Forscher entdecken Datenschutzschwachstelle bei Privacy-Coin ZCash

zcash

ZCash gilt als Privacy-Coin. Transaktionen können entweder mit einer herkömmlichen Adresse oder mit einer abgeschirmten, anonymen Adresse getätigt werden. Forscher des University College London fanden raus, dass eine Sicherheitslücke besteht, sofern Nutzer zwischen anonymer und nicht-anonymer Adresse wechseln.

ZCash: Privacy-Coin

Mit ZCash können Transaktionen anonym und nicht-nachverfolgbar durchgeführt werden. Durch die Verwendung von kryptografischen Nullwahrnehmungsnachweisen, kurz SNARKs, können sowohl Betrag, als auch Empfänger anonymisiert werden. Zumindest insofern eine öffentliche Blockchain anonymisiert werden kann. Schließlich müssen Transaktionen immer auf der Blockchain aufgezeichnet werden. Sarah Meiklejohn, Mary Maller, George Kappos und Haaroon Yousaf vom University College in London forschen zurzeit an der Kryptowährung und haben festgestellt, dass es eine Lücke im Datenschutz des Privacy-Coins gibt. In der Publikation „An Empirical Analysis of Anonymity in ZCash“ führen sie auf, dass sich spezielle Verhaltensmuster erkennen lassen, sofern Transaktionen zwischen einer abgeschirmten, einer sichtbaren und wiederrum einer abgeschirmten Adresse gewechselt wird. ZCash ist bezüglich des Transaktionsmusters nicht vollständig anonym. Eine ähnliche Meldung war schon vor einigen Monaten veröffentlicht worden. Diese Veröffentlichung beschäftigt sich jedoch vorwiegend mit der Heuristik, das bedeutet wiederkehrenden Mustern der Transaktionen.

Reaktion seitens ZCash

Der CEO von ZCash, Tooko Wilcox, nannte die Publikation ein „erkenntnisreiches Paper“. Wilcox kennt die Schwachstelle und empfiehlt, alle Transaktionen mit der anonymen Adresse durchzuführen, um eine vollständige Anonymität zu gewährleisten. Aktuell sieht der CEO kein Problem in dieser Meldung. Auch die ZCash Community ist sich einig, dass es sich um keine große Sache handelt, einfach etwas achtsamer mit den Transaktionen umzugehen. Sofern ein Nutzer vollständige Anonymität wünscht, muss er lediglich alle Transaktionen mit der abgeschirmten Adresse tätigen. Des Weiteren bedeutet das Wechseln zwischen abgeschirmter und transparenter Adresse nicht den Verlust der gesamten Privatsphäre, sondern im Paper heißt es, dass die Anonymität lediglich dadurch abnehme.

Zusammenfassung
Datum
Review von:
Krypto Nachrichten
Bewertung
51star1star1star1star1star
Weitere spannende Themen ...