Der Krypto Tagesrückblick am 11.09.2017

In News
Hashflare News

Liebe Leser, wie an jedem Tag, hier unser Krypto Tagesrückblick für euch zusammengefasst:

BTC-e Betreiber Vinnik gibt ein Statement ab

Die russische Krypto-Börse BTC-e ist von US-amerikanischen Behörden stillgelegt worden. Dem Betreiber, Alexander Vinnik, der im Juli in Griechenland festgesetzt wurde, wird vorgeworfen Geldwäsche betrieben zu haben. Alexander Vinnik beteuert nun seine Unschuld. Er sagt aus, nur seine Arbeit verrichtet zu haben. Er erkennt außerdem die Anklagepunkte nicht an. Zudem habe er erst einen Monat nach seiner Verhaftung von den Anklagepunkten erfahren. Vinnik kritisiert die amerikanische Justiz. Er sieht nicht ein, dass er, als Russe, in den USA verurteilt werden könnte. Wir bleiben am Ball.

Schließung von Krypto-Börsen in China?

Für den Krypto-Markt in China sieht es aktuell nicht rosig aus. Anonymen Quellen zufolge soll der Handel mit Kryptowährungen in China zukünftig eingeschränkt werden. Krypto-Börsen sollen geschlossen werden. Nach dem Verbot von ICOs ist das ein weiterer Rückschlag für Kryptowährungen in China. Die größten chinesischen Börsen, BTCC, Huobi und OKCoin haben jedoch noch geöffnet. Regulierungen seitens der chinesischen Regierung finden vor allem deshalb statt, weil sie einen Weg sucht, um sich ICOs und Kryptowährungen zunutze zu machen. Es ist deshalb absehbar, dass sowohl ICOs als auch Krypto-Börsen eine Zukunft in China haben. P2P-Transaktionen werden vorübergehend nicht auf Eis gelegt, was bedeutet, dass ein Handel mit Kryptowährungen weiterhin möglich sein wird. Er ist dadurch nur langsamer und unübersichtlicher. Wie beim ICO-Verbot, reagierte der Krypto-Markt auch bei den ersten Meldungen über das Verbot von Börsen empfindlich.

Staatliche Kryptowährung in Estland

Estland plante eine eigene Kryptowährung einzuführen, die Estcoin. Die Idee kommt von Kaspar Korjus, dem Direktor des e-Residency-Programms. Nun äußerte sich Mario Draghi, der EZB-Präsident, zu diesem Vorhaben: “Kein Mitgliedsstaat kann seine eigene Währung einführen; die Währung der Euro-Zone ist der Euro.” Die Einführung einer staatlichen Kryptowährung hätte weltweit ein positives Zeichen gesetzt. Das Urteil von Draghi gilt für alle Eurostaaten. Es ist langfristig erstmal nicht absehbar, dass sich innerhalb Europas staatliche Kryptowährungen etablieren werden.

Investmentfonds für Bitcoin in Kanada

Die British Columbia Securities Commission (BCSC) stimmte kürzlich der Etablierung einer Investmentfirma zu, die sich um Kryptowährungen dreht. First Block Capital Inc. wird eine der ersten Investmentfirmen sein, die sich hauptsächlich auf Kryptowährungen konzentriert und von einer staatlichen Regierungsbehörde genehmigt wird. Der Manager von BCSC sieht darin den Vorteil, dass die Behörde einen Zugang zu Bitcoin-Investments und der Kontrolle von Bitcoin-Investments habe. Er forderte auch andere Investmentfirmen dazu auf, sich bei der Behörde zu informieren. Kanada schafft dadurch ein gutes Klima für den Handel mit Kryptowährungen.

Das war es wieder von uns. Schauen Sie zum nächsten Krypto Tagesrückblick wieder rein!

You may also read!

Was ist Populous Coin?

Inhaltsverzeichnis1 Einleitung2 Populous Coin – Die Kryptowährung3 Populous Coin – Das Unternehmen4 Fazit Einleitung Die Populous Online-Plattform wurde 2017

Read More...
monero-mining-pirate-bay

Monero Mining im Browser – wir zeigen wie Pirate Bay es gemacht hat!

Inhaltsverzeichnis1 DEMO: Browser Mining – testen Sie es selbst1.0.1 Hashes/s2 0.02.0.1 Total2.0.2 Prozesse3 Frage an unsere Leser4 … und

Read More...

Was ist Edgeless Coin?

Inhaltsverzeichnis1 Einleitung2 Was ist Edgeless Coin?3 Wofür wird diese Kryptowährung verwendet?4 Wer steckt hinter Edgeless Coin? Einleitung Mit Edgeless

Read More...

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu