Bitcoin Handelsvolumen erreicht Allzeithoch in Argentinien

10.12.2019 21:38 399 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Das Handelsvolumen von Bitcoin in Argentinien erreicht aufgrund der steigenden Inflation und des Vertrauensverlustes in die Landeswährung neue Rekordhöhen.
  • Argentinier nutzen Bitcoin zunehmend als Absicherung gegen wirtschaftliche Instabilität und Einschränkungen beim Kapitalverkehr.
  • Die wachsende Akzeptanz von Coins und die Erleichterung durch mobile Wallets tragen zur Steigerung des Handelsvolumens bei.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin Handelsvolumen steigt rasant

Der Bitcoin erreicht in Argentinien ein neues Allzeithoch in puncto Handelsvolumen. In den vergangenen sieben Tagem wurden mehr als 22 Millionen argentinische Pesos gegen die Kryptowährung getauscht. Die Meldung sorgt für wenig Überraschung, nachdem sich der neue Präsident möglicherweise gegen eine Beteiligung am IWF stellt.

Bitcoin als sicherer Hafen?

Immer wieder kursieren Meldungen durch die Medienlandschaft, in denen von einer BTC-Flucht berichtet wird. Im vergangenen Jahr kamen diese Nachrichten vor allem aus Venezuela, wo die Einwohner den Bitcoin als Wertspeicher gegenüber der Hyperinflation nutzen. Aktuelle Statistiken haben ergeben, dass die Venezolaner umgerechnet 45 Milliarden Dollar in Kryptowährungen angelegt haben. Die niedrige Inflationsrate des Bitcoins und die Möglichkeit der anonymisierten Transaktionen bieten den Bewohnern dabei den größten Vorteil. Sowohl der Bitcoin als auch Gold gelten im Moment als sicherer Hafen.

Pro und Contra von hohem Bitcoin-Handelsvolumen in Argentinien

Pro Contra
Erhöhter Handel kann das Bewusstsein und die Akzeptanz von Bitcoin in der argentinischen Bevölkerung stärken Ein erhöhtes Handelsvolumen bedeutet nicht zwangsläufig ein Wertwachstum von Bitcoin
Hohes Handelsvolumen zeigt die wachsende Nutzung von Bitcoin als potenzielles Wertaufbewahrungsmittel in Argentinien Erhöhte Nutzung kann zu verstärkter Regulierung oder Intervention von Regierungsseite führen
Ein Anstieg des Handelsvolumens könnte auf eine mögliche Diversifizierung von Anlageportfolios hindeuten Die Bitcoin-Volatilität bleibt ein Risikofaktor, besonders für unerfahrene Trader

Neues Kabinett in Argentinien

Neues Kabinett in Argentinien

Am heutigen Tag nimmt die Regierung um Alberto Fernández in Argentinien ihr Amt auf. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie die steigende Inflationsrate, die Lebensmittelkrise und die Proteste gegen die Beteiligung am Internationalen Währungsfonds. Die ehemalige Präsidentin Christina Fernandez de Kirchner agiert in der neuen Regierung als Vizepräsidentin.

Länder befassen sich stärker mit Kryptos

Erst gestern kursierten Meldungen durch das Kryptospace, in denen davon berichtet wurde, dass die Ukraine zukünftig auf die Legalisierung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel setzt. Ersten Berichten zufolge akzeptierte die Werchowna Rada, der legislative Arm der Ukraine, einen entsprechenden Gesetzentwurf. Vor einigen Wochen sorgten Meldungen aus Deutschland für Schlagzeilen. Mit der Durchsetzung der vierten EU-Geldwäscherichtlinie dürfen deutsche Banken zukünftig Kryptowährungen verwahren und verkaufen. Der Gesetzesentwurf wurde vom Bundestag verabschiedet und sorgte für Überraschung.

BTC Kurs im Detail

BTC Kurs im Detail

Aktuell steht der BTC bei einem Kurs von ca. 7280 USD. Im Tageschart bedeutet dies ein Minus von ca. 2,60 %. Die Market Cap liegt momentan bei ca. 132 Mrd. USD. Damit befinden sich ca. 66,8 % der Gesamtmarktkapitalisierung im Bitcoin. Die Gesamtmarktkapitalisierung fiel zu Beginn der Woche wieder unter die wichtige 200 Mrd. USD-Grenze und steht aktuell bei einem Wert von ca. 197 Mrd. USD.

Altcoins leiden

Es ist ein gewohntes Bild. Der Bitcoin fällt, die Altcoins fallen ebenfalls. Dieser Anblick dürfte Altcoin-Holder auch heute kaum erfreuen. Chainlink stellt die einzige Ausnahme in den Top 20 dar. Am Dienstag kann LINK einen Kurszuwachs von ca. 8,5 % verzeichnen. Tezos muss hingegen einen herben Rückschlag von fast 12 % verkraften. Ethereum verliert derweilen immer mehr Boden auf die 150 USD-Marke. 2019 wird nicht als das Jahr der Altcoins in Erinnerung bleiben. Der BTC Dominanz Index lag beinahe kontinuierlich bei über 60 Prozent.


FAQ zum Blogbeitrag "Bitcoin Handelsvolumen erreicht Allzeithoch in Argentinien"

FAQ zum Blogbeitrag

Was ist Bitcoin Handelsvolumen?

Bitcoin Handelsvolumen bezeichnet die Menge an Bitcoins, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums gehandelt wurde.

Warum ist das Bitcoin Handelsvolumen in Argentinien gestiegen?

Gründe können wirtschaftliche Unsicherheit, Inflation und eine wachsende Akzeptanz von Kryptowährungen in Argentinien sein.

Was bedeutet ein Allzeithoch im Bitcoin Handelsvolumen?

Ein Allzeithoch bedeutet, dass noch nie zuvor innerhalb eines bestimmten Zeitraums so viele Bitcoins gehandelt wurden.

Wie hat das Bitcoin Handelsvolumen Auswirkungen auf den Preis?

Ein hohes Handelsvolumen kann auf eine starke Nachfrage hindeuten, die den Preis in die Höhe treiben kann.

Ist Bitcoin legal in Argentinien?

Ja, Bitcoin ist in Argentinien legal, jedoch unterliegt es bestimmten Vorschriften und Gesetzen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

In Argentinien konnte der Bitcoin Handelsvolumen auf ein neues Allzeithoch erreichen, was auf den Wunsch vieler Menschen in Kryptowährungen als sicherer Wertspeicher anzulegen hindeutet. Des Weiteren hat die neue Regierung in Argentinien möglicherweise sein Engagement im Internationalen Währungsfonds (IWF) in Frage gestellt.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Um den Bitcoin-Handel in Argentinien besser zu verstehen, ist es ratsam, die wirtschaftliche Situation des Landes zu studieren. Informiere dich über die Inflationsrate, die Wechselkurse und die allgemeine wirtschaftliche Stabilität.
  2. Falls du in Argentinien lebst und daran interessiert bist, in Bitcoin zu investieren, suche nach vertrauenswürdigen lokalen Börsen oder internationalen Plattformen, die Dienstleistungen in deinem Land anbieten.
  3. Wenn du nicht in Argentinien lebst, aber vom dortigen Handelsvolumen profitieren möchtest, könntest du dennoch in Bitcoin investieren. Du solltest aber bedenken, dass das Handelsvolumen in einem bestimmten Land nicht unbedingt den weltweiten Bitcoin-Preis beeinflusst.
  4. Vergiss nicht, deine Coins sicher in einer Wallet aufzubewahren. Es gibt verschiedene Arten von Wallets, darunter Hardware-, Software- und Online-Wallets. Wähle diejenige, die deinen Anforderungen am besten entspricht.
  5. Behalte immer die neuesten Nachrichten und Entwicklungen im Bereich der Kryptowährungen im Auge. Das Handelsvolumen kann sich schnell ändern, und es ist wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.