Ethereum Mining

Hashflare Ethereum

Hashflare Ethereum Hashflare verkauft jetzt vier Arten des Cloud Minings: SHA-256 (Bitcoin), Scrypt (Lightcoin), ETHASH (Hashflare Ethereum) und X11 (DASH).... Artikel ansehen

Ethereum Mining

Ethereum Mining

Was ist Ethereum? Ethereum wird von der breiten Masse der Nutzer als reine Kryptowährung interpretiert, welche wie Bitcoin gehandelt werden... Artikel ansehen

Omnia Mining Vergleich

Einleitung – Cloudmining Grundsätzlich wird Cloudmining als Service zur Verfügung gestellt. Die Rentabilität des Cloudminings wird durch die Anzahl der... Artikel ansehen

Genesis Mining Vergleich

Einführung- Cloudmining Cloudmining ist eine Dienstleistung, bei der Serveranlagen mit ihrer dazugehörigen Rechenleistung zum Mining von Kryptowährungen zur Verfügung gestellt... Artikel ansehen

Genesis Mining Vergleich

Einführung – Cloudmining Beim Cloudmining werden von Unternehmen Rechenkapazität und Serveranlagen zum Mining zur Verfügung gestellt. Diese können gemietet oder... Artikel ansehen

Hashflare Tutorial

Einleitung Hashflare ist ein Cloudmining-Anbieter, den wir auf unserem Magazin bereits ausführlich vorgestellt haben. In diesem Beitrag möchten wir darstellen, wie Nutzer... Artikel ansehen

Die Kryptowährung Ethereum (Ether) ist hinter dem Bitcoin eine der stärksten digitalen Währungen überhaupt. Ins Leben gerufen wurde das Krypto-Geld von Vitalik Buterin. Der gebürtige Russe, der im schweizerischen Kanton Zug lebt, hat mit dem Ether eine spektakuläre Münze erschaffen, von der gesagt wird, dass sie das Potenzial hat, den Bitcoin eines Tages zu überrunden. Der Ether besitzt eine Marktkapitalisierung von nahezu 80.795.529.511 USD. Namhafte Unternehmen, wie UBS, Microsoft, Samsung und der Energieversorger RWE unterstützen diese Währung. Und das macht das Minen des virtuellen Geldes noch lukrativer.

Der Ether wird wie der Bitcoin auch, nach dem Prinzip der Blockchain (Blockkette) gemindet. Auch hier ist die Lösung einer mathematischen Aufgabe die Voraussetzung einer Entlohnung. Das Besondere beim Ether Mining ist, dass zusätzlich Smart Contract prozessiert werden. Das sind Computerprotokolle, die Verträge darstellen und überprüfen sowie Verhandlung oder Abwicklung eines Vertrages technisch unterstützen.
Interessenten können unseren Erfahrungen nach das Ethereum Mining nur lukrativ mit einem Mining-Anbieter meistern. Denn auch hierbei wird ein leistungsstarkes Equipment benötigt. Wer von zu Hause aus das Ethereum Mining betreiben möchte, muss sich von vorneherein auf immense Anschaffungskosten einrichten, wie etwa Hardware sowie Ausgaben für eine höhere Stromversorgung.
Beim Schürfen von Ethereum werden Blöcke zusammengefasst und der Blockkette hinzugefügt. Ehemals über den Proof-of-Work ausgeführt, wurde auf den Proof-of-Stake umgerüstet, der weniger Energiekosten benötigt. Alle fünf Sekunden wird der Ether-Blockchain ein neuer Block hinzugefügt.

Lohnt sich Ethereum Mining? Diese Frage kann mit Ja beantwortet werden. Lohnend ist es, wenn man sich einem Mining-Anbieter anschließt und dadurch die Kosten minimiert. Kosten fallen für den Miner nur an, indem er eine bestimmte Rechenleistung beim Anbieter kauft. Gemeinsam beteiligen sich viele Menschen weltweit am Mining-Prozess. Auch Nutzer mit kleinem Budget brauchen auf das Mining nicht zu verzichten. Für die Bereitstellung des Know-How und Equipment lässt sich der Anbieter entlohnen, was in der gesamten Geschäftswelt üblich ist. Dennoch ist das Minen des Ether nach wie vor sehr profitabel.