Coinbase verkündet Start des DeFi-Renditeprogramms für deutsche Kunden

10.12.2021 12:43 760 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Coinbase ermöglicht deutschen Kunden nun, durch das neue DeFi-Renditeprogramm passive Einkünfte zu erzielen.
  • Das Programm bietet Zugang zu DeFi-Protokollen, wodurch Anwender Zinsen auf ihre gehaltenen Coins erhalten können.
  • Deutsche Nutzer müssen sich für das Programm registrieren und können dann ihre Coins direkt über ihre Coinbase Wallets anlegen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Deutsche Kunden können jetzt attraktive DeFi-Renditen auf Coinbase erwirtschaften

Berlin, 10.12.2021 – Coinbase, die globale Krypto-Plattform, teilt den Start seines DeFi-Renditeprogramms in Deutschland mit. Das Programm erleichtert Coinbase-Kunden in mehr als 70 Ländern den Zugang zu DeFi und attraktiven DeFi-Renditen – ohne Netzwerkgebühren (Gas Fees), Einlagesperren oder Hürden bei der Einrichtung.

Ab heute können berechtigte Coinbase Kunden in Deutschland und vielen weiteren Ländern einfach an attraktiven DeFi-Renditen teilhaben, bequem von ihrem Coinbase Konto aus und ohne Netzwerkgebühren. Das Coinbase DeFi-Renditeprogramm startet zunächst mit dem Dai, einem Stablecoin, der an den US-Dollar gekoppelt ist. Dabei können Coinbase Kunden über die Coinbase Plattform ihre Dai bei Compound Finance, einem branchenführenden DeFi-Protokoll, hinterlegen. Der angebotene effektive Krypto-Jahreszins variiert auf der Grundlage der Krypto-Zinssätze von Compound und wird automatisch aktualisiert, um Veränderungen auf dem Markt widerzuspiegeln. Im Oktober schwankte der effektive Krypto-Jahreszins für die Bereitstellung von Dai auf Compound beispielsweise zwischen 2,83 % und 5,39 %.

Diese höheren Krypto-Zinssätze spiegeln sowohl den einzigartigen Zugang zu globaler Liquidität als auch das erhöhte Risiko wider, das mit DeFi einhergehen kann. Obwohl Coinbase diese Protokolle regelmäßig überwacht, kann Coinbase keine Garantie gegen mögliche Verluste geben. Eine Möglichkeit, mit der DeFi-Protokolle versuchen, das Verlustrisiko zu mindern, ist die Übersicherung, was bedeutet, dass sie überschüssige Assets halten, um mögliche Verluste zu decken. Es handelt sich hierbei um eine neuartige Form der Investition, daher gilt auch hier, dass Anleger am besten eine informierte Investitionsentscheidung treffen sollten.

Um ihre Dai zu hinterlegen, die sich in ihrem Coinbase Account befinden, besuchen deutsche Coinbase Kunden die Dai Asset-Seite in der Coinbase-App oder auf Coinbase.com/de. Dort gehen sie einfach auf die Schaltfläche „DeFi-Renditeprogramm“ zur Überprüfung, akzeptieren die Bedingungen und nehmen so am Coinbase DeFi-Renditeprogramm teil. Die eingesetzten Dai bleiben jederzeit auf Coinbase verfügbar, so dass sie weiterhin wie gewohnt gehandelt und ausgegeben werden können. Coinbase übernimmt außerdem die Netzwerkgebühren (Gas Fees), die normalerweise für den Zugang zu DeFi-Protokollen und ihren variablen Erträgen anfallen.

Decentralized Finance (DeFi) entwickelt sich zu einem sehr beliebten Anwendungsfall für die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen, da DeFi Zugang zu vielen neuen und spannenden Krypto-Applikationen bietet. Es ist allerdings meistens recht kompliziert, Kryptowährungen bei DeFi-Protokollen zu hinterlegen. Das Hinterlegen kann zudem hohe Netzwerkgebühren mit sich bringen. Coinbase vereinfacht jetzt mit seinem DeFi-Renditeprogramm den Zugang zu den DeFi-Protokollen und erschließt so diesen Bereich der Krypto-Ökonomie weiteren Kreisen von Krypto-Anlegern. Coinbase arbeitet daran, das DeFi-Renditeprogramm auf andere Tokens und DeFi-Protokolle auszuweiten und auch in weiteren Ländern zu launchen.

Über Coinbase

Coinbase erschafft die neue Krypto-Ökonomie - die dank Blockchain-Technologie fairer, zugänglicher, effizienter und transparenter ist. Im Jahr 2012 hatte Brian Armstrong, Gründer der Coinbase Inc., eine revolutionäre Idee: Alle Menschen auf der Welt sollten die Möglichkeit haben, digitale Werte wie Bitcoin auf einfache und sichere Weise zu senden und empfangen. Seitdem hat das Unternehmen eine zuverlässige und intuitive Plattform gebaut, die einfachen Zugang zu einer breiten Krypto-Produktpalette bietet. Coinbase Inc. ist an der Nasdaq unter dem Börsenkürzel COIN gelistet.

Im Juni 2021 erhielt die Coinbase Germany GmbH, ein Tochterunternehmen der Coinbase Inc., als erstes die Erlaubnis zur Erbringung des Kryptoverwahrgeschäfts in Deutschland.


Häufig gestellte Fragen zum Coinbase DeFi-Renditeprogramm in Deutschland

Was ist das Coinbase DeFi-Renditeprogramm?

Das DeFi-Renditeprogramm von Coinbase ermöglicht Kunden in Deutschland und anderen Ländern die Möglichkeit, durch das Anlegen von Dai, einem an den US-Dollar gekoppelten Stablecoin, bei dem DeFi-Protokoll Compound Finance, attraktive Renditen zu erzielen.

Welche Vorteile bietet das Programm für deutsche Coinbase Kunden?

Kunden aus Deutschland profitieren von einer einfachen und bequemen Teilnahme direkt über ihr Coinbase Konto, ohne dafür Netzwerkgebühren (Gas Fees) zahlen zu müssen. Dai, die über Coinbase hinterlegt werden, bleiben weiterhin flexibel handelbar und ausgebbar.

Wie hoch waren die DeFi-Renditen für Dai im letzten Monat?

Der effektive Krypto-Jahreszins für das Anlegen von Dai variiert und passt sich den Marktveränderungen an. Im Oktober beispielsweise schwankte der Jahreszins zwischen 2,83 % und 5,39 %.

Sind mit dem DeFi-Renditeprogramm Risiken verbunden?

Ja, wie bei allen DeFi-Investitionen besteht auch hier ein Risiko von Kapitalverlusten. Coinbase überwacht regelmäßig die Protokolle, kann jedoch keine Garantie gegen mögliche Verluste übernehmen. Daher ist es wichtig, eine informierte Entscheidung zu treffen.

Wie kann ich mein Dai bei Coinbase im DeFi-Renditeprogramm hinterlegen?

Um Dai zu hinterlegen, navigieren Kunden zu der Dai Asset-Seite in der Coinbase-App oder auf Coinbase.com, akzeptieren die Bedingungen zur Teilnahme am DeFi-Renditeprogramm und bestätigen ihre Hinterlegung.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Coinbase, die globale Krypto-Plattform, hat ihr DeFi-Renditeprogramm in Deutschland gestartet. Deutsche Kunden können nun ohne Netzwerkgebühren attraktive Renditen über DeFi erzielen.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich zunächst ausführlich über das DeFi-Renditeprogramm von Coinbase und verstehen Sie, wie es funktioniert.
  2. Prüfen Sie, ob es Gebühren gibt, die mit der Nutzung des DeFi-Renditeprogramms von Coinbase verbunden sind.
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie eine sichere Wallet für Ihre Coins haben. Es ist wichtig, die Sicherheit Ihrer Coins zu gewährleisten, besonders wenn Sie in DeFi-Programme investieren.
  4. Überlegen Sie, ob Sie bereit sind, das Risiko einzugehen, das mit DeFi-Investitionen verbunden ist. Obwohl diese Programme oft hohe Renditen versprechen, können sie auch riskant sein.
  5. Behalten Sie die Entwicklungen im Bereich DeFi im Auge. Da diese Branche sehr dynamisch ist, können sich die Bedingungen und Möglichkeiten schnell ändern.