Bitwala Konto gesperrt

Trustwbc

Active member
Hi, bin auch bei bitwala und habe keine bisher Probleme.
Auch das Cashback via Registrierungslink wurde Ruckzuck gutgeschrieben.

Habe aber auch bisher nur FIAT dort eingezahlt, noch keine Krypto.
Die Folgen demnächst aus dem Funding (siehe entsprechenden Thread dazu).

Hat er evtl. die TIN / Steuernummer nicht angegeben ? Diesen Part kann man bei der Anmeldung auf "später" setzen.
 

digitron

New member
Ich muß zu diesem sagen, ich vertraue hier eher auf BitPanda, liegt vielleicht auch daran das Sitz in Wien ist und ich Ösi. Aber die haben ne Online Wallet und ich weiß wo meine Coins liegen
 
Zuletzt bearbeitet:

Roland

New member
Hallo, bin übers „googlen“ auf dieses Forum gestoßen da Bitwala mein Konto, ohne Angabe von Gründen, unwiderruflich geschlossen hat. Hab das Konto im Juni 2020 eröffnet und es zum Kauf von Bitcoin genutzt. Habe mir auf diese Konto einmal 9000€ und zwei monate später weitere 11000€ überwiesen und davon bitcoins gekauft die ich mir dann später auf eine andere Wallet transferiert habe. Jetzt ca. 40 später sollte ich folgende Fragen beantworten :
——————————————————————————————————————————————————————————
„Hallo Roland,
vielen Dank, dass du Bitwala nutzt.

Unser Ziel ist es, alle Bankgeschäfte so reibungslos und schnell wie möglich abzuwickeln. Wir führen daher routinemäßige Kontrollen durch und würden dich bitten, folgende Fragen zu deinem Konto zu beantworten:

• Nutzen Sie dieses Konto als Hauptkonto oder planen Sie, dies in Zukunft zu tun? -
• Gibt es weitere Personen, die Zugriff auf das Konto haben?
• Welcher Tätigkeit (Beruf) gehen Sie aktuell nach und was ist ihr Arbeitsverhältnis (z.B. Angestellte/r, Selbständige/r, Freiberufler/in, Studierende/r, ohne Beschäftigung)?
• Wie hoch ist Ihr aktuelles monatliches Nettoeinkommen sowie verfügbares Einkommen?
• Wie schätzen Sie ihre Kenntnisse von Cryptomärkten ein? (Experte/Kenner/Interessierter/Anfänger)
• Wann haben Sie zum ersten Mal Cryptowährungen erworben?

Transaktionsbezogen:
• Welchen Zweck hat/haben folgende/n Transaktion/en?
• Welche Beziehung besteht zwischen Ihnen und der Gegenpartei?
• Bitte stellen Sie uns der/n Transaktion/en zugrundeliegende Dokumente zur Verfügung (z.B. Rechnungen, Verträge, Vereinbarungen).

Datum: 07.09.2020
Gegenpartei:
IBAN:
Betrag: 11,000.00 €
Zahlungsinformation: Umbuchung

Datum: 03.07.2020
Gegenpartei:
IBAN:
Betrag: 9,000.00 €
Zahlungsinformation:


Es handelt sich hierbei um ein Routineverfahren, welches standardmäßig bei Finanztransaktionen durchgeführt wird.

Wir würden dich bitten, die gestellten Fragen so präzise und gewissenhaft wie möglich zu beantworten und uns die genannten Informationen innerhalb der nächsten 5 Tage zukommen zu lassen, um dein Konto weiterhin betreuen zu können.

Wenn du Hilfe benötigst, stehen wir dir natürlich jederzeit zur Verfügung und bedanken uns, dass du dir Zeit für die Beantwortung nimmst.

Für weitere Fragen stehen wir dir jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen“
—————————————————————————————————————————————————————————
Habe die Fragen dann beantwortet und eine Woche später kam dann diese Email:
—————————————————————————————————————————————————————————
Hallo Roland,

hiermit teilen wir dir mit, dass unser Partner solarisBank AG die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen dir und der solarisBank AG gemäß Ziffer 19 Abs. 3 der mit dir vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung kündigt. Unsere Dienstleistung wird dir somit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dein Konto wird sofort geschlossen und kann von dir nicht mehr genutzt werden.

Das ausstehende Guthaben auf deiner Bitcoin Wallet kannst du über den Wiederherstellungsprozess auf eine andere Wallet transferieren. Einen Leitfaden zu diesem Vorgang findest du hier.

Wir empfehlen dir, auch die Stellen, von denen du Zahlungseingänge erwartest, über die Schließung zu informieren. Lastschriften werden von der solarisBank ab sofort nicht mehr eingelöst, sondern an den Zahlungsempfänger zurückgegeben. Bestehende Daueraufträge werden gelöscht.

Wir bedauern, dass das Konto geschlossen werden muss und wir auch unsere Geschäftsbeziehung mit dir damit beenden müssen. Wir versichern dir, dass diese Entscheidung erst nach sehr sorgfältiger Prüfung getroffen wurde. Diese Entscheidung kann daher als endgültig betrachtet werden. Daher sind wir nicht bereit, in Bezug auf dieses Thema, weitere Diskussionen zu beginnen.

Mit freundlichen Grüßen
Bitwala Kundensupport
—————————————————————————————————————————————————————————
Soweit meine Erfahrung mit Bitwala. Muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin und ehrlich gesagt nicht verstehen kann, wieso mein Konto so unwiderruflich geschlossen wurde.
Beste Grüße
 

admin

Alexander Weipprecht
Teammitglied
Danke für deinen Bericht, konntest du nun ohne Probleme deine Bitcoin an anderer Stelle transferieren?
 

Roland

New member
Hatte sehr wenig Bitcoin auf der Wallet und habe es ehrlich gesagt noch nicht probiert.
Werde Rückmeldung geben sobald es erledigt ist.
 
Mein Bitwala wurde ebenfalls ohne Angabe von Gründen gekündigt. In Summe wurden über einige Monate ca. 3.000 € in BTC getauscht und die BTC auf andere Konten transferiert. Aus dem Nichts kam diese Woche dann die folgende Nachricht:

"hiermit teilen wir dir mit, dass unser Partner solarisBank AG die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen dir und der solarisBank AG gemäß Ziffer 19 Abs. 1 der mit dir vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen den Kontovertrag fristgerecht mit Wirkung zum 29/12/2020 kündigt. Unsere Dienstleistung wird dir somit ab diesem Datum nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dein Konto wird zum vorgenannten Termin geschlossen und kann von dir dann nicht mehr genutzt werden. Bitte teile uns per E-Mail an support@bitwala.com mit, an welche Kontoverbindung – soweit zulässig – ein noch vorhandenes Guthaben überweisen werden soll. Dies ist nur relevant, wenn du keinen Zugriff mehr auf dein Konto hast.

Sollte uns bis zum Ende des ersten vollständigen Monats nach Wirksamwerden der Kündigung keine entsprechende Kontoverbindung mitgeteilt worden sein, behält sich die solarisBank vor, eine monatliche Aufwandsentschädigung von 6,50 EUR von deinem Restguthaben einzuziehen.

Ein bestehender Schuldsaldo muss bis zu dem Termin der Kontoschließung ausgeglichen werden.

Wir empfehlen dir, auch die Stellen, von denen du Zahlungseingänge erwartest, über die Schließung zu informieren. Lastschriften werden von der solarisBank ab dem genannten Zeitpunkt nicht mehr eingelöst, sondern an den Zahlungsempfänger zurückgegeben. Bestehende Daueraufträge werden gelöscht.

Wir bedauern, dass das Konto geschlossen werden muss und wir auch unsere Geschäftsbeziehung mit dir damit beenden müssen. Wir versichern dir, dass diese Entscheidung erst nach sehr sorgfältiger Prüfung getroffen wurde. Diese Entscheidung kann daher als endgültig betrachtet werden. Daher sind wir nicht bereit, in Bezug auf dieses Thema, weitere Diskussionen zu beginnen."


Es tut Bitwala natürlich fürchterlich leid, aber sie können mir keine Information auf Nachfragen geben, warum die solarisBank kein weiteres Interesse mehr an einer Geschäftsbeziehung hat. Ich habe schon viele Konten in meinen Leben eröffnet, aber gekündigt wurde mir noch nie. Da ist sogar noch Geld auf dem Konto, es wurde weder überzogen noch etwas anderes.

Fazit: Bitwala war bis zu dieser Mail problemlos und einfach in der Bedienung. Jetzt würde ich niemanden mehr zu dieser Bank raten. Ich dachte immer, das trifft nur Andere und die haben vielleicht Dreck am Stecken. Anscheinend haben alle Dreck am Stecken und wissen es nur nicht, weil es niemanden gesagt wird.
 

Trustwbc

Active member
die handeln bestimmt alle mit diesem ähm... dingens... BITCOIN, was man ja nur für illegale Sachen braucht, was man so in den Medien ließt! 😂

Scherz bei Seite...


Wir reden hier von Rund 3.000,-€ in kompletter Summe, richtig ?

Oh man !
Ich nutze Bitwala auch, sende auch BTC hin und her und verkaufe manchmal welche, um in FIAT was zu zahlen, aber das ist langsam echt beängstigend seitens solaris.
 
Ich habe ca. 3.000 € über mehrere Monate verteilt auf das Konto überwiesen und dann meistens immer 0,1 BTC gekauft. Klassiches Cost Average Verfahren. Und das noch zu Zeiten, als der BTC unter 10.000 € war. Der Rausschmiss bringt mich nicht um, aber es nervt und es bleibt ein schales Gefühl. Das Gute ist aber, bevor ich immer eine Empfehlung an Freunden gebe, probiere ich es selber erst einmal aus. Gerne auch mit kleineren Beträgen zum Testen. Bitwala steht jetzt nicht mehr auf der Empfehlungsliste.

Seit kurzem bin ich bei Bitpanda angemeldet. Mal sehen ob und wie lange es auf dieser Bank aus Östereich klappt.
 
L

Leit

Guest
Uns erreicht heute aus der Community ein weiterer Fall einer Kontosperrung bei Bitwala, gibt es hierzu Erfahrungen aus der Community?
Was ist der Hintergrund der Sperrung? Wurden die Konten wieder entsperrt? Was musste nachgereicht werden?
Wir brauchen hier dringend Feedback aus unserer Community für unsere Community. Danke euch!

ja gibt es
Kopf hoch dein bitwala Konto ist vorübergehend gesperrt
Seiten der Solaris
Aber warum ?
ich zahle fleißig Geld ein kaufe bitcoins
Und erteile niemanden seit Wochen über die angegebene Telefonnummer
Support meldet dich mal alle vier Tage oder Woche
Meistens kommt nix und immer das selbe
Und nach mehreren Tagen viel Druck kam die Mail Kopf hoch 👍
Super bitwala
Wo ist mein Geld was ist der nächste Schritt ???
niemand Meldet sich
 

Bridget

New member
ich bin grad über Google auf eure Unterhaltung gestoßen, weil ich mal geschaut hab ob ich über Bitpanda neg. Erfahrungsberichte finde. Eine Freundin von mir wollte da jetzt mal ein paar ETH verkaufen, und da wurde ihr prompt das Konto gesperrt und sie musste die Mittelherkunft belegen. Zum Glück hatte sie die eh bei Bitpanda ursprünglich gekauft, zwischenzeitlich lagen sie am Ledger. Selber hatte ich noch keine Problem, weder bei Bitwala, was ich sehr gerne nutze, noch bei Bitpanda, wo man immer öfter hört dass Konten gesperrt werden, zb. wenn jemand direkt von einer Firma regelmässig auszahlt. Mich würde mal interessieren wo ihr so die Kryptos in Fiat tauscht, besonders wenns mal größere Beträge sind.
 

Trustwbc

Active member
ich bin grad über Google auf eure Unterhaltung gestoßen, weil ich mal geschaut hab ob ich über Bitpanda neg. Erfahrungsberichte finde. Eine Freundin von mir wollte da jetzt mal ein paar ETH verkaufen, und da wurde ihr prompt das Konto gesperrt und sie musste die Mittelherkunft belegen. Zum Glück hatte sie die eh bei Bitpanda ursprünglich gekauft, zwischenzeitlich lagen sie am Ledger. Selber hatte ich noch keine Problem, weder bei Bitwala, was ich sehr gerne nutze, noch bei Bitpanda, wo man immer öfter hört dass Konten gesperrt werden, zb. wenn jemand direkt von einer Firma regelmässig auszahlt. Mich würde mal interessieren wo ihr so die Kryptos in Fiat tauscht, besonders wenns mal größere Beträge sind.
Dafür nutze ich meine Crypto.com Kreditkarte
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren
Oben