Update: Bitcoinvest – Verfahren am Landgericht

» Sie benötigen zum lesen dieses Artikels ca. 2 Minuten

Wie bereits auf unserem Magazin angekündigt, fand heute am 21.12.2018 ein öffentlichen Verfahren am Landgericht Bielefeld gegen die Bitcoinvest statt. Kläger war die Provimedia GmbH (Betreiberin des Krypto Magazin) gegen die Bitcoinvest Gmbh. Der nachfolgende Text dient keiner Rechtsberatung und sollte nicht als solche gesehen werden. Wir schildern ausschließlich die Ereignisse.

Das um 11:30 angesetzte Verfahren am Landgericht in Sitzungssaal 44 begann zunächst mit der Begrüßung durch den Richter. Auf der Gegenseite erschienen, war der Anwalt der Bitcoinvest GmbH. Der Geschäftsführer der beklagten Partei, war trotz Aufforderung zum persönlichen Erscheinen, nicht vor Gericht erschienen. 

Der Anwalt erklärte, der Geschäftsführer sei auf einer Geschäftsreise in Singapur. Ohne entsprechende Vollmachten, die den Anwalt zu einem Vergleich bevollmächtigt hätten, konnte somit in diesem Verfahren noch kein Vergleich erzielt werden. Dennoch wurden alle Argumente und Gegenargumente durch den Richter angehört. 

Beide Parteien einigten sich nun schlussendlich nach einer ersten Einschätzung durch den Richter, auf einen erneuten Zeitraum für Verhandlungen zwischen den beiden Parteien. Weitere Details zum Verfahren und dessen Inhalten möchten wir aus strategischer Sicht an dieser Stelle nicht preisgeben. Wir werden nun in den kommenden Wochen erneut unsere Bedingungen zur Schadensregulierung mit der Bitcoinvest GmbH verhandeln.

Wir bitten Sie daher um Verständnis. Der Prozess gegen die Bitcoinvest umfasst nicht nur die Klage auf Schadensersatz, sondern noch andere für uns wichtige Punkte. Entsprechend der Regelungen die wir im Zuge einer Einigung mit Bitcoinvest erzielen, werden wir Sie hier über den weiteren Verlauf auf dem aktuellen Stand halten.

Weitere spannende Themen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.