Bitcoin SV startet mit Aufwärtstrend in die Woche

20.01.2020 21:34 296 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bitcoin SV zeigt zu Wochenbeginn eine positive Kursentwicklung, was Investoren optimistisch stimmt.
  • Der Aufwärtstrend könnte auf eine gestiegene Akzeptanz von Bitcoin SV als Zahlungsmittel zurückzuführen sein.
  • Marktanalysten diskutieren, ob technische Verbesserungen bei Bitcoin SV die Ursache für die jüngsten Kursgewinne sind.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin SV bleibt im Fokus

Nachdem Craig Wright in der vergangenen Woche verkündete, dass er die Private Keys zu dem milliardenschweren „Tulip Trust III“ erhalten habe, änderte sich das Blatt in den darauffolgenden Tagen schlagartig. Viele Experten gehen mittlerweile von einem Bluff seitens Wright aus. Den Bitcoin SV-Kurs scheint diese Vermutung offenbar nicht zu stören. Mit einem Kurszuwachs von knappen 20 Prozent bestätigt die Bitcoin Fork den Trend aus der Vorwoche und liefert am Montag eine starke Performance. Wie werfen einen Blick auf den Markt.

Bitcoin SV im Detail

Durch die spektakulären News in dem Prozess um den Kleiman-Nachlass konnte der BSV-Kurs in der vergangenen Woche eine Verdopplung verzeichnen und auf Position 4 der Kryptocharts vorrücken. Aktuell steht der Kurs bei einem Preis von ca. 307 US-Dollar. Dies entspricht einem Tagesplus von ca. 18 %. Die Marktkapitalisierung von ca. 5,6 Mrd. USD lässt Bitcoin SV auf Rang 5 der Kryptocharts rangieren.

Pro und Contra von Bitcoin SV's aktueller Performance

Pro Contra
Startet mit bemerkenswertem Aufwärtstrend in die Woche Faktoren wie Volatilität und Marktunsicherheit können den Aufwärtstrend schnell umkehren
Erhöhtes Interesse und Investitionen in Bitcoin SV können zu weiterem Wachstum führen Abhängigkeit von der allgemeinen Marktstimmung im Kryptomarkt
Potential für hohe Gewinne aufgrund des Anstiegs Risiko von Investitionsverlusten aufgrund von Preisvolatilität

BSV bleibt explosiv

BSV bleibt explosiv

Wer den BSV-Run nachvollziehen möchte, der sollte sich zunächst mit der Historie des volatilen Kryptomarktes auseinandersetzen. Immer wieder sorgten schillernde oder kuriose Persönlichkeiten für Kurs-Explosionen aus dem Nichts. Charlie Lee, Justin Sun und Da Hongfei konnten ihre Anhänger aus unterschiedlichen Gründen elektrisieren. Vitalik Buterin gilt als Software- und Blockchain-Genie, das Ethereum auf ein neues Level pushte. Der selbsternannte Satoshi Nakamoto Craig Wright spaltet die Meinungen der Krypto-Anhänger im Moment wie kein Zweiter. Dadurch entsteht FOMO (Fear of Missing Out), manche Anleger denken, dass sie den nächsten Bull-Run verpassen könnten. Andere Investoren sind sich über den Hype und die Auslöser bewusst und nutzen die starken Kurssprünge aus. Inwieweit sich die Kursralley auf die Fundamentals bezieht, bleibt jedoch sehr fraglich.

Bitcoin läuft seitwärts

Der Bitcoin erlebt einen ruhigen Wochenstart und steht weiterhin bei einem Kurs von ca. 8670 USD. Die hartnäckige 9000 USD-Grenze wurde am Montag nicht attackiert und das 24 Std.-Volumen (ca. 28 Mrd. USD) sank um knappe 10 Prozent. Mit einer Market Cap von ca. 157,6 Mrd. USD verfügt das „digitale Gold“ über 65,9 % der Gesamtmarktkapitalisierung. Nach den hohen Kurssprüngen der Bitcoin Forks spekulierten Experten in der vergangenen Woche über ein Comeback der Altcoins, danach sieht es im Moment jedoch nicht aus.

Dash + 10 %

Dash + 10 %

Der Privacy Coin Dash bestätigt den Aufwärtstrend der letzten Tage mit einem Wochenstart von + 10 Prozent. Damit verringert sich der Abstand auf die begehrten Top 10 weiter. In den Top 50 können nur Dash und Bitcoin SV ein Plus im zweistelligen Prozentbereich verzeichnen.

Peter Schiff verliert Zugriff

Der bekannte Bitcoin-Gegner Peter Schiff hat offenbar den Zugriff auf geschenkte Bitcoin-Einheiten verloren. Via Twitter äußerte sich der Gold-Verfechter wie folgt: „Ich habe gerade alle Bitcoin verloren, die ich je besessen habe. Meine Wallet wurde irgendwie korrumpiert und mein Passwort ist nicht mehr gültig. Jetzt sind meine Bitcoins also nicht nur an sich wertlos; sie haben auch keinen Marktwert mehr. Ich wusste, dass der Besitz von Bitcoin eine schlechte Idee war. Ich habe nur nie erkannt, dass er so schlecht ist“. Schiff gilt seit Jahren als vehementer Bitcoin-Gegner.


Häufig gestellte Fragen zu Bitcoin SV

Häufig gestellte Fragen zu Bitcoin SV

Was ist Bitcoin SV?

Bitcoin SV (BSV) ist eine Kryptowährung, die eine Version der Bitcoin-Blockchain verwendet. Sie entstand aus einer harten Abspaltung von Bitcoin Cash im Jahr 2018.

Wie hat Bitcoin SV den Aufwärtstrend begonnen?

Bitcoin SV hat positive Marktdynamiken gezeigt, die durch zuverlässige Netzwerk-Performance, Anstiege in der Transaktionsverarbeitung und allgemeine Marktstimmungen unterstützt werden.

Was treibt den Preis von Bitcoin SV an?

Der Preis von Bitcoin SV wird von vielen Faktoren beeinflusst. Dazu gehören Angebot und Nachfrage, Marktsentiment, technische Entwicklungen, makroökonomische Trends und regulatorische Änderungen.

Was macht Bitcoin SV einzigartig?

Bitcoin SV zielt darauf ab, die ursprüngliche Vision von Bitcoin als Peer-to-Peer-Electronic-Cash-System wiederherzustellen. Es unterstützt auch größere Blockgrößen, was zu schnelleren Transaktionszeiten führt.

Ist es sicher, in Bitcoin SV zu investieren?

Wie bei jeder Investition, bringt auch die Investition in Bitcoin SV Risiken mit sich. Es ist daher entscheidend, eine gründliche Recherche durchzuführen und bei Bedarf professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Craig Wright behauptet, den Zugang zu einem milliardenschweren Tulip Trust zu haben, was zu steigenden Bitcoin SV Kursen führt. Gleichzeitig verliert der bekannte Bitcoin Gegner Peter Schiff den Zugang zu seinen Bitcoin Einheiten.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich über die aktuelle Marktsituation und die Gründe für den Aufwärtstrend von Bitcoin SV.
  2. Beobachte die Entwicklung von Bitcoin SV im Vergleich zu anderen Coins. Ein Aufwärtstrend bei Bitcoin SV könnte sich auch auf andere Coins auswirken.
  3. Überlege dir, ob du in Bitcoin SV investieren möchtest. Ein Aufwärtstrend kann ein gutes Zeichen sein, aber auch das Risiko eines Rückfalls besteht.
  4. Sichere deine Coins in einer zuverlässigen Wallet. Bei einem Aufwärtstrend kann es zu einem erhöhten Handelsvolumen kommen, was die Gefahr von Diebstahl erhöht.
  5. Halte dich stets über Neuigkeiten im Kryptowährungsmarkt auf dem Laufenden. Änderungen in der Marktstimmung oder regulatorische Entscheidungen können einen Aufwärtstrend schnell beenden.