BTC-Kurs bleibt trotz Negativschlagzeilen stabil

17.10.2020 00:53 434 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die Stabilität des BTC-Kurses deutet auf ein robustes Vertrauen der Investoren in die Coin als Wertspeicher hin.
  • Marktteilnehmer könnten negative Nachrichten bereits eingepreist haben, was eine weitere Volatilität des BTC-Kurses verhindert.
  • Ein möglicher Anstieg von institutionellen Investitionen in BTC könnte zur Kursstabilisierung beitragen, da diese oft langfristige Positionen halten.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin hält wichtiges Niveau

Die Nr.1-Kryptowährungen kann sich gegen die Attacke der Bären aufbäumen, obwohl die Negativschlagzeilen rund um die Major Exchange OKEx für Unruhe im Krypto-Space sorgen. Ein stabiler S&P 500 könnte dem Marktprimus zum Wochenend-Start in die Karten spielen. Zeitgleich nähert sich der BTC Dominanz Index der wichtigen 60 %-Marke. Dadurch sind den alternativen Assets die Hände gebunden. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation im Krypto-Space.

Bitcoin-Kurs am Freitag

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BTC bei einem Kurs von 11303 USD, was einem Tagesminus von 1,73 %. Demnach können die Bären den Unterstützungsbereich bei 11400 USD knacken. In der Folge mutiert diese Trendlinie zu einem neuen Widerstand. Obwohl es am Freitag nach unten geht, übersteht der Bitcoin heftige Rückschläge.

Pro-BTC Contra-BTC
Der Kurs bleibt stabil trotz negativen Nachrichten, was auf eine starke Resilienz hinweist. Trotzdem ist die Stabilität ungewiss, da der Markt stark von Spekulationen getrieben wird.
Die Tatsache, dass der Kurs stabil bleibt, könnte potenzielle Investoren ermutigen. Allerdings könnten die Negativschlagzeilen auch potenzielle Investoren abschrecken.
Bitcoin hat sich in der Vergangenheit bereits als widerstandsfähig gegen negative Presse erwiesen. Die wiederholten Negativschlagzeilen könnten jedoch langfristig das Vertrauen in die Kryptowährung untergraben.

OKEx stoppt Abhebungen

Schon wieder erschüttern Meldungen über eine Major Exchange das Krypto-Space. Als die Börse OKEx am Morgen die Auszahlungen stoppte, fühlten sich viele Anleger wie in einem schlechten Film. In einem Statement erklärt OKEx den Vorfall wie folgt:

 „Sehr geehrte geschätzte Kunden,

Einer unserer privaten Schlüsselinhaber arbeitet derzeit bei Bedarf mit einem Büro für öffentliche Sicherheit bei Ermittlungen zusammen. Wir hatten keinen Kontakt mit dem betreffenden Private-Key-Inhaber.  Daher konnte die damit verbundene Autorisierung nicht abgeschlossen werden.  Gemäß 8.1 Änderung des Dienstes und Unterbrechung der Nutzungsbedingungen kann OKEx den Dienst jederzeit mit oder ohne vorherige Ankündigung ändern und/oder den Dienst unterbrechen, aussetzen oder beenden. Um im besten Interesse der Kunden zu handeln und einen außergewöhnlichen, langfristigen Kundenservice zu bieten, haben wir beschlossen, Abhebungen von digitalen Vermögenswerten/Kryptowährungen per [16. Oktober 2020 um 11:00 Uhr (Hongkong Zeit)] auszusetzen.  Wir versichern, dass die anderen Funktionen von OKEx normal und stabil bleiben und die Sicherheit Ihrer Vermögenswerte bei OKEx nicht beeinträchtigt wird."

Verunsicherte Anleger

Verunsicherte Anleger

Nach dem KuCoin-Hack und der BitMex-Anklage sorgt die Auzahlungssperre für einen weiteren Schreckensmoment innerhalb weniger Tage. Immer wieder leidet das Krypto-Space unter Scam-Attacken, Börsen-Hacks oder Ponzi-Systemen. Die Rufe nach Regulierungen sind spürbar wahrzunehmen. Auf viele Anleger wirken die Meldungen abschreckend und verunsichernd.

Bitcoin bleibt relativ unbeeindruckt

Der Bitcoin scheint die Meldungen zunächst gut zu verkraften. Auch am Freitag hält sich die Nr.1-Kryptowährung über der 11300 USD-Marke. Zeitgleich fokussieren sich die Investoren vermehrt auf das „digitale Gold“. Dies wird durch einen BTC Dominanz Index in Höhr von 59 % deutlich.

Altcoins mit Verlusten

Altcoins mit Verlusten

Für die meisten Altcoins geht es zum Wochenend-Start bergab. Ethereum (- 3,05 %) muss sich vorerst von der wichtigen 400 USD-Grenze verabschieden und Ripple (- 3,06 %) verliert wichtige Marktanteile im Kampf um das Podium. Weiter hinten erwischt es Coins wie Polkadot (- 5,47 %), Privacy Coin Monero (- 6,37 %) und Filecoin (- 26,16 %) besonders heftig.


FAQ zum Blogbeitrag "BTC-Kurs bleibt trotz Negativschlagzeilen stabil"

Warum ist der BTC-Kurs stabil trotz Negativschlagzeilen?

Der BTC-Kurs ist oft unabhängig von traditionellen Marktmechanismen und kann auch bei negativen Schlagzeilen stabil bleiben oder sogar steigen. Dies kann auf die dezentrale Natur von Bitcoin und das Interesse der Anleger an alternativen Anlagemöglichkeiten zurückzuführen sein.

Was bedeutet ein stabiler BTC-Kurs für Anleger?

Ein stabiler BTC-Kurs kann für Anleger positiv sein, da er ein Zeichen für die Resilienz und die potenzielle Langlebigkeit von Bitcoin als Anlageklasse ist. Es zeigt auch, dass Bitcoin in der Lage ist, Marktturbulenzen zu widerstehen.

Wie hat sich der BTC-Kurs in der Vergangenheit bei Negativschlagzeilen verhalten?

In der Vergangenheit hat sich der BTC-Kurs oft unabhängig von Negativschlagzeilen verhalten. Es gab Zeiten, in denen schlechte Nachrichten einen kurzfristigen Preisverfall verursachten, aber oft erholt sich der Preis relativ schnell.

Kann der BTC-Kurs in Zukunft trotz Negativschlagzeilen stabil bleiben?

Es ist unmöglich, zukünftige Preisbewegungen mit Sicherheit vorherzusagen, aber die bisherige Fähigkeit von Bitcoin, negative Schlagzeilen zu überstehen, könnte ein gutes Zeichen für die Zukunft sein.

Was sind die größten Risikofaktoren für den BTC-Kurs?

Die größten Risikofaktoren für den BTC-Kurs sind Marktvolatilität, technologische Entwicklungen, regulatorische Änderungen und die Anpassungsfähigkeit des Netzwerks an diese Änderungen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Kryptomarkt steht vor allem unter Druck, nachdem OKEx seine Abhebungen gestoppt hat, aber Bitcoin behält sein Niveau und der BTC Dominanz Index nähert sich der bedeutenden Marke von 60%. Alternativen Assets sind durch die Kursverluste und Verunsicherung betroffen.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich immer über die neuesten Nachrichten und Trends im Bereich der Kryptowährungen. Auch wenn der BTC-Kurs stabil bleibt, können Negativschlagzeilen langfristige Auswirkungen haben.
  2. Betrachte nicht nur den aktuellen Kurs, sondern auch die historische Performance von BTC. Dies kann dir dabei helfen, die Stabilität des Coins besser einzuschätzen.
  3. Behalte die Marktvolatilität im Auge. Trotz der aktuellen Stabilität des BTC-Kurses können Kryptowährungen sehr volatil sein. Stelle sicher, dass du ein Risikomanagement in deinem Investmentplan hast.
  4. Verlasse dich nicht nur auf eine einzige Informationsquelle. Verschiedene Medien können unterschiedliche Perspektiven auf die gleiche Nachricht haben.
  5. Überlege dir, ob du in andere Kryptowährungen investieren möchtest. Auch wenn BTC stabil ist, gibt es viele andere Coins mit Potenzial.