Veröffentlicht: 19.07.2019

Elon Musk´s Neuralink – Durchbruch für die Blockchain?

Neuralink kann die Welt verändern

Die Konzepte von Neuralink spalten die Massen. Das US-Unternehmen verfolgt den Plan, das menschliche Gehirn mit einem Computer zu verbinden. Dazu sollen Roboter filigrane Drähte auf der Oberfläche des Gehirns implantieren, mit denen direkte Nervenverbindungen zu dem Computer geschaffen werden. Auch wenn dies für viele Menschen zunächst nach abschreckender Zukunftsmusik klingen mag, könnte Neuralink für die Blockchain Technologie von hoher Bedeutung sein.

Was ist Neuralink?

Neuralink ist ein amerikanisches Unternehmen auf dem Sektor der Neurotechnologie. Dieses wurde im Juli 2016 von neun Personen gegründet. Elon Musk ist einer dieser Gründer. Der Hauptsitz von Neuralink befindet sich in San Francisco. Das Unternehmen verfolgt das kurzfristige Ziel, Erkrankungen des Gehirns und Nervenstörungen schneller zu erkennen. Auf lange Sicht soll der menschliche Körper technisch erweitert werden, um in der Lage zu sein, Entwicklungen aus dem KI-Bereich auf Augenhöhe zu begegnen. Dieser Sektor ist als „Human Enhancement“ bekannt.

Technologie und Stand der Entwicklung

Die Umsetzung der Brain-Interface Technologie soll mittels Elektroden, welche ein Roboter als neuronale Prothesen in das Gehirn implantiert soll, verwirklicht werden. In den ersten Testversuchen sei es Neuralink bereits gelungen, erste Fortschritte zu erzielen. So präsentierte Elon Musk mehrere Testergebnisse in einem Livestream am Dienstagabend. Wissenschaftler des Unternehmens sei es gelungen, mehr als 1500 Elektronen in dem Gehirn von Ratten zu implantieren.

Durchbruch für die Blockchain Technologie?

Sollte es Neuralink gelingen, die Kommunikation zwischen Menschen und Computern zu erhöhen, könnte dies enorme Auswirkungen auf die Blockchain Technologie haben. Dabei steht vor allem die einzigartige Möglichkeit der Identifizierung im Vordergrund. Sicherheitssysteme, wie das Scannen von Fingerabdrücken oder der Iris, können überlistet werden. Private Keys können gestohlen werden oder gehen mit der Zeit verloren. Neuralink könnte das Problem lösen und die Massenadaption der Blockchain vorantreiben.

Tests bei Menschen

Auch auf die Fragen, wann Neuralink seine Technologie an Menschen testen will, hatte Musk ein konkrete Antwort. Demnach sollen die ersten Versuche an menschlichen Versuchspersonen bereits im zweiten Quartal 2020 beginnen. Neuralink möchte die Implantate zunächst für Menschen mit Behinderungen anbieten. Bei der Implantation soll mit einem Laserbohrer ein Loch in den Schädel gebohrt werden. Die Einhaltung des Zeitplans liegt dabei nicht nur in den Händen von Neuralink. Bis jetzt hat die verantwortliche US-Behörde dem Projekt noch kein grünes Licht gegeben.

Elon Musk

Elon Musk gilt als eine der schillerndsten und umstrittensten Personen unserer Zeit. Musk wurde am 28. Juni 1971 in Pretoria, Südafrika geboren und enwickelte schon in jungen Jahren seinen Gründergeist. Im Alter von zwölf Jahren programmierte er sein erstes Videospiel, das er anschließend für 500 Dollar an eine Computerzeitschrift verkauften konnte. Mit 15 Jahren wanderte er zusammen mit seinem jüngeren Bruder nach Nordamerika aus und startete wenige Jahre später sein Studium in Philadelphia. Nach dem abgeschlossenen Bachelor-Studium in den Fächern VWL und Physik, zog es Musk nach Palo Alto, die bekannte Startup-Hochburg. Nach nur zwei Tagen brach er sein Doktor-Studium ab, um sein eigenes Internetunternehmen zu gründen.

SpaceX, Tesla und Co.

Musk konnte sein Internetunternehmen „Zip2 “ nur vier Jahre nach der Gründung für den damaligen Rekordpreis von 307 Millionen USD verkaufen. In der Folgezeit erwarb er über 10 % der Firmenanteile von PayPal und gründete im Jahr 2002 das Raumfahrtunternehmen SpaceX. Zudem investierte er bereits im Jahr 2004 in den Automobilhersteller Tesla, um die Produktion von Elektrofahrzeugen voranzutreiben. Musk gilt als Pionier in mehrere Sektoren. Sein aktuelles Vermögen wurde erst kürzlich von der Forbes auf 22,3 Milliarden USD geschätzt. Damit zählt er zu den 50 reichsten Menschen der Welt.

Lotto meets Blockchain - Das Event am 25.04.2020 in Berlin!

Infoveranstaltung:
Lernen Sie auf der Hauptveranstaltung am 25. April 2020 in Berlin das Team der Firma Getnode und dem Projekt BitWin24 kennen. Auf diesem Event erhalten Sie Einblicke in das Thema Masternodes, Live Präsentationen und spannende Schulungen. Das Event dauert von 10:00-17:00 Uhr für normale Besucher, VIP Gäste erleben noch eine coole Abendveranstaltung. Jetzt hier Tickets sichern!* Werbung

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger:
Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC. Weitere Informationen zu Poolnode finden Sie hier.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion:
Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Der große Vergleich - Masternodes vs Mining

Was eignet sich besser zum Bitcoin verdienen?
Wir haben in unserem ausführlichen Artikel zum Thema Bitcoin Mining vs. Masternodes die unterschiedlichen Arten der Bitcoin Gewinnung verglichen. Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining lohnt sich nur zu ganz spezifischen Marktphasen. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Artikel Bitcoin Mining – Masternodes die bessere Alternative!

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 
Weitere Artikel zum Thema

Ripple plant offenbar Börsengang

Kryptos fallen vor dem Wochenende

Noch 200000 BTC bis zum nächsten Halving Event
Crypto.com Karte
Crypto.com endlich LIVE in Europa

BNB Token Burn erfolgreich durchgeführt!

Bitcoin SV startet mit Aufwärtstrend in die Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.