Bitcoin und Ethereum in Echtzeit handeln

In Krypto Trading
Krypto Börsen Vergleich

Bitcoins in Echtzeit handeln

Wer in Echtzeit Bitcoin und Ethereum handeln möchte, kann das mit CFDs beim Online-Broker eToro in Angriff nehmen. Ausdrücklich werden dabei die beiden Währungen nicht gekauft oder verkauft. Vielmehr erwirbt der Anleger einen Contract for Difference, der die Kursschwankungen etwa zwischen dem Bitcoin und dem US-Dollar (oder dem Euro) abbildet. Auf dieselbe Weise können die Anleger Ethereum mit eToro handeln. Der Vorteil der CFDs besteht darin, dass sie mit einer Hebelwirkung versehen sind und den Handel schon mit geringem Kapitaleinsatz und dennoch großen Profiten ermöglichen. Außerdem können die Anleger auf steigende und fallende Kurse gleichermaßen spekulieren.

Bitcoin mit eToro handeln: Beliebtheit steigt

Die virtuellen Währungen spielen beim Devisenhandel eine immer größere Rolle. Die Kryptowährung Bitcoin stieg dabei in den letzten Jahren zur bedeutendsten virtuellen Geldschöpfung auf. Nun möchte nicht jeder Anleger Bitcoins oder Ethers kaufen, Trader möchten einfach von der Kursentwicklung profitieren. Das macht der Broker eToro mit CFDs möglich. Die Interessenten müssen hierbei die Handelszeiten im Blick behalten, zudem sollten sie beachten, dass virtuelle Währungen höchst volatil sind. Es können daher naturgemäß beim CFD-Handel auch Verluste entstehen. Wer auf eToro den Ether oder den Bitcoin handeln möchte, sollte daher folgende Fakten beachten:

  • Die Handelszeiten sind für das Bitcoin- und Ether-Trading eingeschränkt.
  • Die Trader können per CFD Ethereum und Bitcoin mit eToro handeln.
  • Der Mindesteinsatz für alle eToro-Trades beträgt 50 US-Dollar.
  • Der Broker bietet ein kostenloses Demokonto ohne Zeitlimit an, das mit 10.000 Dollar virtuellem Guthaben ausgestattet wird.
  • Die Regulierung von eToro erfolgt in Zypern durch die dortige Aufsichtsbehörde CySEC.

Die Handelszeiten bei eToro liegen zwischen montags 00.00 Uhr bis freitags 18.00 Uhr. Es gibt wenige Ausnahmen im Bereich der Binären Optionen, wo One Touch Optionen auch schon am Wochenende eingebucht werden können. Wichtig zu wissen: Der Broker bietet auch das Social Trading an. Das bedeutet, Trader können die Entscheidungen anderer erfolgreicher Händler sehen und nachvollziehen. Das kann für Einsteiger, die Bitcoin oder Ethereum mit eToro handeln möchten, ein sehr großer Vorteil sein.

Bitcoin und Ethereum handeln: Warum ist das so beliebt?

Die Kryptowährungen, von denen es inzwischen mehrere Hundert gibt, sind außerordentlich beliebt, aber auch sehr jung. Bitcoin wurde ab 2008 konzipiert und ab 2009 erstmals geschürft, Ether und die anderen virtuellen Münzen entstanden noch später. Ihr Kurs steigt rasant, doch er verhält sich gegenüber den konventionellen Währungen auch sehr volatil. Wer langfristig auf Kurssteigerungen setzt und dabei hohe Renditen erwirtschaften möchte, muss diese neuartigen Geldschöpfungen und die entsprechenden Finanzinstrumente richtig verstehen. Es sprechen einige Gründe dafür, dass der Bitcoin-Kurs und auch die Kurse anderer virtueller Währungen weiter steigen. Hier sind fünf Argumente, die belegen, warum so viele Investoren aktuell den Bitcoin handeln:

  • Grund Nr. 1 ist die Kapitalflucht: Viele politische und wirtschaftliche Unsicherheiten treiben den Bitcoin-Kurs. Das zeigt das Beispiel China, wo viele wohlhabende Personen in die Kryptowährung investieren, weil der chinesische Yuan nicht sehr stark ist. Doch chinesische Investoren stehen auch dem Euro und dem US-Dollar skeptisch gegenüber. In China werden aufgrund sehr niedriger Stromkosten viele Bitcoins geschürft.
  • Grund Nr. 2: Nullzinspolitik wichtiger Zentralbanken: Die Fed, die SNB, die BoJ und die EZB tendieren zu einer Nullzinspolitik, schwächen sie nur langsam ab (aktuell die Fed) oder halten eisern daran fest (EZB). Zusätzlich fluten sie den Markt mit Geld über Anleiheaufkäufe (sogenanntes Quantitative Easing). Die Anleger suchen daher weltweit spätestens seit der Finanzkrise 2007/2008 verzweifelt nach Investitionsmöglichkeiten. In dieser Zeit entwickelten sich auch die ersten Kryptowährungen, die nicht von Inflation (eher von Deflation) bedroht sind. Die Menge der Bitcoins etwa ist auf 21 Millionen begrenzt. Damit sind Wertsteigerungen per se vorprogrammiert.
  • Grund Nr. 3 ist der Trend, der nicht mehr als kurzfristig anzusehen ist. Die Bitcoins beispielsweise wurden nach ihrer ersten Schürfung im Jahr 2009 für deutlich unter einem US-Dollar gehandelt, inzwischen kostet (Stand: 21.07.2017) ein einziger Bitcoin über 2.740 Dollar. Auch die 3.000-Dollar-Marke wurde schon kurz überschritten. Einen stärkeren Trend hat es wohl kaum jemals gegeben. Die breitere Öffentlichkeit bemerkte die Kryptowährung erst ab 2012, kurz danach wurde sie gar für gescheitert erklärt. Doch sie nahm immer wieder ihren steilen Aufwärtstrend auf, der inzwischen bei aller Volatilität als etabliert gilt.
  • Grund Nr. 4: Das Wissen zu den Kryptowährungen wächst. Wer sich ein wenig dafür interessiert, weiß heutzutage schon, was die Blockchain ist. Bis vor kurzer Zeit konnten bestenfalls ausgefuchste IT-Spezialisten mit dem Begriff etwas anfangen. Natürlich wird die breite Öffentlichkeit noch ein wenig brauchen, bis auch ganz normale Menschen ein Wallet nutzen und darin Kryptogeld lagern. Aber selbst Massenmedien wie BILD informieren inzwischen darüber. Das senkt die Scheu vor einem Investment in dieses virtuelle Geld.
  • Grund Nr. 5: In Japan ist der Bitcoin seit April 2017 ein offizielles, reguliertes Zahlungsmittel. Dieser Schritt der japanischen Zentralbank verlieh der Kryptowährung einen ungeheuren Schub. Durch diese Anerkennung könnte sie absolut massentauglich werden, vor allem dann, wenn andere Staaten diesem Schritt folgen. Der Hintergrund für die japanischen Zentralbanker war, dass jetzt schon viele Japaner im Alltag mit dem Bitcoin handeln, der dort mehr als sonst irgendwo auf der Welt von Einzelhändlern akzeptiert wird.

Bitcoin und Ethereum mit eToro handeln: Trading Tipps

Wer Ethereum oder Bitcoin mit eToro handeln möchte, sollte einige Hinweise beachten. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Kryptowährungen zu verstehen. Das ist in der Finanzwelt ein eherner Grundsatz. Große, erfolgreiche Investoren haben sich stets nur denjenigen Assets zugewandt, die sie gut kannten und von deren Wertentwicklung sie absolut überzeugt waren. Es geht dabei um das Mining der virtuellen Währungen, um Handelsrisiken und um das persönliche Geldmanagement. Kluge Anleger investieren anfangs nur kleine Beträge. Das gilt für jede Kryptowährung, unabhängig davon, ob Sie Bitcoins, Ripple, Dash, Litecoins oder Ethereum handeln möchten. Ein weiterer Punkt ist die Diversifizierung. Ein Investor sollte stets auf mehrere Anlagen setzen, um sein Risiko zu streuen. Nicht zuletzt gehört etwas Geduld zum Handel dazu.

You may also read!

Was ist Populous Coin?

Inhaltsverzeichnis1 Einleitung2 Populous Coin – Die Kryptowährung3 Populous Coin – Das Unternehmen4 Fazit Einleitung Die Populous Online-Plattform wurde 2017

Read More...
monero-mining-pirate-bay

Monero Mining im Browser – wir zeigen wie Pirate Bay es gemacht hat!

Inhaltsverzeichnis1 DEMO: Browser Mining – testen Sie es selbst1.0.1 Hashes/s2 0.02.0.1 Total2.0.2 Prozesse3 Frage an unsere Leser4 … und

Read More...

Was ist Edgeless Coin?

Inhaltsverzeichnis1 Einleitung2 Was ist Edgeless Coin?3 Wofür wird diese Kryptowährung verwendet?4 Wer steckt hinter Edgeless Coin? Einleitung Mit Edgeless

Read More...

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu