Bloomberg prognostiziert BTC eine positive Entwicklung

09.01.2020 21:55 396 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bloomberg erwartet, dass der BTC-Preis aufgrund zunehmender Akzeptanz und Investitionen in die Kryptowährung steigen wird.
  • Analysten von Bloomberg sehen eine positive Trendwende für BTC, da institutionelle Anleger vermehrt in Coins investieren.
  • Bloomberg's Prognose basiert auf technischen Analysen, die darauf hindeuten, dass BTC sein vorheriges Hoch wieder erreichen könnte.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bloomberg zur Krypto-Entwicklung

Bloomber hat seinen „Bloomberg Crypto Outlook – January 2020 Edition“ veröffentlicht und äußert sich in diesem positiv gegenüber der Nr.1-Kryptowährung Bitcoin. Dieser fällt in der Zwischenzeit wieder unter die wichtige 8000 USD-Grenze. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Lage am Kryptomarkt.

Bloomberg Crypto Outlook

In dem Bericht bezieht sich Bloomberg auf die wichtige Beziehung zwischen dem Gold- und Bitcoinpreis. Ein steigender Goldpreis könnte dem Bitcoin im Jahr 2020 zugutekommen. Durch das bevorstehende Bitcoin Halving Event wird die Inflationsrate signifikant gedrosselt. Diese könnte nach der nächsten Reward Halbierung sogar einen Wert von unter 2 Prozent erreichen. Aktuell ist das dritte Bitcoin Halving Event auf den 13.Mai terminiert.

Bloomberg's Prognose für die Entwicklung von BTC: Vor- und Nachteile

Pro Contra
Bloomberg's positive Prognose könnte das Vertrauen in die BTC stärken Bloomberg's Prognosen sind nicht immer richtig und können Investoren in die Irre führen
Könnte zu einem Anstieg des BTC-Preises führen Schneller Preisanstieg könnte zu einer Preisblase führen
Mehr Aufmerksamkeit für BTC und Kryptowährungen im Allgemeinen Regulierung und staatliche Kontrolle könnten als Reaktion auf den gestiegenen öffentlichen Fokus verschärft werden

Steigende Nachfrage

Steigende Nachfrage

Bloomberg attestiert dem Bitcoin für das Jahr 2020 eine steigende Nachfrage. Hierfür wurden das Fundament bereits im vergangenen Jahr gelegt. In puncto Kursverlauf könnte der Bitcoin in 2020 wieder auf einen Wert von 14000 USD klettern. Von einem neuen Allzeithoch wird in dem Bericht nicht gesprochen.

Bitcoin vs. Altcoins

Im Wettkampf zwischen dem Bitcoin und den Altcoins sollte der Bitcoin auch im Jahr 2020 die Nase vorn behalten. Aktuell sehen wir eine Bitcoin Dominanz von ca. 69 %, die Altcoins teilen sich einen Marktanteil von „nur“ 31 %. In dem Ausblick äußert sich Bloomberg wie folgt: „ Der Bitcoin sollte auch 2020 die meisten Krypto-Assets, als die einzigartige und schätzenswerte digitale Version von Gold, in den Schatten stellen. Wir sehen wenig, um die primären Trends von 2019 umzukehren, wobei die meisten Krypto-Währungen hinterherhinken und von der Unterstützung durch den Bitcoin abhängig sind.“

Bitcoin fällt am Donnerstag

Bitcoin fällt am Donnerstag

Nach den rasanten Kurssprüngen zum Beginn der Woche sieht es aktuell nach einer kleinen Konsolidierungsphase aus. Der Bitcoin fällt dabei wieder unter die wichtige 8000 USD-Grenze und muss ein Minus von ca. 5 % verzeichnen. Die Market Cap nimmt ebenfalls ab (ca. 10 Mrd. USD), hält sich aber weiterhin über der 200 Mrd. USD-Linie.

Ein Blick auf die Altcoins

Ethereum und Co. folgen dem Bitcoin am Donnerstag. Dies ist in erster Linie durch die hohe Bitcoin Dominanz zu erklären. Vereinzelte Kursanstiege stellen die Ausnahme dar. Bitcoin SV (+ 2,83 %), Monero (+ 2,81 %) und Stellar (+ 1,31 %) können am Donnerstag leichte Kurszuwächse verzeichnen. Lisk attackiert mit einem Tagesplus von ca. 20 % die Top 50.

Wann startet Ethereum 2.0?

Wann startet Ethereum 2.0?

Der lang erwartete Wechsel von Proof of Work zu Proof of Work soll durch „Ethereum 2.0“ erfolgen und die Skalierbarkeit von ETH verbessern. In den vergangenen Wochen munkelten viele User über den Start von Ethereum 2.0. Nun äußerte sich der Entwickler Paul Hauner in einem Podcast zu der Thematik. Demnach ist der Start für den Sommer 2020 geplant. Nach dem erfolgreichen „Istanbul-Update“ und dem „Muir Glacier“-Fork kletterte der Ethereum-Kurs in der vergangenen Woche auf über 140 USD. Trotz dem positiven News steht für Ethereum ein Minus von ca. 90 %, gegenüber dem ATH, zu Buche. Der Wechsel auf Ethereum 2.0. gilt als wegweisendes Projekt.


Häufig gestellte Fragen zum Blogbeitrag "Bloomberg prognostiziert BTC eine positive Entwicklung"

Was prognostiziert Bloomberg für die BTC Entwicklung?

Bloomberg prognostiziert BTC eine positive Entwicklung im aktuellen Marktumfeld.

Wie zuverlässig sind die Prognosen von Bloomberg?

Bloomberg ist allgemein für seine tiefgehenden Analysen und genauen Prognosen bekannt.

Welche Faktoren berücksichtigt Bloomberg bei der BTC Prognose?

Bloomberg bezieht verschiedene Faktoren wie Markttrends, politische Situationen und wirtschaftliche Indikatoren in seine Prognosen ein.

Sollte ich aufgrund der Bloomberg-Prognose in BTC investieren?

Während Bloombergs positive Prognose ermutigend ist, sollte man dessen immer eigene Recherche betreiben und bei Bedarf professionelle Finanzberatung einholen.

Warum ist die Bloomberg-Prognose für BTC wichtig?

Da Bloomberg als eine autoritative Quelle in der Finanzwelt gilt, kann seine Prädiktion den Markt beeinflussen und das Vertrauen von potenziellen Investoren stärken.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bloomberg hat in seinem Bericht eine steigende Nachfrage nach Bitcoin und eine hohe Bitcoin-Dominanz im Kryptomarkt prognostiziert, jedoch hat der Kurs in der letzten Woche wieder unter die wichtige 8000 USD-Grenze abgefallen. Außerdem wurde ein Start des Ethereum 2.0 Updates für den Sommer des Jahres 2020 in Aussicht gestellt.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten und Prognosen von vertrauenswürdigen Quellen wie Bloomberg. Dies kann Ihnen dabei helfen, fundierte Entscheidungen über Ihre Coins zu treffen.
  2. Betrachten Sie Prognosen als einen von vielen Faktoren, die Sie bei der Verwaltung Ihrer Wallet berücksichtigen sollten. Erinnern Sie sich daran, dass selbst Expertenprognosen manchmal daneben liegen können.
  3. Verstehen Sie die Faktoren, die zur positiven Entwicklung von BTC beitragen können. Dazu gehören Angebot und Nachfrage, regulatorische Entwicklungen und technologische Fortschritte.
  4. Investieren Sie niemals mehr in Coins, als Sie bereit sind zu verlieren. Kryptowährungen, einschließlich BTC, sind hochvolatil und bergen Risiken.
  5. Erwägen Sie, Ihre BTC in einer sicheren Wallet zu speichern. Sicherheit sollte immer Ihre oberste Priorität sein, wenn es um Kryptowährungen geht.