Bitcoin fällt unter 7000 USD – Altcoins leiden noch stärker

17.12.2019 00:10 398 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der Bitcoin-Kursrückgang zieht den Gesamtmarkt nach unten, wobei Altcoins prozentual stärkere Verluste erleiden.
  • Investoren könnten ihre Altcoin-Positionen liquidieren, um Verluste zu begrenzen oder in den stabileren Bitcoin umzuschichten.
  • Marktvolatilität könnte auf Unsicherheiten hindeuten, die zu verstärkten Verkäufen bei risikoreicheren Assets wie Altcoins führen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

It's going down!

Am Abend fällt der Bitcoin unter die 7000 USD-Grenze. Ein denkbar schlechter Start in die neue Woche. Kurz zuvor wurde die Meldung veröffentlicht, dass Krypto-Firmen aus der EU zukünftig Kundendaten offenlegen sollen. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Ereignisse am Krypto-Markt.

Die vierte EU-Geldwäscherichtlinie

Im Januar 2020 greift eine neue Geldwäscherichtlinie der EU. Diese soll von den Mitgliedsstaaten bis zum 10. Januar umgesetzt werden. In der Folge sollen Krypto-Firmen persönliche Daten ihrer Kunden sammeln und diese gegebenenfalls offenlegen. Bekannte Krypto-Firmen wie ChopCoin und Simplecoin werden dieser Richtlinie nicht folgen und ihre Firmen schließen.

Vorteile und Nachteile eines Bitcoin Fall unter 7000 USD

Pros Contras
Mögliche Kaufgelegenheit für Investoren Verluste für momentane Besitzer von Bitcoin
Auslösen eines regulatorischen Fortschritts Verlust von Vertrauen in Kryptowährungen
Säuberung des Marktes von schwächeren Kryptowährungen Starke Auswirkungen auf den Altcoin-Markt

Zweischneidiges Schwert

Zweischneidiges Schwert

Die vierte EU-Geldwäscherichtlinie sorgte für geteilte Meinungen im Kryptospace. Auf der einen Seite sehen viele Anleger ihre Anonymität in Gefahr, auf der anderen Seite könnte der Schritt Bitcoin und Co. in ein seriöseres Licht rücken. Durch die neuen Regelungen können deutsche Banken zukünftig das Speichern von Kryptowährungen für ihre Kunden übernehmen. Dadurch entsteht ein komplett neuer Geschäftszweig für die Banken. Für den Verbraucher wird der Kaufprozess von Kryptowährungen erleichtert.

Einfluss auf den Bitcoin?

Es scheint zunächst so, als hätte die Meldung einen direkten Einfluss auf den Bitcoin-Kurs. Dieser bewegte sich am Montag überwiegend seitwärts und knüpfte an die Performance der letzten Woche an. Gegen Abend stürzte die Nr.1-Kryptowährung jedoch um ca. 4 %. Aktuell steht der BTC bei einem Preis von ca. 6910 USD. Das 24 Stunden Volumen liegt bei ca. 20 Mrd. USD.

Altcoins leiden noch stärker

Altcoins leiden noch stärker

Die Altcoins erwischt es auch heute besonders hart. Ethereum muss einen Kursverlust von über 7 % verzeichnen und geht immer weiter auf die 100 USD-Grenze zu. Auch Ripple (ca. - 5,5 %), Bitcoin Cash (ca. - 5 %) und Litecoin (ca. - 8 %) stürzen am Montag ab. MINDOL stellt die einzige Ausnahme in den Top 30 dar. In den letzten 24 Stunden konnte der Coin einen Kurszuwachs von fast 20 % feiern. Für die Altcoin-Freunde sieht es im Moment weniger erfreulich aus. Die Altcoin Season blieb im Jahr 2019 aus. Für das kommende Jahr stehen mit dem Libra-Launch und dem Bitcoin Halving Event gleich zwei große Ereignisse an, welche die Altcoins in den Schatten stellen könnten. Der momentan Zustand lässt sich durch einen Blick auf den BTC Dominanz Index verdeutlichen. Dieser steht aktuell bei einem Wert von fast 67 %. Demnach liegt der Fokus eindeutig auf dem Bitcoin. Zwar erzeugen anstehende Termine,wie der Ethereum 2.0-Launch, Hoffnung, aber keine Sicherheit. Das Jahr 2020 könnte ein Wegweiser für die Altcoins darstellen. Technologien und Use Cases müssen sich aus der Masse hervorheben. Zeiten, in denen vielversprechende Whitepaper einen Hype auslösen, scheinen vorbei zu sein.

Gesamtmarktkapitalisierung sinkt und sinkt

Die Gesamtmarktkapitalisierung steht mittlerweile bei einem Wert von ca. 187 Mrd. USD. Die wichtige 200 Mrd. USD-Marke rückt allmählich in weiter Ferne. Viele Prognosen sind in diesen Tagen bearish und defensiv. Allerdings ist dieser Rückgang gegen Jahresende normal. Viele Anleger ziehen ein Jahresresümee oder entnehmen Steuerzahlungen. Demnach ist der Rückgang der Gesamtmarktkapitalisierung noch lange kein Grund zur Panik.


FAQ zu "Bitcoin fällt unter 7000 USD – Altcoins leiden noch stärker"

FAQ zu

Warum fällt Bitcoin unter 7000 USD?

Es gibt verschiedene Faktoren, die zu diesem Rückgang führen könnten, wie zum Beispiel wirtschaftliche Unsicherheit, regulatorische Änderungen oder Marktmanipulationen.

Warum leiden Altcoins noch stärker?

Altcoins sind oft volatiler und riskanter als Bitcoin. Daher können sie in Zeiten von Marktunsicherheit stark fallen.

Was kann ich tun, um meine Investitionen zu schützen?

Es ist wichtig, sich ständig über Marktgeschehen zu informieren und eine ausgewogene Portfolio-Strategie zu verfolgen. Experten empfehlen oft, nicht mehr zu investieren, als man sich leisten kann zu verlieren.

Ist es klug, Bitcoin jetzt zu verkaufen?

Ob es klug ist, Bitcoin zu verkaufen, hängt von den individuellen Umständen ab. Es ist ratsam, sich von einem Finanzberater beraten zu lassen, bevor man eine Entscheidung trifft.

Wird Bitcoin wieder steigen?

Niemand kann den Bitcoin-Kurs genau vorhersagen. Allerdings glauben viele Experten, dass Bitcoin langfristig Potenzial hat, zu steigen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin Kurs ist heute unter die 7000 USD Grenze für den schlechten Start in die neue Woche gefallen aufgrund der neuen EU-Geldwäscherichtlinie, die von den Mitgliedsstaaten umgesetzt werden soll. Dies hat auch Auswirkungen auf die anderen Kryptowährungen, die deutliche Kursverluste verzeichnen.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich stets über aktuelle Markttrends und Nachrichten in der Krypto-Welt. Änderungen in den Preisen von Bitcoin und Altcoins können oft durch globale Ereignisse oder Veränderungen in der Industrie verursacht werden.
  2. Halte deine Coins in sicheren Wallets und vermeide es, sie auf Börsen zu halten, besonders in Zeiten hoher Volatilität und Unsicherheit.
  3. Investiere nur, was du bereit bist zu verlieren. Kryptowährungen sind sehr volatil und es ist möglich, dass du einen Teil oder sogar deine gesamte Investition verlierst.
  4. Überlege, ob es sinnvoll ist, in Altcoins zu investieren, wenn Bitcoin fällt. Historisch gesehen neigen Altcoins dazu, noch stärker zu fallen, wenn der Preis von Bitcoin sinkt.
  5. Behalte die Entwicklung der Altcoins im Auge, auch wenn der Fokus oft auf Bitcoin liegt. Einige Altcoins haben das Potenzial, unabhängig von Bitcoin zu steigen.