Warum ich mir DASH Masternodes und DASH Mining kaufe...

Jetron

New member
Mal wieder ein sehr tolles, informatives Video Alex was du da heute rausgebracht hast.
Super transparent und für jeden gut nachvollziehbar erklärt wie dein gedankengang ist und wie man selber
das ganze fürs eigne Portfolie nutzen könnte (wenn auch nicht unbedingt in der größenordnung).
Natürlich muß man für alles was du so an möglichkeiten aufgezeigt hast heute an StakeCube glauben
und hoffen das die Seite weiter so abliefert wie bisher (wobei die aktion neulich wo ein größer Teil SCC
plötzlich verkauft werden sollten doch leider noch zeigt wie schnell das den kurs verändern kann auf der seite...
und auch heute dein doch ziemlich positives Video über StakeCube sich doch recht positiv auf den Kurs des SCC gezeigt hatt...leider, ich will noch ein
paar mehr MasterNodes haben^^).

Worum es mir allerdings eigentlich grad geht, und warum ich das review auch lieber hier schreib als bei youtube, war dein kommentar
das man sich im klaren drüber sein sollte das auch bei kleineren regelmäßigen einkünften über Masternode man eigentlich schon über den Privaten
Bereich hinaus ist und man sich über ein Gewerbe gedanken machen sollte.
Jetzt die Frage ob du in der zukunft lust hast vielleicht in die Richtung nochmal ein Video zu machen was es da zu beachten gibt, was es für fallstricke gibt usw.
oder aber...da du ja auch nach neuen interviewpartner suchst kam mir da noch ne Idee die vielleicht im ersten Moment etwas weit hergeholt sich anhört aber
eventuell ja für dich von Intresse ist.
Und zwar habe ich durch eine frühere leidenschaft ,das Fotografieren, viele Jahre den Calvin Hollywood auf Youtube verfolgt der inzwischen aber mehr sich zum Speaker
für Selbständigkeit, Erfolg haben usw entwickelt hatt und vielleicht kann man da was gemeinsames aufziehn (oder erst mal nur ne Interview) wie man es am besten schafft mit Kryptowährung in erstmal Nebengewerbe und vielleicht später sogar in eine Selbständigkeit zu wechseln. Ich weiß das ganze hört sich ziemlich weit hergeholt an aber ich kann mir gut vorstellen das das funktionieren kann und auch für ne menge leute ne spannendes Thema ist (mindestens erstmal für jeden der sich dank dir MasterNodes bei STakeCube holt ;)

Ich hoffe ich konnte ein wenig meinen Gedankengang erklären. Vielen dank nochmal für deinen transparenten Einblick in deine Geschäfte. Bitte mehr davon :)
 
Das Video war zwar etwas lang, aber für mich sehr interessant. Ich finde diese Art des passiven Einkommens und auch die Kombinationen zwischen den Coins sehr spannend und bin dankbar, dass es du diese Projekte vorstellst. Den zukünftigen Preis für einen Coin muss jeder für sich festlegen. Wenn es hierfür verlässliche Prognosedaten geben würden, wären wir alle schon Millionäre.

Für folgende Punkte hätte ich gerne mehr Informationen. Diese konnte ich bisher nicht selber finden.

1. Laut meiner Recherche erwirtschaft ein Miner ca. 14 Dash pro Jahr, bei gleich bleibenden Preisen. https://www.coinwarz.com/mining/dash/calculator
Wie lange ist so ein Miner wirtschaftlich? Es wird wahrscheinlich alle paar Monate neue und bessere Geräte geben.

2. Ist der Miner dann automatisch Teil eines Masternode Pools?

3. Wenn ich 17 Dash jetzt schon kaufe (ca. Wert eines Miners) und diese bei Stakecube mit 11,57 % anlege, habe ich nach einem Jahr knapp 19 Dash. Mit dem Miner habe ich erst später als 1 Jahr eine ähnliche Anzahl von Dash, aber dafür das Geld in Hardware gebunden, welche laufend an Wert verliert. Der Rückkaufwert eines Miners ist noch nicht kalkulierbar. Ich würde konservativ Null € ansetzen. An Kurssteigerungen von Dash nehmen beide Varianten gleichermaßen teil. Warum ist das Investment in Miner die bessere Variante?

3. Wie erwirtschaftet Stakecube die hohen Zinsen? Wie wird die Differenz zwischen max. Zins von 11,57 % zu 7,572 % Basis Zins erwirtschaftet und ist das Konzept langfristig ausgelegt? Ein Schneeballsystem funktioniert auch so lange, bis nicht mehr genügend frisches Geld reinkommt.

3. Welche Art von Unternehmen wäre aus deiner Sicht am besten geeignet, um steuerlich nicht in Schwierigkeiten zu kommen? Ein Unternehmen zu gründen, ist immer mit Kosten verbunden. Wahrscheinlich benötigt man dann auch einen Steuerberater und kann die Steuererklärung nicht mehr selber ausführen. Am Ende muss man wahrscheinlich schon das größere Rad bewegen, damit sich der Aufwand lohnt. Die Frage ist, wo liegt die Grenze an Kosten wo aus einem Hobby eine gewerbliche Tätigkeit wird? Vielleicht findest du zu diesem Thema ein Interviewpartner. Ich würde das gut finden.

Gruß

Eiswürfel
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Alexander Weipprecht
Teammitglied
Ich hoffe ich konnte ein wenig meinen Gedankengang erklären. Vielen dank nochmal für deinen transparenten Einblick in deine Geschäfte. Bitte mehr davon
Vielen Dank, ich mach mir mal zum Thema Gewerbe und Übergang von Privat und Geschäft gedanken.

Wie lange ist so ein Miner wirtschaftlich? Es wird wahrscheinlich alle paar Monate neue und bessere Geräte geben.
Das kann man so nicht wirklich sagen, es steigen bei schlechterem Preis auch wieder viele Miner aus. Aber aus meiner Sicht kann ein Miner schon 2 Jahre und länger laufen wenn der Preis stabil ist. Der Wettbewerb steigt auch nicht so schnell wie beim Bitcoin, auch ein Grund für DASH Mining vs Bitcoin Mining.

2. Ist der Miner dann automatisch Teil eines Masternode Pools?
Nein, der Miner und der Masternode sind unterschiedliche Dinge.

Warum ist das Investment in Miner die bessere Variante?
Ist nicht die bessere Alternative, ist nur eine weitere Möglichkeit. Du kannst auch nur in Interest und Masternodes gehen, aber wer sagt das es in einem Monat noch diese hohen Interest Rates gibt, der Miner arbeitet immer...es nur ein Teil einer Diversifikationsstrateige. Muss nicht immer das beste Investment sein.

Wie erwirtschaftet Stakecube die hohen Zinsen?
In Zusammenarbeit mit crypto.com und deren Earn Programm, die haben hier besondere Konditionen. Außerdem betreiben die Jungs Mining mit dem sie die Interest Raten auch decken.

Wie wird die Differenz zwischen max. Zins von 11,57 % zu 7,572 % Basis Zins erwirtschaftet und ist das Konzept langfristig ausgelegt?
Der Unterschied ligt im Stake von 10 SCC Masternodes. Die könnten auch jedem 11,57% geben, aber den Bonus, also das mehr bekommt man mit dem Stake. Ist deren Strategie für ihren eigenen Coin.

Ein Schneeballsystem funktioniert auch so lange, bis nicht mehr genügend frisches Geld reinkommt.
Stimmt.

Welche Art von Unternehmen wäre aus deiner Sicht am besten geeignet, um steuerlich nicht in Schwierigkeiten zu kommen?
Du musst bei jedem Unternehmen bei dem du Geld verdienst dem Finanzamt transparent den Prozess zeigen und die Werte abgrenzen.

Die Frage ist, wo liegt die Grenze an Kosten wo aus einem Hobby eine gewerbliche Tätigkeit wird?
Hierzu kann dir ein Steuerberater sicher was sagen, es gibt ja auch Steuerfreibeträge. Auch als Unternehmen hast du nicht extreme Kosten wenn du da drunter bleibst und deine Steuererklärung selbst machst.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen.

Liebe Grüße Alex
 

Jetron

New member
Danke Alex für die schnelle Reaktion mit dem aktuellen Video. Brachte ein wenig Licht ins Dunkle (und mehr Bauchschmerzen^^).
Nervt ziemlich das man überall gelockt wird mit den möglichkeiten und der hoffnung auf ein besseres monatliches einkommen und auf der anderen seite ist man schon fast mit einem Bein im Knast (etwas übertrieben dargestellt).
Das gute an deinem neuen Video ist jeder der auch nur drüber nachdenkt wird jetzt nochmal ganz klar wachgerüttelt und klar vor AUgen geführt was hier ein kleiner klick doch alles für Konsequenzen nach sich zieht.
Ich merk schon da kommt verdammt viel Arbeit auf einen zu (der aber wie du schon sagst auch gleich fehler verhindert).
Glaub das größte problem was jetzt noch kommt ist aufn Land ne steuerberater zu finden der jedenfalls das wort Krypto schonmal gehört hatt.
Aber wie heißt es so schön...wenns so leicht währ dann könnts ja jeder.
Find auch gut das du nochmal klar drauf hinweißt das du das ganze gewerblich machst...ich denke mal die meisten deiner zuschauer
sind nur privat investiert und vor diesem Video wahr das glaub ich nicht unbedingt jedem klar was passiert wenn man sich mal eben so ne hot-node holt bei scc oder so...oder einfach nur seine coins bei stakecube parkt ohne sich was bei zu denken (reicht ja auch schon).
Vielleicht magst du ja auch in der zukunft neben deinen genialen Investment Tipps noch den ein oder anderen Tipp geben vom privaten
zum gewerblichen. Überall wo man rumliest (foren,telegramm und youtube videos usw) die leute sind alle verunsichert
und wissen gar nicht so genau was sie da tun bzw was für folgen es hatt...ich glaub da muß noch viel passieren damit mehr leute bock haben
auf de Kryptos.
 

admin

Alexander Weipprecht
Teammitglied
Das Thema mit dem gewerblich ist gar nicht so ein großes Problem wie viele meinen. Viele Menschen haben Angst davor, jedoch geht es um nichts weiter als um die klare Einhaltung von Regeln und um saubere Dokumentation. Das müsste man im privaten eigentlich auch alles machen, schon zum Selbstschutz :) Ein Gewerbe ist kein Problem, das Problem entsteht wenn man arglos und sorglos mit seinem Geld umgeht.
 

Jetron

New member
Wie ist das denn bzw. wer unterscheidet was von meinem Geld nun gewerblich ist und was privat wenn es doch erstmal nur aus den ersparnissen kommt die ich über die Jahre gemacht habe. Also man eröffnet jetzt ein gewerbe und sagt so ich nehm jetzt summe x aus meinem privaten vermögen und investiere es...dann nehm ich noch summe y und kaufe weitere Bitcoins privat. Jetzt merk ich das es gewerblich gut läuft und möchte nachinvestieren (natürlich wieder nur vom privaten vermögen). Und schlußendlich gbts dann eine große Steuererklärung wo wieder alles drin ist. Klar kann man das alles genau dokumentieren aber wird glaub ich echt schwer selbst fürs Finanzamt da noch durchzusteigen.
Und wie ist das wenn ich plötzlich privat Geld brauche ...kann ich dann einfach an das Guthaben von meiner Firma gehn...
*seufz*...ich weiß...frag den Steuerberater ;)
Das wird noch lustig...vorallem weil ich bis jetzt nie einen gebraucht habe.
Achja ene frage hätt ich da doch noch an dich Alex. Magst du eventuell mal zeigen wie man am besten eine saubere Dokumentation aufstellt.
ALso klar wann hatt man gekauft, zu welchem preis, wieviel usw (eventuell wie war in dem moment der bitcoinpreis?!).
Möcht ungern den ganzen aufwand betreiben und dann wochen später merken das ich ne wichtige sache vergessen habe aus nichtwissen.
Und wie ist das beim staken (man kann ja nu nicht jeden stack den man zum beispiiel bei scc bekommt aufschreiben). Reicht da
das tägliche und sogar nur das monatliche und wenn ja muß man da die masternode rewards rausrechnen oder einfach alles zusammen...
Achja da ist noch so viel Stoff für viele Minuten Video ;)
 
Auch von meiner Seite ein herzliches Danke für das Video. Der Hinweis auf den Arbeitsvertrag kommt für viele wahrscheinlich sehr überraschend. Das Thema Dokumentation ist grundsätzlich wichtig für jede Steuererklärung, ich denke, dass das jedem Steuerpflichtigen in Deutschland klar sein sollte.

Im Detail finde ich es jedoch etwas aufwändig, gerade bei Stakecube. Es gibt die Rewards der Masternodes, die Nodecube Rewards, die Stake Rewards und Faucets. Zinsen und Gebühren für das Überweisen der Coins oder die monatliche Gebühr für das Betreiben der Hotnodes kommen noch hinzu.

Das ist zwar zum Teil sehr übersichtlich unter dem Punkt Activity des jeweiligen Coin zu finden, aber mir ist außer dem Kopieren und dem Einfügen der Daten in eine Exceltabelle noch keine andere Art der Dokumentation eingefallen.

Gibt es hier eine elegantere und auch verständliche Lösung? Dumme Fragen gibt es ja nicht, aber wie funktioniert eine API?

Gibt es bei Stakecube schon die Schnittstelle? Falls ja, würde ich mich auch hier über eine Anleitung freuen. Der Datentransfer, auch bei der Vielfalt der unterschiedlichen Arten der vergütungen, muss doch auch anders gehen.

Dank deinen Einklärungen und Hinweisen verschließe ich vor den verschiedenen Themen (z.B. Aufsetzen von Masternodes, Investmentstrategien ...) nicht die Augen und mache auch einfach mal. Das wäre mir vor ein paar Monaten nicht in den Sinn gekommen. Im schlechtesten Fall habe ich nur Lehrgeld bezahlt, aber auch etwas gelernt. Im besten Fall werde ich in den nächsten Monaten ein passives Einkommen generieren. Aber von nichts kommt eben auch nichts. Nur Hodl kann ja jeder, viele wahrscheinlich noch nicht einmal das. ;)


Gruß

Eiswürfel
 

Jetron

New member
@Eiswürfel

Wenn ich es richtig verstanden habe irgendwo in den vielen Nachrichten bei Discord (oder wars doch die telegrammgruppe...bin mir grad nicht sicher) dann ist die API funktion noch nicht nutzbar aber es wird daran gearbeitet das man seine Daten für diese Kryptosteuertools rausziehn kann bei Stakecube. Wann das kommt und ob ich das wirklich alles richtig verstanden habe kann ich nicht sagen...da hoff ich auch auf ne "leichte" lösung wie bei verschiedenen Börsen.
 

DocBrown

New member
Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken, ein kleines Nebengewerbe zu starten. Diese Beiträge hier nehmen einem langsam die Angst davor, es einfach mal zu versuchen!

Bitte mach weiter so Alexander!
 

OThal

Member
Im Grunde kann die Antwort, ob ein Gewerbe sinnvoll ist, eigentlich nur eine Recherche und die Diskussion mit einem Steuerberater, der kryptoafin sein muss, geben. Für die Situation in Deutschland hat Alex ja schon einen guten Überblick gebracht, jedoch ist Gesetzeslage in anderen Ländern (wie z.B. für mich in Österreich) nicht immer 100%ig vergleichbar. Zumindest sind viele Dinge ähnlich (Meldepflicht beim Arbeitgeber, etc.). Wenn ich es richtig mitbekommen habe, bieten die meisten Steuertools auch länderspezifische Outputs für das Finanzamt an.
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren
Oben