Bitcoin erwischt holprigen Start in die Woche – Extreme Furcht am Krypto-Markt

06.12.2021 18:44 317 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der Bitcoin-Preis erlebte zu Wochenbeginn einen signifikanten Rückgang, was auf erhöhte Unsicherheit unter Investoren hinweist.
  • Der Krypto-Furcht-und-Gier-Index zeigt extreme Angst an, was auf eine mögliche Überreaktion des Marktes schließen lässt.
  • Traditionelle Märkte und geopolitische Ereignisse können ebenfalls zu den Turbulenzen bei Bitcoin und anderen Coins beigetragen haben.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin bleibt unter 50.000 USD-Marke

Ein Fear & Greed Index von 16 unterstreicht die Verunsicherung vieler Anleger. Nur wenige Wochen nachdem das „digitale Gold“ an der 70.000 USD-Marke kratzte, sprechen immer mehr Indikatoren für ein Ende des Bull Runs 2021. Zeitgleich starten die alternativen Assets mitunter miserabel in die neue Woche. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation.

Bitcoin-Kurs im Detail

Ein Wochenminus von – 15,7 % verdeutlicht eindrucksvoll, mit welcher Intensität die Bären die hohe Volatilität in diesen Tagen nutzen, um die führende Kryptowährung gen Süden zu drücken. Nachdem die Nr.1-Kryptowährung am Samstag einen der größten Kursverluste ihrer Geschichte verzeichnen musste und in der Folge erst an der 42.000 USD-Linie Unterstützung fand, halten viele Analysten eine schnelle Recovery für unwahrscheinlich. Zum Zeitpunkt des Artikels steht BTC bei einem Kurs von 48.270 USD, was einem Downtrend von – 1,9 % entspricht.

Vor- und Nachteile von Bitcoin

Pro Contra
Bitcoin ist nach wie vor die führende Kryptowährung Bitcoin ist sehr volatil
Eröffnet Investitionsmöglichkeiten Starke Marktmanipulationen
Erzeugt Interesse für andere Kryptowährungen Hoher Energieverbrauch

Alle Augen auf die traditionellen Märkte

Alle Augen auf die traditionellen Märkte

Bei der Ursachenforschung für den jüngsten Flash-Crash lässt sich zunächst die hohe Korrelation zu den traditionellen Märkten anführen. Diese wurden in der vergangenen Woche von mehreren Negativschlagzeilen in Mitleidenschaft gezogen. Neben der neuen Coronavariante Omikron, setzten die mögliche Evergrande-Pleite und hochvolatile Ölpreise die großen Aktienindizes massiv unter Druck. Logischerweise wandert der Fokus der Krypto-Investoren zum Wochenauftakt verstärkt auf die Performance des S&P500.

Bitcoin Dominanz erholt sich leicht

Der BTC Dominanz Index ist ein beliebtes Hilfsmaß, um das Kräfteverhältnis zwischen BTC und den alternativen Assets zu bestimmen. Aktuell befinden sich 912 Mrd. USD der gesamten Marktkapitalisierung (2,34 Billionen USD) in BTC-Anlagen. Diese Relation entspricht einem BTC Dominanz Index in Höhe von 39,1 %. Demnach kann der First Mover zumindest prozentual wichtige Marktanteile zurückerobern.

Ethereum kämpft an 4.000 USD-Marke

Ethereum kämpft an 4.000 USD-Marke

Die Ethereum-Bullen können die wegweisende 4.000 USD-Supportlinie am Montag halten. Zur Redaktionszeit steht der führende Altcoin bei einem Kurs von 4.081 USD, was einem Uptrend von + 0,8 % entspricht. Mit einer Market Cap von 482,8 Mrd. USD beansprucht Ethereum eine Marktkapitalisierung von 20,5 %.

Binance Coin erholt sich

Binance Coin BNB startet mit einem Aufwärtstrend von + 3,1 % in die neue Woche und legt die stärkste Performance aller Top 10-Projekte auf das Krypto-Parkett. Aktuell wird der Exchange-Coin bei einem Kurs von 567 USD gehandelt, mit einer Market Cap von 95,3 Mrd. USD rangiert BNB weiterhin auf Position 3 in den Krypto-Charts.

Die Gewinner des Tages

Die Gewinner des Tages

Projekte wie Algorand (+ 6,7 %), TRON (+ 3,2 %), OKB (+ 14,2 %), CAKE (+ 12,4 %) und BitTorrent (+ 12,4 %) können sich zum Wochenstart aus den Fängen des First Movers befreien und unabhängige Kursgewinne einfahren.


Häufig gestellte Fragen zum Blogbeitrag "Bitcoin erwischt holprigen Start in die Woche – Extreme Furcht am Krypto-Markt"

Was bedeutet ein "holpriger Start" für Bitcoin?

Ein "holpriger Start" bezieht sich auf eine Situation, in der der Preis von Bitcoin nach dem Wochenende stark schwankt. Dies kann auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein, von Veränderungen in der Marktstimmung bis hin zu Nachrichtenereignissen.

Was ist "Extreme Furcht" im Krypto-Markt?

"Extreme Furcht" im Krypto-Markt bezieht sich auf Zeiten, in denen die Anleger besonders ängstlich sind, was oft zu Verkäufen und fallenden Preisen führt. Dies wird oft durch den Crypto Fear & Greed Index gemessen.

Was beeinflusst den Preis von Bitcoin?

Der Preis von Bitcoin wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst, einschließlich Angebot und Nachfrage, Marktstimmung, Nachrichtenereignisse und globale wirtschaftliche Bedingungen.

Wie kann ich mich vor Risiken im Krypto-Markt schützen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich vor Risiken im Krypto-Markt zu schützen. Dazu gehören Diversifikation, Investition nur von Geld, das Sie sich leisten können zu verlieren, Verwendung von Stop-Loss-Orders und ständige Marktbeobachtung.

Was sollte ich in Zeiten extremer Furcht auf dem Krypto-Markt tun?

In Zeiten extremer Furcht auf dem Krypto-Markt ist es oft am besten, geduldig zu sein und keine überstürzten Entscheidungen zu treffen. Panikverkäufe können zu Verlusten führen, und es ist oft besser, abzuwarten, bis sich der Markt beruhigt.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Fear and Greed Index pendelt aktuell bei 16 Punkten auf einem enormen Gefälle des Fear Index. Der Bitcoin-Kurs ist nach dem Erreichen der 70.000 USD-Marke innerhalb weniger Wochen auf 48.270 USD zurückgegangen. Dadurch sind viele Anleger verunsichert, was durch den Fear & Greed Index unterstrichen wird.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Behalten Sie die Marktentwicklungen genau im Auge, insbesondere wenn Sie in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investiert haben. Extreme Furcht kann zu schnellen und unvorhersehbaren Marktveränderungen führen.
  2. Vermeiden Sie panikartige Entscheidungen. Es ist wichtig, rational und gut informiert zu handeln, auch wenn der Markt volatil ist.
  3. Informieren Sie sich über andere Coins, nicht nur über Bitcoin. Eine breite Streuung Ihrer Investitionen kann dazu beitragen, Ihr Risiko zu minimieren.
  4. Halten Sie Ihre Coins sicher in einer Wallet. Bei volatilen Marktbedingungen ist es besonders wichtig, sicherzustellen, dass Ihre Coins sicher sind.
  5. Suchen Sie den Rat von Krypto-Experten. Es kann hilfreich sein, die Meinungen und Analysen von Fachleuten zu hören, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.