Bis wohin fällt der Bitcoin?

27.02.2020 23:28 524 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Prognosen über den zukünftigen Wert des Bitcoin sind hochspekulativ und hängen von vielen Marktfaktoren ab.
  • Technische Analysen, geopolitische Ereignisse und Regulierungen können den Kurs des Bitcoin beeinflussen.
  • Investoren sollten stets ihr eigenes Risikoprofil berücksichtigen und nicht auf Spekulationen verlassen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Minus 1000 USD in 3 Tagen

Die starken Abverkäufe der vergangenen Tage schicken den Bitcoin auf eine Talfahrt ins Ungewisse. Zeitgleich müssen die traditionellen Märkte enorme Verluste verkraften und das Coronavirus verbreitet sich mit einer erschreckenden Geschwindigkeit. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Geschehnisse.

BTC-Dump im Detail

Der Bitcoin steht aktuell bei einem Preis von 8884 USD und es sieht zunächst danach aus, dass der wichtige Unterstützungsbereich bei 8800 USD hält. Hier liegt zugleich der 200-Tage-Durchschnitt, eine wichtige Marke für die Chart-Analysten. Aus der bullishen Perspektive wäre ein Comeback im 9000 USD-Bereich in den kommenden Stunden durchaus möglich. Sollten jedoch die Bären wieder das Ruder übernehmen, würde die Nr.1-Kryptowährung auf den Support bei 8400 USD zulaufen. Ein 24 Stunden-Volumen von knappen 47 Mrd. USD spiegelt das Interesse der Anleger wider.

Argumente zu den möglichen Entwicklungen des Bitcoin-Kurses

Pro - Gründe für einen Sturz des Bitcoin-Kurses Contra - Gründe gegen einen Sturz des Bitcoin-Kurses
Überhitzter Markt könnte sich korrigieren. Steigendes institutionelles Interesse.
Regulatorische Bedenken und mögliche Eingriffe von Regierungen. Anhaltende globale wirtschaftliche Unsicherheit.
Hohe Volatilität und Risiken im Krypto-Markt. Wachstum der DeFi (Dezentrale Finanzen) und Blockchain-Anwendungen.
Abgesehen von Spekulationen fehlt der Bitcoin realwirtschaftliche Nutzung. Eingeschränktes Angebot bei steigender Nachfrage.

Coronavirus

Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich weiter aus und setzt den traditionellen Märkten zu. Der Euro steht, wie der Down Jones Industrial, bei einem 3-Jahres-Tiefstand und Anleger ziehen ihr Geld aus dem chinesischen Yuan zurück. Kurzum: Das Coronavirus bremst die Wirtschaft und die traditionellen Märkte leiden unter der aktuellen Entwicklung. Der Goldpreis steht hingegen bei einem hohen Wert von 1635 USD. Viele Investoren sehen das Edelmetall als „sicheren Hafen“. Eine Eigenschaft, die viele Fachleute dem Bitcoin ebenfalls attestieren. Jedoch lässt sich eine direkte Korrelation zwischen dem Virus und dem BTC-Kurs bestenfalls erahnen. Durch das Comeback der Volatilität sind enorme Schwankungen in beide Richtungen möglich.

Bitcoin Dominanz Index weiter hoch

Der Bitcoin Dominanz Index steht momentan bei einem Wert von 63,8 %. Demnach teilen sich sämtliche Altcoins einen Marktanteil von nur 36,2 % und die Konsequenz lässt sich in diesen Tagen sehr gut beobachten. Die Altcoins folgen dem „digitalen Gold“ auf Schritt und Tritt. Unabhängige Ausbrüche gelten mittlerweile als absolute Rarität und Altcoin-Freunde müssen sich wohl damit abfindet, dass es keine „Altcoin Season 2020“ geben wird. Durch das anstehende Bitcoin Halving wird der Fokus weiterhin auf dem Marktprimus liegen.

Altcoin-Kurse im Detail

Altcoin-Kurse im Detail

Die meisten Altcoins können die Verluste vom Vortag am Freitag ansatzweise kompensieren. Ethereum dürfte jedoch länger mit den Folgen des Dumps zu kämpfen haben. Aktuell steht der ETH-Kurs bei einem Wert von 232 USD und die Market Cap beträgt ca. 26 Mrd. USD. Vor wenigen Tagen schoss der Chart geradewegs auf die 300 USD-Marke zu und der DeFi-Markt sorgte für optimistische Anleger. Nun befindet sich der „Smart-Contract“-Coin wieder im Schatten des Bitcoins.

Chainlink zaubert am Donnerstag die beste Performance (Top 30) auf das Krypto-Parkett. Mit einem Kurszuwachs von über 8 % nimmt Link die begehrten Top-10-Plätze ins Visier und verdrängt dabei Cardano, Monero und Stellar. IOTA leidet währenddessen weiter unter den Folgen des Trinity-Hacks. Das Netzwerk steht seit nunmehr zwei Wochen still. Insgesamt sollen die Hacker IOTA-Coins im Wert von 2 Mio. USD erbeutet haben.


Häufig gestellte Fragen: Bis wohin fällt der Bitcoin?

Häufig gestellte Fragen: Bis wohin fällt der Bitcoin?

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine Form von Digitalwährung, die elektronisch erstellt und verwaltet wird. Sie ist die erste dezentralisierte Peer-to-Peer-Zahlungsmethode, die ohne eine zentrale Autorität oder Zwischenhändler betrieben wird.

Warum fällt der Bitcoin?

Der Preis von Bitcoin wird durch eine Reihe von Faktoren bestimmt, einschließlich Angebot und Nachfrage, Marktstimmung, globalen wirtschaftlichen Entwicklungen und regulatorischen Fragen. Jeder dieser Faktoren kann zu erheblichen Preisschwankungen führen.

Bis wohin kann der Bitcoin fallen?

Es ist unmöglich, genau vorherzusagen, bis wohin der Preis von Bitcoin fallen wird, da dies von einer Vielzahl von Marktbedingungen und wirtschaftlichen Faktoren abhängt. Es ist jedoch wichtig, zu beachten, dass der Preis von Bitcoin in der Vergangenheit erhebliche Schwankungen erfahren hat.

Was könnte den Preis von Bitcoin stabilisieren?

Eine Erhöhung der Akzeptanz von Bitcoin durch Verbraucher und Geschäfte könnte dazu beitragen, den Preis zu stabilisieren. Darüber hinaus könnten regulatorische Klarheit und Fortschritte bei der technischen Infrastruktur ebenfalls dazu beitragen, die Preisvolatilität zu verringern.

Wo kann man Bitcoin kaufen und verkaufen?

Bitcoin kann auf einer Vielzahl von Online-Börsen und Plattformen gekauft und verkauft werden. Die Auswahl der richtigen Plattform hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Gebühren, die Sicherheit und die Unterstützung für andere Währungen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin ist unter 8.800 USD auf ein 3-Jahrestief gefallen, während Gold von Investoren als sicherer Hafen angesehen wird, und die Dominanz des Bitcoin sinkt allmählich, da sich die Altcoin-Kurse allmählich erholen.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Behalte die aktuellen Marktbedingungen und Nachrichten im Auge. Diese können oft Hinweise darauf geben, welche Richtung der Bitcoin einschlagen könnte.
  2. Nutze technische Analysen und Charts, um den möglichen Verlauf des Bitcoin zu prognostizieren. Achte dabei auf wichtige Widerstands- und Unterstützungsniveaus.
  3. Betrachte die historischen Daten des Bitcoin. Obwohl die Geschichte nicht immer die Zukunft vorhersagt, kann sie Aufschluss darüber geben, wie der Bitcoin auf bestimmte Marktbedingungen reagiert hat.
  4. Versuche, emotionale Entscheidungen zu vermeiden. In Zeiten großer Volatilität kann es verlockend sein, aus Angst oder Gier zu handeln. Behalte einen klaren Kopf und folge deinem vorher festgelegten Handelsplan.
  5. Erwäge die Diversifizierung deines Portfolios. Anstatt all deine Coins in Bitcoin zu stecken, könntest du in andere Kryptowährungen investieren, um dein Risiko zu streuen.