Drückt das chinesische Neujahr den Bitcoin-Preis?

25.01.2020 20:57 614 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Historische Daten zeigen, dass der Bitcoin-Preis um das chinesische Neujahr herum oft Volatilität erfährt, da viele Anleger Coins verkaufen könnten, um Feierlichkeiten zu finanzieren.
  • Es gibt keine eindeutigen Beweise dafür, dass das chinesische Neujahr direkt und konsistent den Bitcoin-Preis drückt, da andere Faktoren wie Marktstimmung und globale Ereignisse ebenfalls eine Rolle spielen.
  • Einige Spekulationen besagen, dass vermehrte Geldgeschenke in Form von Coins während des chinesischen Neujahrs zu erhöhtem Handelsvolumen und potenziellen Preisschwankungen führen können.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Chinesisches Neujahr

Das chinesische Neujahrsfest gilt als der wichtigste chinesische Feiertag überhaupt. Im Lunisolarkalender beginnt das Jahr der „Metall-Ratte“ und die chinesische Wirtschaft drosselt ihr Tempo drastisch. Dies könnte nicht zum ersten Mal negative Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis haben. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Ereignisse im Kryptospace.

Chinesisches Neujahr wird überschattet

Die Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahr werden in diesem Jahr von dem grassierenden Coronavirus überschattet. Über 1000 Menschen haben sich bereits mit dem Virus infiziert und Städte wie Wuhan stehen unter Quarantäne. Gestern berichtete Medien über erste Fälle in Bordeaux und Paris, die Lage ist ernst.

Einfluss des chinesischen Neujahrs auf den Bitcoin-Preis: Pro und Kontra

Pro Kontra
Die Ausgaben für Feierlichkeiten können zu einem verkürzten Devisenangebot führen, da Menschen mehr lokale Währung benötigen, was den Bitcoin-Preis drückt. Bitcoin ist global, und obwohl China einen großen Anteil an den Nutzern ausmacht, minimiert die globale Nutzung die Auswirkungen von regionalen Ereignissen.
Da viele Bitcoin-Bergarbeiter in China arbeiten, können sie ihre Bitcoin-Belohnungen verkaufen, um die Feierlichkeiten zu finanzieren, was den Preis belastet. Die Anzahl der Bitcoin, die durch Bergbau erzeugt werden, ist vergleichsweise gering und hat wahrscheinlich nur einen minimalen Einfluss auf den Preis.
Historische Daten deuten auf einen Preistrend um das chinesische Neujahr hin. Die Preisentwicklung von Bitcoin ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, die Preisschwankungen über offensichtliche Muster hinaus verursachen können.

Auswirkungen auf den Bitcoin

Auswirkungen auf den Bitcoin

Viele Experten sind der Meinung, dass das chinesische Neujahr einen direkten Einfluss auf den Bitcoin-Kurs haben könnte. Die Werte der vergangenen Jahre unterstützen diese Theorie. Einbrüche von bis zu 50 % erschütterten den BTC-Preis mehrfach im Januar. Zudem könnte sich die Furcht vor dem Coronavirus auf sämtliche Finanzmärkte übertragen.

Bitcoin-Kurs im Detail

Am Samstag steht der Bitcoin bei einem Preis von ca. 8340 USD. Der Abprall an der 200-Tage-Linie schickte die Nr.1-Kryptowährung in den Unterstützungsbereich von ca. 8400 USD. Schnell prognostizierten einige Experten einen Fall unter die wichtige 8000 USD-Marke. Dieser wurde jedoch nicht bestätigt. Mit einem Tagesminus von ca. 1,68 % verzeichnet der BTC am Samstag lediglich einen kleinen Dämpfer, welcher für keinerlei Unruhe sorgen dürfte. Die Marktkapitalisierung sinkt ebenfalls leicht (ca. 229 Mrd. USD), ein direkter Einfluss des chinesischen Feiertages lässt sich jedoch auch hier nicht festmachen.

Wichtige Indikatoren

Wichtige Indikatoren

Der Bitcoin kämpft seit über 48 Stunden um den Unterstützungsbereich bei 8400 USD. Sollte er diesen verlieren, würde ein Fall auf die 8200 USD-Marke folgen. Weiter unten (ca. 8000 USD) liegt die wichtige 100 Tage-Durchschnitt. Nach oben müsste der Bitcoin zunächst den Widerstand bei 8600 USD durchbrechen, um in der Folge einen neuen Anlauf auf die 9000 USD-Grenze zu unternehmen.

Altcoins folgen dem Chef

Ein Bitcoin Dominanz Index von 66,1 % impliziert das aktuelle Verhalten der meisten Altcoins. Diese folgen dem Bitcoin auf Schritt und Tritt. In den Top 30 kann am Samstag kein Coin einen Aufwärtstrend verzeichnen. Das anstehende Bitcoin Halving Event könnte die BTC Dominanz sogar noch weiter befeuern.

Julius Bär steigt ins Bitcoin-Geschäft ein

Julius Bär steigt ins Bitcoin-Geschäft
ein

Die größte Schweizer Privatbank Julius Bär wagt den Eintritt in das Krypto-Business. Dies teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit: „Wir von Julius Bär sind überzeugt, dass digitale Vermögenswerte zu einer legitimen und nachhaltigen Anlageklasse im Portfolio eines Anlegers werden. “ Die Meldung dürfte für einige Anleger überraschend kommen. In einem Interview mit der HZ äußerte sich Patrik Lang, seinerseits Leiter Aktien & globale Anlagestrategien bei Julius Bär im Vorjahr noch wie folgt: „Seit dem Höchststand von Dezember 2017 ist der Bitcoin-Kurs um rund 80 Prozent gefallen. Die Euphorie um Kryptowährungen im Allgemeinen und spezifisch der Bitcoin haben im vergangenen Jahr einen kräftigen Dämpfer erhalten. Das gleiche gilt für das Thema Blockchain. […] Unseres Erachtens müssen zunächst technologische, wirtschaftliche und regulatorische Herausforderungen überwunden werden, bevor Kryptowährungen den Status eines sicheren Zahlungssystems und Wertaufbewahrungsmittel erreicht haben.“


FAQ zum Blogbeitrag: "Drückt das chinesische Neujahr den Bitcoin-Preis?"

Was bedeutet das chinesische Neujahr für den Bitcoin-Preis?

Das chinesische Neujahr kann kurzzeitig einen Einfluss auf den Preis von Bitcoin haben, da viele Menschen in China Bitcoin besitzen und möglicherweise dazu neigen, ihre Coins zu verkaufen, um für die Feiern zu bezahlen.

Ist dieser Einfluss nachweisbar?

Während es einige Korrelationen gibt, ist es schwierig, einen direkten Einfluss nachzuweisen, da viele Faktoren den Preis von Bitcoin beeinflussen.

Sollte man sich als Bitcoin-Investor Sorgen machen?

Als langfristiger Investor sollte man sich weniger um kurzfristige Preisschwankungen kümmern und stattdessen auf langfristige Trends achten.

Welche anderen Faktoren beeinflussen den Bitcoin-Preis?

Viele Faktoren, darunter Marktstimmung, politische Ereignisse, technologische Entwicklungen und Änderungen in der Wirtschaftspolitik, können den Preis von Bitcoin beeinflussen.

Hat das chinesische Neujahr in der Vergangenheit den Bitcoin-Preis beeinflusst?

Es gab einige Fälle, in denen der Preis von Bitcoin um das chinesische Neujahr herum gefallen ist, aber es ist unklar, ob dies direkt darauf zurückzuführen ist.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Chinesisches Neujahr wird überschattet durch das Coronavirus, was möglicherweise einen Einfluss auf den Bitcoin Preis haben könnte. Julius Bär betritt zudem das Krypto Business mit der Hoffnung, dass digitale Vermögenswerte zu einer legitimen Anlageklasse werden.

xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
YouTube

Entdecke xIHS: Das erste volltransparente Bitcoin-Mining-Projekt auf Solana | Jetzt beim Presale dabei sein!

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Bedeutung des chinesischen Neujahrs in der Kryptowährungsbranche. Da China einer der größten Märkte für Bitcoins ist, kann dieses Ereignis erhebliche Auswirkungen auf den Preis haben.
  2. Behalten Sie die Marktaktivitäten rund um das chinesische Neujahr im Auge. Große Verkäufe von Coins könnten einen vorübergehenden Preisrückgang verursachen.
  3. Verstehen Sie, dass Kryptowährungen volatil sind und der Bitcoin-Preis von vielen Faktoren beeinflusst wird, nicht nur von Feiertagen wie dem chinesischen Neujahr.
  4. Überlegen Sie, ob Sie Ihre Bitcoin-Positionen vor dem chinesischen Neujahr sichern möchten, besonders wenn Sie glauben, dass es einen Preisrückgang geben könnte.
  5. Denken Sie langfristig. Selbst wenn das chinesische Neujahr einen vorübergehenden Preisrückgang verursacht, könnte dies eine gute Gelegenheit zum Kauf sein, wenn Sie an die langfristige Stärke von Bitcoin glauben.