Veröffentlicht: 13.05.2020

Bitcoin klettert unbeeindruckt über 9000 USD-Grenze

Bitcoin performt stark

2 Tage nach dem Halving präsentiert sich der Bitcoin in einer herausragenden Form. Der überschaubare Rückgang der Hash Rate scheint das Netzwerk nicht weiter zu belasten. Währenddessen verabschiedet sich Telegram offiziell vom lang erwarteten TON-Projekt. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation

Bitcoin back on track

Der Bitcoin klettert am Donnerstag erneut über die wichtige 9000 USD-Marke und nähert sich dem fünfstelligen Bereich mit großen Schritten. Über mehrere Monate diskutierte das Krypto-Space über die möglichen Auswirkungen des Halvings. Knappe 48 Stunden nach dem Großevent scheint sich die Situation zunächst beruhigt zu haben. Ein Tagesvolumen von ca. 42 Mrd. USD impliziert, dass die Investoren vorsichtig agieren. Nichtsdestotrotz sind Kursausbrüche im zweistelligen Prozentbereich nicht auszuschließen. Die Volatilität befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau.

Fällt die magische Grenze?

Aus der bullishen Perspektive werden nun die Widerstände bei 9400 USD und 9800 USD interessant. Hier liegen die Barrieren vor der magischen 10000 USD-Grenze. Sollte die Bullen den fünfstelligen Bereich entern, könnte dies einen großen Einfluss auf die Berichterstattung der Mainstream-Medien haben. Schon jetzt gilt die Digitalwährung als das Asset mit der besten Performance im Jahr 2020. In weniger als einem Monat konnte der BTC die Folgen der Corona-Krise egalisieren und die Volatilität für ein schnelles Comeback nutzen.

Korrelation zu traditionellen Märkten sinkt

Die Korrelation zwischen dem Bitcoin und den traditionellen Märkten ist ein viel diskutiertes Thema. Die schnelle Recovery der Nr.1-Kryptowährung beruhte teilweise darauf, dass die großen Aktienindizes sich ebenfalls erholten. Nach dem Halving sieht es nun nach einer Abkapselung des Bitcoins aus. Egal, ob Down Jones (- 2,17 %), S&P 500 (- 1,75 %) oder DAX (- 2,56 %): Die traditionellen Märkte müssen am Donnerstag Kursverluste verzeichnen, während der BTC nach oben klettert.

Telegram cancelt TON

Der heiß erwartete Telegram Open Network-Projekt und der GRAM-Token haben keine Zukunft. Dies verkündete Telegram-CEO Pavel Durov am gestrigen Tage per Blogpost. Um die Gründe für die Entscheidung anzuführen, benutzt Durov den folgenden Vergleich: „Stellen Sie sich vor, dass mehrere Leute ihr Geld zusammenlegen, um eine Goldmine zu bauen – und um später das Gold, das dabei herauskommt, zu teilen„, schrieb er.

„Dann kommt ein Richter und sagt: „Diese Leute haben in die Goldmine investiert, weil sie auf Gewinn aus waren. Und sie wollten das Gold nicht für sich selbst, sondern sie wollten es an andere Leute verkaufen. Aus diesem Grund ist es ihnen nicht erlaubt, das Gold zu bekommen.

Wenn das für Sie keinen Sinn ergibt, sind Sie nicht allein – aber genau das ist mit TON (der Mine) und Grams (dem Gold) passiert. Ein Richter benutzte diese Argumentation, um zu entscheiden, dass es Menschen nicht erlaubt sein sollte, Grams zu kaufen oder zu verkaufen, so wie sie Bitcoins kaufen oder verkaufen können

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.