Veröffentlicht: 30.10.2017

Der Krypto Wochenendrückblick vom 27.10. – 28.10.2017

50$ geschenkt - bis zu 8% Zinsen auf Ihre Bitcoin jetzt App downloaden

Liebe Leser, wie an jedem Wochenende, hier unser Krypto Wochenendrückblick für euch zusammengefasst:

Freitag, den 27.10.2017

Zentralbank Libanon erwägt Kryptowährung

Der Direktor der Zentralbank im Libanon (BDL), Riad Salameh, positioniert sich digitalem Geld gegenüber positiv. Er ließ verlauten, dass in den nächsten Jahren eine digitale Währung verfügbar sein wird. Doch zuvor wolle die Zentralbank entsprechende Sicherheitssysteme entwickeln, um Cyberkriminalität zu verhindern. Er ließ jedoch offen, ob die digitale Währung auf der Blockchain-Technologie basieren werde. Dennoch äußerte er sich negativ gegenüber Kryptowährungen als Landeswährungen. Kryptowährungen, wie Bitcoin, bezeichnet er als Waren, deren Preise grundlos sinken oder fallen. Auf dem libanesischen Markt werden sie deshalb verboten. Alles in allem seien Kryptowährungen noch zu unkontrolliert, so Riad Salameh.

Kurs von Bitcoin Gold sank

Der Kurs von Bitcoin Gold stand zu Beginn bei circa 500 US-Dollar. Doch er sank im Laufe der Woche auf circa 130 US-Dollar. Bitcoin Gold ist die zweite Bitcoin-Fork in diesem Jahr. Die erste Fork fand im August statt. Bitcoin Cash konnte sich erfolgreich am Kryptomarkt etablieren. Weshalb der Kurs von Bitcoin Gold sank, kann mehrere Gründe haben. Am dringlichsten sind unbeantwortete Fragen. Zum einen ist unklar, wer als Entwickler hinter Bitcoin Cash steckt, und zum anderen ist der Code noch nicht in Gänze bekannt. Weitere Fragen bestehen noch. Größe Krypto-Börsen wie Coinbase oder Bittrex haben Bitcoin Gold deshalb noch nicht etabliert. Auch die deutsche Krypto-Börse Bitcoin.de, welche ankündigte Bitcoin Gold automatisch gutzuschreiben, hat diesen Schritt noch nicht getan. Inhaber von Bitcoin Gold sollten bis zum 1. November abwarten. An diesem Datum wird die Altcoin offiziell gestartet.

Anklage wegen rechtswidriger Krypto-Börse in Michigan

In Michigan, USA, wurde Bradley Anthony Stetkiw wegen des Verstoßes gegen den Artikel 31, Abschnitt 5330 aus dem United States Code angeklagt. In dem Artikel geht es um gesetzliche Vorgaben der Gewerbeanmeldung und Geldübermittlung. Stetkiw verkaufte Bitcoin im Wert von 150.000 US-Dollar in einem Zeitraum von zwei Jahren. Laut der Anklageschrift, soll Stetkiw eine illegale Krypto-Börse über LocalBitcoin betrieben haben. Außerdem soll in einem Wert von 56.000 US-Dollar Bitcoin an Staatsbeamte verkauft haben. Wie die Anklage ausgehen wird, steht noch offen. Es ist zu erwarten, dass Stetkiw eine Menge Geld an den Staat zahlen muss.

Samstag, den 28.10.2017

GSA arbeitet in den USA mit Unternehmen zusammen

Die General Services Administration, GSA, in den USA betreibt aktuell ein Blockchain-Projekt. Das Projekt trägt den Namen Emerging Citizen Technology (ECT). Bereits seit September analysiert die Behörde die Blockchain-Technologie. Das Projekt soll das Potential für Anwendungen der Blockchain aufzeigen. Die GSA selbst wurde zur Verwaltung verschiedener Bundesbehörden gegründet. Neben der GSA arbeiten weitere Industriepartner an dem Projekt. Um daran arbeiten zu können, haben Teilnehmer den Zugriff auf das Atlas-Programm erhalten, es ist Open Source und besteht aus Hilfsmitteln und Anwendungsmöglichkeiten aus dem Blockchain-Bereich. Atlas bietet den Vorteil, dass es wöchentlich aktualisiert wird. Das Projekt hat das Ziel schwierige Probleme mit hohem Geld- und Zeitaufwand zu umgehen.

CoinTracking – Ein Portfolio-Monitoring-Tool

CoinTracking, wir berichteten darüber, ist ein Portfolio-Monitoring-Tool. Das Tool analysiert über 4.000 Kryptowährungen, aktuelle Kontostände und eigene Gewinne und Verluste. Es bietet außerdem die Möglichkeit, sich einen Steuer-Report für eigene Gewinne aus Kryptowährungen erstellen zu lassen. Nutzer des Tools könne die eigene Trade-Historie vollständig in das Programm einpflegen und analysieren lassen. Dabei spuckt das Tool tatsächlich realisierte, aber auch unrealisierte Gewinne aus, was Nutzern den Vorteil bieten kann, dass sie zukünftig intelligentere Trading-Entscheidungen treffen können. Das Tool eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Trading-Profis.

Ether-Kurs der letzten Woche

Der Ether-Kurs legte im Laufe dieser Woche wieder ordentlich zu. Zuletzt fiel er auf 237,14 Euro, was 275,30 US-Dollar entspricht, und legte dann wieder zu indem er auf 266,05 Euro stieg, was wiederum 308,87 US-Dollar entspricht. Momentan pendelt sich der Kurs bei 255 Euro, also 296 US-Dollar, ein. Der Ether-Kurs blieb in der letzten Woche somit stabil. Langfristig betrachtet, wird der Ether-Kurs neutral bleiben, auch wenn kürzere Zeiträume eine leicht bullishe Tendenz zeigen.

Das war es wieder von uns. Schauen Sie zum nächsten Krypto Wochenendrückblick wieder rein!

  • - 50$ MCO Token geschenkt
  • - bis zu 8% Zinsen auf Kryptowährungen
  • - bis zu 12% Zinsen auf Stable Coins
  • - seit über einem Jahr am Markt
  • - automatisches Portfolio Management
  • - für iOS und Android
50$ geschenkt mit unserem Promocode:
64cxjnzk8j

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Mc Afee sieht keine Notwendigkeit für FIAT-Geld

Achtung Cryptojacking!

Der Kryptowochenrückblick – Libra Association: Gründungsurkunde wurde unterzeichnet

Ripple zwischen FUD und Hype

Das neue Blockchain-Phone von HTC

18 Millionen Bitcoin bald geschürft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.