Veröffentlicht: 05.06.2018

Coinbase will in den japanischen Markt expandieren

coinbase

Die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase will die eigenen Operationen in Japan erweitern. Dafür beantragt die Krypto-Börse bei der japanischen Finanzaufsichtsbehörde. 

Der Schritt in den japanischen Krypto-Markt dürfte für die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase nicht leicht werden. Um in Japan Krypto-Geschäfte tätigen zu können, benötigen Krypto-Börsen eine Lizenz von der japanischen Finanzaufsichtsbehörde, der Financial Services Agency (FSA). Die FSA verschärfte nach dem Hack der Krypto-Börse Coincheck im Januar 2018 ihre Anforderungen, um eine Handelslizenz zu erwerben. Für Coinbase Japan bedeutet das, dass die Außenstelle erweiterte Know-Your-Customer-Regeln einhalten, sogenannte Privacy Coins aus dem Portfolio bannen und einen sogenannten Cold Storage einrichten muss. Als Privacy Coins gelten Kryptowährungen, über die eine besondere Anonymität gewährleistet wird.

Dazu zählen beispielsweise die Kryptowährungen ZCash oder Monero. Transaktionen über Privacy Coins erschwert das Tracking des Geldflusses erheblich. Im Falle eines Hacks könnte der Geldfluss von Privacy Coins nur sehr schwer nachverfolgt werden. Das möchte die Financial Services Agency (FSA) in Japan möglichst vermeiden. Cold Storages sind Aufbewahrungsmedien für Kryptowährungen, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Aus dem Hack von Coincheck lernten die Behörden, dass sich die gestohlenen NEM im Wert von 550 Millionen US-Dollar auf einer Hot Wallet befanden, die sehr einfach gehackt werden konnte. Die FSA versucht augenblicklich alles, damit ein derartiger Hack nicht noch einmal passieren kann.

Coinbase in Japan

Dementsprechend dürfte es für Coinbase nicht wirklich einfach werden, in den japanischen Krypto-Markt zu expandieren. Dennoch ist die Expansion ein Schritt in den größten Krypto-Markt weltweit. Hinzu kommt das neue Angebot der Krypto-Börse, wodurch sie institutionelle Investoren akquirieren möchte. Tatsächlich investieren institutionelle Investoren in Japan bereits in den Krypto-Markt. Das kann wesentlich zum Erfolg von Coinbase beitragen. Alles in allem hört die Krypto-Börse nicht auf, sich weiterzuentwickeln, neue Kunden zu gewinnen und zu expandieren. Um beispielsweise von den US-amerikanischen Finanzaufsichtsbehörden eine Handelslizenz zu erhalten, entfernte die Krypto-Börse bereits die Privacy Coins Dash, Monero und ZCash aus dem eigenen Portfolio.

Quelle:

 

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema
question 2736480 640 250x146 - Bitcoin hält wichtiges Level zum Wochenend-Start
Bitcoin hält wichtiges Level zum Wochenend-Start
businessman 3964425 640 250x167 - Dämpfer für die Altcoins!
Dämpfer für die Altcoins!
Altcoin Hype Cardano Chainlink und Co 250x141 - DER ALTCOIN HYPE - CARDANO, CHAINLINK UND CO
DER ALTCOIN HYPE – CARDANO, CHAINLINK UND CO
fantasy 2368436 640 250x141 - Cardano-Kurs explodiert, Chainlink mit All-Time-High!
Cardano-Kurs explodiert, Chainlink mit All-Time-High!
cloudy 1869753 640 250x166 - Kehrtwende an der 9000 USD-Marke – BTC steigt, Altcoins moonen!
Kehrtwende an der 9000 USD-Marke – BTC steigt, Altcoins moonen!
brown bear 423202 640 250x167 - Die letzte Bastion wackelt! Bitcoin vor dem Absturz!
Die letzte Bastion wackelt! Bitcoin vor dem Absturz!