Bitpanda Sparplan - Meinungen und Erfahrungen

admin

Alexander Weipprecht
Teammitglied
Wer von euch in der Community nutzt ebenfalls den Bitpanda Sparplan? Wir sind bisher sehr zufrieden, was denkt ihr darüber und gibt es aus eurer Sicht für Einsteiger bessere Alternativen?
 

Trustwbc

Active member
Für Einsteiger im Krypto-Bereich kann ich Bitpanda uneingeschränkt empfehlen.
Die haben ihren Sitz in Österreich, einige sehr interessante Projekte (Pantos und BEST).
Bei Bitpanda habe ich am wenigsten Angst um meine Coins durch ein Exit-Scam, oder ähnliches.
Die Anzahl der Coins ist sehr groß, die Bedienung für Anfänger sehr geeignet.

Den Sparplan finde ich auch gut gelöst und habe ihn selber einige Zeit genutzt.


Und solange man seine Coins von und zu seriösen Quellen sendet, gibts da auch wenig bedenken.
Gehen und kommen die Coins aber zu/von Stakting / Lending / Funding-Anbieter, da erweist sich Bitpanda dann leider auch als genau das, was Bitcoin (etc.) nicht sein will: ZENTRAL!
Bitpanda hat eine Art "Blacklist" mit Wallet-Adressen, die sie einfach "nicht mögen". Natürlich unter dem Deckmantel, die User zu schützen.
Aber das ist ein anderes Thema.

Weiterhin schade finde ich, dass Bitpanda selber kein "Earn", oder Staking anbietet.
Das ist der Grund, weshalb ich mit meinen BTC und ETH zu Crypto.com gewechselt bin.
Da bekomme ich 4,5% fürs halten der Coins und sogar 10% für die USDT. Aber die Bedienung ist bei Crypto.com nicht wirklich Anfängerfreundlich, auch wenn da alles per App läuft.
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren
Oben