Altcoins stürzen weiter ab

01.03.2020 21:50 402 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Altcoins folgen häufig den Kursbewegungen von Bitcoin und sind aufgrund ihrer geringeren Marktkapitalisierung volatiler.
  • Investoren ziehen Kapital aus riskanteren Assets ab und bevorzugen stabilere Anlagen in unsicheren Marktphasen.
  • Technische Probleme, regulatorische Herausforderungen oder negative Nachrichten können zu schnellen Kurseinbrüchen bei Altcoins führen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Die Talfahrt der Altcoins

Für die Kryptos neigt sich eine düstere Woche dem Ende zu. Der Bitcoin fällt unter den 200-Tage-Durchschnitt und verunsicherte Anleger ziehen ihr Kapital aus dem Markt. Die alternativen Assets trifft es sogar noch härter. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktentwicklung.

Ethereum rutscht ab

Ethereum fällt mit einem Tagesverlust von knappen 5 % auf einen Wert von 215,46 USD. Damit schwinden die Supportlinien vor der wichtigen 200 USD-Grenze. Aus der bearishen Perspektive könnte der Kurs in den nächsten Stunden auf den Unterstützungsbereich von 210 USD laufen. In der Folge wäre ein Dump unter die 100-Tage-Linie bei der 195 USD-Marke nicht unwahrscheinlich. Sollten die Bullen jedoch die Zügel in die Hand nehmen, liegen die nächsten Widerstände bei 220 USD, 225 USD und 240 USD. Das 24 Stunden-Volumen von knappen 2 Mrd. USD impliziert das hohe Interesse an dem „Smart-Contract“-Coin. Nur der Bitcoin wird im Moment häufiger gehandelt (ca. 34 Mrd. USD)

Übersicht der Vor- und Nachteile von Altcoins in einem Bärenmarkt

Vorteile Nachteile
Mögliche günstige Kaufgelegenheiten Erhebliche Verluste in kurzer Zeit
Ausdünnung des Marktes kann zu mehr Qualität führen Mögliche Insolvenz von schwachen Projekten
Bereinigung von überbewerteten Assets Vertrauensverlust der Investoren

Top 20 verzeichnen Verluste

Top 20 verzeichnen Verluste

Bei einem Blick in die Top 30 stellt sich für Investoren ein ernüchterndes Bild dar. Ripple läuft mit einem Tagesverlust von ca. 3% geradewegs auf ein neues Jahrestief zu, während Tezos (ca. - 9 %) und Chainlink (ca. - 10 %) allmählich die Gewinne der vergangenen Wochen verlieren. Es wäre zu früh, von einem „Altcoin-Blutbad“ zu sprechen. Die Volatilität ist zurück im Kryptospace und Schwankungen im zweistelligen Prozentbereich sind in dieser Branche nicht ungewöhnlich.

Bitcoin SV als Ausnahmeerscheinung

Der Bitcoin SV sträubt sich gegen die aktuelle Marktentwicklung und untermalt dies mit einem Kurszuwachs von knappen 6 %. Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BSV-Coin bei einem Wert von 223 USD und einer Marktkapitalisierung von ca. 4 Mrd. USD.

Gründe für die Talfahrt

Gründe für die Talfahrt

Das Coronavirus breitet sich weiter aus und die traditionellen Märkte leiden unter dieser Entwicklung. Abgesagte Messen, geschlossene Supermärkte Supermärkte und die Unsicherheit der Bürger könnten die Realwirtschaft in den kommenden Tagen sogar noch stärker schwächen. Während der Down Jones Industrial, DAX und Co. in dieser Woche herbe Verluste verzeichnen musste, erlebt der Gold-Kurs eine spektakuläre Preis-Ralley und wird seinem Ruf als „sicherer Hafen“ gerecht. Ähnliche Eigenschaften wurden dem Bitcoin ebenfalls von unzähligen Experten attestiert. Nach der USA-Iran-Krise und den ersten Coronavirus-Meldungen schien sich diese Prognose zu bewahrheiten, die aktuelle Talfahrt spricht jedoch dagegen.

Wieso folgen die Altcoins dem Bitcoin?

Die Hauptgrund dafür, dass sich so wenige Altcoins vom Bitcoin absetzen können, liegt in dem hohen Bitcoin Dominanz Index, welcher das Kräfteverhältnis ausdrückt. Dieser Index steht bei einem Wert von 64,2 %, sämtlich Altcoins teilen sich einen Marktanteil von „nur“ 35,8 %. Der Fokus der Anleger liegt demnach klar auf der Nr.1-Kryptowährung und die alternativen Assets sind an das „digitale Gold“ gebunden.


Häufig gestellte Fragen zu "Altcoins stürzen weiter ab"

Häufig gestellte Fragen zu

Was sind Altcoins?

Altcoins sind alle Kryptowährungen, die nicht Bitcoin sind. Sie wurden als Alternativen zu Bitcoin entwickelt und haben oft einzigartige Merkmale oder Fähigkeiten, die sie von Bitcoin unterscheiden.

Warum stürzen Altcoins ab?

Wie alle Kryptowährungen unterliegen auch Altcoins Marktschwankungen. Preissenkungen können auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein, unter anderem Marktmanipulation, regulatorische Nachrichten, technische Probleme oder einfach eine generelle Stimmungsänderung auf dem Markt.

Was bedeutet es, wenn Altcoins abstützen?

Ein Absturz der Altcoins bedeutet, dass der Preis dieser Kryptowährungen stark fällt. Für Anleger kann dies bedeuten, dass der Wert ihrer Investitionen abnimmt. Für potenzielle Käufer könnte es eine Gelegenheit sein, zu einem niedrigeren Preis einzusteigen.

Wie kann ich auf einen Absturz von Altcoins reagieren?

Es gibt verschiedene Strategien, um auf einen Absturz von Altcoins zu reagieren. Einige Anleger könnten sich entscheiden, zu verkaufen und ihre Verluste zu minimieren. Andere könnten sich entscheiden, zu halten und auf eine Rückkehr des Wertes zu warten. Es könnte auch eine Gelegenheit sein, mehr Altcoins zu kaufen und sie zu einem späteren Zeitpunkt mit Gewinn zu verkaufen.

Kann sich der Preis von Altcoins erholen?

Ja, der Preis von Altcoins kann sich erholen. Der Kryptowährungsmarkt ist hoch-volatil und Preisänderungen – sowohl nach oben als auch nach unten – sind üblich. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass eine Preiswiederherstellung nicht garantiert ist.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Derzeit verlieren alle Kryptowährungen an Wert, wobei Ethereum, Ripple, Tezos und Chainlink besonders stark betroffen sind. Dies hat einerseits mit der Unsicherheit der Bürger aufgrund des Coronaviruses und atu anderen mit dem Bitcoin Dominanz Index zu tun.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Bewahren Sie Ruhe und treffen Sie keine überstürzten Entscheidungen. Die Kryptowährungsmärkte sind volatil und es ist normal, dass die Preise stark schwanken.
  2. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre Investitionsstrategie zu überprüfen. Wenn Sie glauben, dass der Preis Ihrer Altcoins weiter fallen wird, könnten Sie in Betracht ziehen, einige zu verkaufen.
  3. Falls Sie an das langfristige Potenzial Ihrer Altcoins glauben, könnten Sie diese Phase nutzen, um mehr Coins zu einem niedrigeren Preis zu kaufen.
  4. Überwachen Sie den Markt und die Nachrichten sorgfältig. Eventuelle negative oder positive Nachrichten könnten einen großen Einfluss auf den Preis Ihrer Coins haben.
  5. Bewahren Sie Ihre Coins sicher in Wallets auf. Unabhängig von den Marktschwankungen ist es wichtig, dass Ihre Coins sicher sind.