Veröffentlicht: 25.05.2018

Der Krypto Tagesrückblick vom 24.05.2018

Liebe Leser, der Krypto Tagesrückblick informiert Sie leicht verständlich über wichtige Neuigkeiten rund um die Krypto-Welt. Wie an jedem Freitag haben wir hier unseren Krypto Tagesrückblick für Sie zusammengefasst:

Ripple und Bitcoin Cash bei Revolut

Der Zahlungsdienstleister Revolut aus Großbritannien fügte kürzlich die Kryptowährungen Bitcoin Cash und Ripple dem eigenen Portfolio hinzu. Revolut hat als Zahlungsdienstleister folgende Angebote. So können Kunden beispielsweise eine Prepaid-Debitkarte nutzen. Weiterhin können Fiatwährungen gegen Fiatwährungen, Kryptowährungen gegen Kryptowährungen und Fiatwährungen gegen Kryptowährungen umgetauscht werden. Für derartige Transaktionen werden keine Transaktionsgebühren berechnet. Bisher konnten Kunden der Bank die Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin und Ethereum bedienen. Jetzt kommen noch die Kryptowährungen Bitcoin Cash und Ripple hinzu. Die Einführung der Kryptowährungen wurde damit begründet, dass die Nachfrage nach beiden enorm gestiegen sei. Alle Kryptowährungen können einfach über die Revolut-App gehalten und gehandelt werden.

Bitcoin Gold angegriffen

Bitcoin Gold (BTG) ist eine Fork der Bitcoin-Blockchain. Die Kryptowährung wurde kürzlich das Opfer einer 51%-Attacke. Scheinbar gelang es Minern mehr als 51 % der Bitcoin Gold Hashrate zu ergattern. Im Klartext bedeutet das, dass sogenannte Double Spends getätigt werden konnten. Mit mehr Hashpower kann ein Hacker eine längere Blockchain einer Kryptowährung erstellen. Sobald die längere Blockchain an eine Krypto-Börse gesendet wird, wird die kürzere, echte Blockchain gelöscht, weil die längere Blockchain als die „echte Blockchain“ angesehen wird. Sollten innerhalb der echten Blockchain Transaktionen getätigt worden sein, könnten diese auf der „falschen Blockchain“ nicht verzeichnet sein. Dadurch kommen Double Spends zustande, weil bereits getätigte Transaktionen nochmal getätigt werden können. Der Angriff beeinflusste den BTG-Kurs jedoch kaum.

Die Kryptowährung Bitcoin Gold wurde das Ziel einer 51 %-Attacke.

Coinbase kauft Paradex

Die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase kaufte vor Kurzem die Krypto-Börse Paradex. Die Paradex-Börse ermöglicht es Nutzern ERC20-Token direkt aus der eigenen Wallet zu traden. Die Dienstleistung soll zunächst nur für Kunden außerhalb des US-amerikanischen Hoheitsgebietes stattfinden und später auf dem US-Markt eingeführt werden, sobald Coinbase eine Genehmigung dafür erhalten hat. Die Erweiterung des Handelsportfolios um ERC20-Token dürfte den Kundenstamm von Coinbase erhöhen. Weiterhin wird Coinbase GDAX einstellen und dafür Coinbase Pro einführen. Die Paradex-Börse soll dann Schritt für Schritt in Coinbase Pro integriert werden. Coinbase zeigt sich durch diese Schritte erneut als sehr anpassungsfähig und weitsichtig. Vor Kurzem kündigte Coinbase die Einführung von vier neuen Service-Angeboten an.

Neue Krypto-Gesetze auf Malta

Der südeuropäische Inselstaat Malta machte in der Vergangenheit Schlagzeilen als „Blockchain-Insel“. Malta gilt als ein Staat, der Unternehmen aus der Krypto-Branche sehr offen und innovativ gegenübersteht. Das zeigt sich vor allem an der Gesetzgebung des Inselstaates. Die maltesische Regierung gab drei neue Gesetze heraus, die den Umgang mit Kryptowährungen und ICOs innerhalb des Staates regeln sollen. Die drei Gesetze tragen die Namen: Malta Digital Innovation Authority Act, Innovative Technology Arrangements and Services Act und Virtual Financial Assets Act. Kryptowährungen werden beispielsweise als „Virtual Financial Assets“ bezeichnet. Im Kern heißt das, dass jedes digitale Medium, das für den Tausch oder Wertspeicher verwendet wird, unter diese Definition fällt.

Das war es wieder von uns. Schauen Sie morgen wieder vorbei!

Lotto meets Blockchain - Das Event am 25.04.2020 in Berlin!

Infoveranstaltung:
Lernen Sie auf der Hauptveranstaltung am 25. April 2020 in Berlin das Team der Firma Getnode und dem Projekt BitWin24 kennen. Auf diesem Event erhalten Sie Einblicke in das Thema Masternodes, Live Präsentationen und spannende Schulungen. Das Event dauert von 10:00-17:00 Uhr für normale Besucher, VIP Gäste erleben noch eine coole Abendveranstaltung. Jetzt hier Tickets sichern!* Werbung

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger:
Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC. Weitere Informationen zu Poolnode finden Sie hier.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion:
Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Der große Vergleich - Masternodes vs Mining

Was eignet sich besser zum Bitcoin verdienen?
Wir haben in unserem ausführlichen Artikel zum Thema Bitcoin Mining vs. Masternodes die unterschiedlichen Arten der Bitcoin Gewinnung verglichen. Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining lohnt sich nur zu ganz spezifischen Marktphasen. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Artikel Bitcoin Mining – Masternodes die bessere Alternative!

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Noch 200000 BTC bis zum nächsten Halving Event
Crypto.com Karte
Crypto.com endlich LIVE in Europa

BNB Token Burn erfolgreich durchgeführt!

Bitcoin SV startet mit Aufwärtstrend in die Woche

Wann endet die Bitcoin-Ralley?

Bitcoin kurz vor 9000 USD-Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.