancen für Day-Trader bieten. Die hohe Volatilität kann allerdings auch riskant sein und zu schnellen Verlusten führen, wenn der Markt gegen die Position des Traders geht.
Diversifizierung Mit Altcoins kann man das Portfolio diversifizieren und sich gegen Risiken absichern. Nicht alle Altcoins sind jedoch stabil oder zuverlässig. Einige können sich als betrügerisch oder unzuverlässig erweisen.
Markteintritt Neue Projekte und Ideen können den Markt betreten und das Potenzial für hohe Gewinne bieten. Neue Projekte sind oft ungetestet und riskant, was zu Verlusten führen kann. Zudem kann es schwierig sein, die Qualität dieser neuen Altcoins zu bewerten.

Darum könnte Bitcoin ein neues Allzeithoch erreichen

Darum könnte Bitcoin ein neues Allzeithoch erreichen

Der Bullen kämpfen mit einer enormen Wucht gegen den Druck der Abverkäufe an. Nur selten bewegte sich das „digitale Gold“ in der Vergangenheit in den Gefilden über 15000 USD. Jedoch bringt dieses Niveau auch Vorteile mit sich. Durch die Abkapselung von den traditionellen Märkten erleben wir eine hohe Volatilität, die in Verbindung mit dem aktuellen Hype zu einer hochexplosiven Mischung mutiert. Das dritte Bitcoin Halving Event fiel in die Anfangswochen der Coronavirus-Pandemie. Im Eiltempo rasselten die traditionellen Märkte und das Krypto-Space im März gen Süden. Erleben wir die fundamentalen Vorteile der Halbierung erst im 4. Quartal 2020?

Was machen die traditionellen Märkte?

Die traditionellen Märkte erwischen einen hervorragenden Wochenabschluss. Damit stellen der S&P 500 (+ 1,02 %) und Co. der führenden Digitalwährung, trotz der gesunkenen Korrelation, ein stabiles Fundament für eine mögliche Kursrallye dar.

Altcoins zeigen sich stabil

Altcoins zeigen sich stabil

Die alternativen Assets folgen dem First Mover erneut mit einer gewissen Verzögerung. Ethereum (aktueller Kurs: 469,77 USD) nähert sich mit einem Tagesplus von + 2,60 % der wichtigen 500 USD-Marke. Mit dem bevorstehenden ETH 2.0-Update dürfte der Smart Contract-Coin im Dezember das Interesse der Anleger auf sich ziehen. Weiter hinter kann Ripple, „der Bitcoin der Banken“, mit einem Kurszuwachs von + 4,03 % den Abstand auf das Podium verkürzen. Litecoin verzeichnet mit einem Uptrend von 9,54 % den größten Anstieg in den Top 20 der Krypto-Charts. Damit positioniert sich das „digitale Silber“ auf Rang 7. Zum Zeitpunkt des Artikels liegt der Bitcoin Dominanz Index bei 64,8 %. Die alternativen Assets folgen dem Bitcoin ohne selbstständige Initialzündungen. Vieles erinnert an den Dezember 2017…


Häufig gestellte Fragen zu "Altcoins steigen nach neuem BTC-Jahreshoch"

Was ist ein Altcoin?

Altcoins sind alle Kryptowährungen, die nicht Bitcoin sind. Sie sind als Alternative zu Bitcoin entstanden und nutzen oft ähnliche Technologieansätze.

Warum steigt der Wert von Altcoins?

Der Wert von Altcoins ist in der Regel eng mit dem Wert von Bitcoin verbunden. Wenn Bitcoin steigt, ziehen Altcoins oft nach. Darüber hinaus können auch technologische Fortschritte und positive Marktnachrichten den Wert von Altcoins steigen lassen.

Was bedeutet ein neues BTC-Jahreshoch?

Ein neues BTC-Jahreshoch bedeutet, dass der Preis von Bitcoin im Laufe des Jahres einen neuen Höchststand erreicht hat.

Wie kann ich in Altcoins investieren?

In Altcoins kann man durch den Kauf auf einer Kryptowährungsbörse investieren. Es ist wichtig, eine gründliche Recherche durchzuführen, bevor man in Altcoins investiert, da sie volatiler sein können als Bitcoin.

Was sollte ich beachten, bevor ich in Altcoins investiere?

Es ist wichtig, vor dem Investieren eine gründliche Recherche durchzuführen. Dazu gehören das Vergleichen verschiedener Altcoins, das Verstehen der Technologie hinter ihnen und das Nachforschen über die Größe und Aktivität ihrer Gemeinschaften. Darüber hinaus sollte man sich bewusst sein, dass Investitionen in Kryptowährungen, einschließlich Altcoins, riskant sein können und man sollte nur investieren, was man sich leisten kann, zu verlieren.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

als die Nr. 2, Ethereum, CryptoCatalyst in eine neue KryptoBullRun trug.Bitcoin steigt weiter an und könnte ein neues Allzeithoch erreichen, während die alternativen Assets dem First Mover folgen und die traditionellen Märkte stabil bleiben.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Beschäftige dich mit den einzelnen Altcoins: Um zu verstehen, warum bestimmte Altcoins steigen, ist es wichtig, dass du dich mit den einzelnen Coins auseinandersetzt. Was sind ihre Funktionen, wer steht hinter ihnen und welche Neuigkeiten gibt es?
  2. Verfolge die Nachrichten: Gerade in der Welt der Kryptowährungen kann eine einzelne Nachricht einen großen Einfluss auf den Preis haben. Bleibe also immer auf dem Laufenden.
  3. Beobachte den Markt: Neben den Nachrichten kann auch das allgemeine Marktverhalten Auswirkungen auf die Preise von Altcoins haben. Steigt der BTC, ziehen oft auch andere Coins nach. Nutze Tools zur Marktbeobachtung.
  4. Betrachte die Korrelationen: Oftmals gibt es eine Korrelation zwischen dem BTC und Altcoins. Wenn du diese Korrelationen kennst, kannst du möglicherweise vorhersagen, welche Coins als nächstes steigen könnten.
  5. Investiere klug: Auch wenn die Preise steigen, solltest du nicht blind in Altcoins investieren. Informiere dich gut, lege eine Strategie fest und investiere nur so viel, wie du bereit bist zu verlieren.