Veröffentlicht: 08.01.2018

Bitcoin Mining statt Long Island Eistee?

Im vergangenen Dezember nannte sich das US-Unternehmen „Long Island Iced Tea Corp.“ In „Long Blockchain Corp.“ um. Auf den ersten Blick erscheint das merkwürdig, aber mindestens für den Kurs der Aktie hat diese Aktion große Wirkung gezeigt: innerhalb kürzester Zeit stieg der Aktienkurs um etwa 500%. Vergangene Woche gab der CEO der Long Blockchain Corp., Philip Thomas, nun bekannt, dass sein Unternehmen sich tatsächlich strategisch umorientieren möchte. In Zukunft wird das Unternehmen in den nordischen Ländern Europas eigene Mining Farmen betreiben, um Bitcoin-Mining zu betreiben.

Zunächst sah es nach einer PR-Strategie aus

Die Long Blockchain Corp. ist nicht das erste Unternehmen, welches sich den Blockchain-Hype zunutze macht. Beispielsweise erzielte das britische Unternehmen „On-Line“ eine Steigerung des Unternehmenswertes mit einer solchen Aktion. Doch der CEO der Long Blockchain Corp. meint es ernst. Das Eisteebusiness soll in Zukunft sogar nur zweitrangig weiterlaufen. Eine solche strategische Umorientierung ist eher ungewöhnlich. Dennoch ist diese Veränderung vielversprechend. Dass Krypto-Mining sich vor allem im großen Stil lohnt, ist kein Geheimnis. Das Unternehmen investierte nun in 1000 Antminer S9 Mini Rigs und 1000 PSU. Kostenpunkt satte 2,9 Millionen USD. Das Equipment soll in einem erstklassigen 3rd-Party Datacenter Platz finden. Der CEO äußerte, dass er in den nächsten Monaten weitere Schritte einleiten wolle, um sich seine Vision zu erfüllen.

Bitcoin Mining in nordischen Ländern

Die Länder im Norden Europas, wie etwa Island, eignen sich besonders gut zum Mining. Die Infrastruktur ist sehr kostengünstig und das Geschäft ist jederzeit skalierbar. Es sind geothermale und hydroelektrische Energieressourcen vorhanden. Auch der erfolgreiche Cloudmining Anbieter „Genesis“ hat dort einige seiner Mining-Farmen platziert. Wo genau die Long Blockchain Corp. die Farmen im Norden Europas platzieren wird, ist noch unklar. Der CEO des Unternehmens erklärte, dass die Anschaffung des Equipments lediglich der erste wichtige Schritt in der Entwicklung jenes in Richtung Blockchain Technologie sei. Liebhaber des Long Island Iced Tea müssen jedoch nicht befürchten, dass sie in Zukunft den Eistee der Marke nicht mehr genießen können. Der Eistee wird weiterhin vertrieben werden.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.