Yield Nodes - Erfahrungsbericht - 5% bis 15% pro Monat

Trustwbc

Active member
Seit Mitte November 2020 bin ich bei Yield Nodes, als (zweites) "Crypto-Standbein" investiert.

VORSTELLUNG:
Nach eigenen Angaben (hier) betreibt Yieldnodes etwa 2790 Masternodes (hier), hat bereits 11 bestehende Projekte übernommen, dazu gehört z.B. das Masternode-Projekt Sapphire. Hier der Link zu masternodes.online. Mit Sapphire kann man z.B. Gutscheine von Amazon, Apple, Google, Netflix, etc. kaufen.
Eine weitere Einnahmequelle sind z.B. Gebühren aus der eigene Exchange Heliobank.
85% der Gewinne werden an uns als Investoren ausgeschüttet, 15% behält Yieldnodes selber.

Die erwirtschafteten Gewinne (Netto) werden dabei wöchentlich auf der Webseite angezeigt:
1608643011403.png

9,8% Gewinn wurden im November 2020 ausgeschüttet. im Oktober waren es 13,4%.
Aktuell im Dezember sind es bereits 7,8% - und wir haben ja noch eine Woche :cool:

EINZAHLUNGEN:
Man ist ab 500,-€ dabei, Mindestlaufzeit sind 6Monate. Einzahlen kann man in BTC, oder klassischer Banküberweisung.
Gewinne aus den Einlagen sind übrigens Reinvestierbar (ganz, oder Teilweise, das kann man auch hinterlegen)
1608644702706.png



Dass ich hier immer EURO erwähne und nicht BTC, liegt daran, dass sowohl die eigenen Einlagen, als auch die Gewinne in Euro angegeben werden.
Wichtig ist dabei noch der Vermerk, dass es sich um eine EURO-Anlage handelt!
Die Einlagen werden auch in diese geblockt und am Ende zurück gezahlt.

Das bedeutet: (einfach dargestellt)
Wenn Ihr beim BTC Preis von 10.000,-€ - 0,05BTC einbezahlt habt, dann werden entsprechend 500,-€ für 6Monate geblockt.

Möglichkeit 1:
Der BTC Preis ist 6Monate später bei 20.000€ (was ja nicht unwahrscheinlich ist) und Ihr wollt auszahlen, dann bekommt Ihr NICHT 0,05BTC zurück (was ja dann 1.000,-€ wären), sondern 0,025BTC, also 500,-€.

Möglichkeit 2:
Der BTC Preis wäre auf 5.000,-€ gesunken und Ihr würdet auszahlen: Dann bekommt Ihr auch nicht 0,05BTC zurück, die dann 250,-€ Wert wären, sondern 0,1BTC, also auch 500,-€.

Natürlich immer zzgl. der Gewinne...

Ziel ist es, Monatlich Gewinne in Höhe zwischen 5-15% zu erwirtschaften.
Sollte YieldNodes es nicht schaffen, 3Monate in Folge, mindestens 5% Gewinn zu erzielen, kann man übrigens vor Ablauf der 6Monate aussteigen und seinen Einsatz inkl. Gewinne rausziehen, nach zu lesen (hier)

Das ganze erinnert wohl an GetNode, wie ich gelesen habe - aber selber nicht investiert bin, jedoch mit weit höheren Gewinnen, was den direkteren Marktangang geschuldet sein mag (Werbung etc).

Ich bin Mitte November mit ziemlich genau 754,77,-€ gestartet und habe Anfang Dezember 7,95€ Gewinn erhalten, die ich dann reinvestiert habe.
1608646138102.png

Wichtig ist noch dieser Hinweis:
1608646227336.png
Ich bin zwar Mitte November beigetreten, die Anzahl BTC wurde auch unmittelbar meinem Konto gutgeschrieben, das Invest startete aber erst 7-Tage später.

AUSZAHLUNGEN:
Auszahlungen werden 1x pro Monat vorgenommen und müssen bis zum 15. beantragt werden.
Ausgezahlt wird via BTC.
Ausgeführt wird die Auszahlung dann zum 8. eines Folgemonats.
Hintergrund: Nodes müssen aufgelöst, Server um konfiguriert und Coins müssen verkauft werden.
Außerdem beugt man so starke Kursschwankungen entgegen.

ERFAHRUNG & FAZIT:
Ich wollte von den ganzen HYIP Invests weg und in etwas "solides" investieren und ich denke, das habe ich hier gefunden.
CEO ist Stefan H. aus Deutschland und Urs S aus der Schweiz (hier).
Natürlich ist das kein Garant für irgendetwas, aber nachdem ich auf 2 böse Exit-Scams reingefallen bin, fühle ich mich hier doch recht "sicher" aufgehoben.

Die Laufzeiten sind Fair, 500,-€ Mindesteinlage ist überschaubar und auch die Zahlen / Daten Fakten scheinen schlüssig und logisch.
Ich habe, wie gesagt nach ca. 1Woche 7,95€ erwirtschaftet, die ich direkt reinvestiert habe.
Es stand mir aber auch die Möglichkeit einer Auszahlung offen.
Anfang Dezember habe ich noch einmal Geld nachgeschoben, weil mich das System überzeugt hat.

Ich berichte hier gerne, in gewohnter Form weiter.

LINK:
Die Seite ist übrigens komplett auf Deutsch!

Wer diesen Erfahrungsbericht / Vorstellung mag und mir etwas gutes tun will, kann auch gerne folgenden Link, oder den aus meiner Signatur nehmen. Ihr habt keinen Nachteil und ich bekomme genau 5% Provision einmalig als Motivation guteschrieben.
https://yieldnodes.com?a=MyKawjW83AQ6qAW
 
Zuletzt bearbeitet:

BurBe

Active member
Was ist denn deren Geschäftsmodell, also womit verdienen die Geld?
Unternehmen ist registriert in.. Hong Kong, lol. Keine vollständigen Namen beim "Kernteam". Also ich find das schon äußerst... kurios.
Ist halt wieder so ei 08/15 Projekt das 100% Rendite pro Jahr suggeriert.

PS.: Diese Seiten sind ja immer gut für ein wenig erheiternde Realsatire.
Reszension von yieldnode:
Jürgen BappertUnternehmensberater, Deutschland
Ich hatte noch nie von Masternoding gehört. Es stellte sich heraus, [...]

Kurze Google-Suche: https://managed-forex-accounts.com/about/

Masternoding for savvy Investors​

:D

Bei einer anderen Website zu dem Namen kam direkt mal ein Gewinnspiel-Fake, hat das noch jemand? https://elba-elektro.de/
Mein Rechner ist 'eigentlich' nicht infiziert, das wäre mir neu, dass sowas kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trustwbc

Active member
Womit die neben Masternodes ihr Geld verdienen ?
Hiermit:
1608675287183.png

Außerdem hat der gute Alex von Bitcoin-Freunde hat mit Stefan Hörmann ein Interview geführt und viele Fragen aufgegriffen, hier der LINK.
Was ich auch gut finde, sind die Kontakt-Möglichkeiten, auch wenn das natürlich nichts heißen muss.:

1608675759977.png


Wir werden ja sehen, wie sich YieldNodes schlägt...

Wie bei jedem Invest gilt:
Nur so viel investieren, wie man maximal bereit ist zu verlieren.

Ich berichte hier gerne weiter, wie bei Stellarfund, auch sollte es sich zum schlechten entwickeln.
Aber ich habe hier ein gutes Gefühl...
 
Zuletzt bearbeitet:

BurBe

Active member
Hab den Anfang des Videos gesehen. Das ist insofern seriös, als dass der Typ offensichtlich legal aus der Sache raus kommen will und seinen Arsch so gut es geht absichert rechtlich. Da endet es aber auch schon. "Masternoding" ist doch kein Geschäftskonzept, was für ein Bullshit PoS ist auch kein Geschäftskonzept. Das ist schlicht ultra billige Bauernfängerei. Das ganze wird ganz normal implodieren, genau wie die 5.000 anderen Projekte die es gibt.

Investiere doch lieber in Projekte, die es in der Form schon nachweislich 3 Jahre oder länger gibt. Und ich meine nicht "Roadmap reicht bis 2014 zurück". Gibt es nicht? Seltsam... stattdessen lockt immer das neue letzte tolle Projekt das schon "seit über 1 Jahr zuverlässig auszahlt".
 

sandromo

New member
Investiere doch lieber in Projekte, die es in der Form schon nachweislich 3 Jahre oder länger gibt. Und ich meine nicht "Roadmap reicht bis 2014 zurück". Gibt es nicht? Seltsam... stattdessen lockt immer das neue letzte tolle Projekt das schon "seit über 1 Jahr zuverlässig auszahlt".
Kannst du mal ein paar Beispielprojekte nennen, die deiner Meinung nach seriös sind?
 

Trustwbc

Active member
Das ist aber schade, wie willst Du denn (also wenn Du wollen würdest) mal Profite machen, also neben HODLN ?

Stellarfund hat zumindest lange gut funktioniert, aus dem ROI bin ich raus.
Quantumfund funktioniert ebenfalls wie ein Uhrwerk.

Und um beim Thema YieldNodes zu bleiben...

1609793683845.png

Im Dezember 2020: 11,1% Gewinn.
Das waren 132,33€ und diese habe ich direkt wieder reinvestiert. (der Balken November ist so klein, weil ich erst Mitte November mit einer kleineren Summe gestartet bin).
Das mache ich etwa 6Monate und danach gehts an die Auszahlungen.
Lass es 1Jahr halten und der ROI ist schnell wieder drin.
Ich gehe aber davon aus, dass es länger läuft.
Auch der Support, den ich mal getestet habe reagiert schnell und freundlich.

Ich berichte weiter...
 

BurBe

Active member
Das ist aber schade, wie willst Du denn (also wenn Du wollen würdest) mal Profite machen, also neben HODLN ?
Du kannst dich natürlich dazu entscheiden, in Schneeballsysteme zu investieren und hoffen, dass du oft genug im Plus da raus gehst bevor das kollabiert. Da spricht nichts gegen und solange du niemanden anwirbst ist das auch sicherlich komplett legal. Was ich hier so sehe ist es aber eher der Fall, dass Menschen damit manchmal Glück haben aber meistens tiefrot raus gehen aus solchen Projekten.

Was taugt dir "Hodln" denn nicht? Verdreifachung jetzt innerhalb kürzester Zeit, selbst wenn es sich bei 15k stabilisiert dann immer noch 50% Zuschlag. Aber weil was man hat ja nie genug ist landen Menschen aus Gier bei solchen blödsinnigen Projekten und verlieren gerne mal alles.

Was anderes ist es sich einzureden, Projekt X das 100% Rendite pro Jahr und mehr verspricht sei ganz toll, die haben ja eine weltklasse KI, das seien tolle Coins und da ist sogar ein Kasino-Coin, etc.etc. Diese Meinung kann man ja haben, aber das kollidiert natürlich mit der Realität und darauf werden Menschen eben hinweisen.

Nachdem ich einzelne Threads hier und anderswo überschlagen habe zu solchen Projekten scheint die am häufigsten fallende Aussage zu sein "funktioniert jetzt schon seit über einem Jahr absolut problemfrei".
 

Trustwbc

Active member
Ich halte viel von HODLN, deshalb gehe ich auch an meine HODL-Position nicht ran.
Aber auch da - meine BTC und ETH liegen bei Crypto.com zu staken - und meine LTC liegen bei Nexo für 8% APY.

Aber deshalb ist doch nicht alles gleich Scam im Krypto-Bereich ?!
Yield Nodes macht doch das gleiche, wie Get Node - und sagen sogar, dass die einiges davon abgekupfert haben.

Und Get Node macht auf mich - ebenfalls - keinen unseriösen Schneeball-System Eindruck.
Schneeball-Systeme sind die X Tausend "HYIP Monitor" Seiten.

Aber... wir schweifen vom Thema ab...

Wie gesagt:
Immer nur so viel investieren, wie man bereit ist, maximal zu verlieren!
 
J

Johnny

Guest
Ciao Zusammen

@BurBe
Kann sein das du recht hast. Du weisst es nie zu 100%. Wie Trustwbc auch schon gesagt hat, gibt auch mir YieldNodes ein viel besseres Gefühl als all die anderen passiven Investments, die ich bis jetzt kennenlernen durfte.

Ich befasse mich schon seit 3 Monaten mit YieldNodes und habe schon einige Informationen sammeln können. Informationen die dir fehlen und die dich denken lassen, es ist ein 0815 ponzi system.

Wie gesagt: Du weisst es nie zu 100%, ob dein Investment sicher ist. Auch ein Hacker Angriff oder ein weltweites Abstossen der Masternoding Coins kann zu einem Totalverlust führen, auch wenn das eher unwahracheinlich ist. Aber dass YieldNodes scheitern wird, weil es ein Ponzi ist, glaube ich nicht.
 

Trustwbc

Active member
Ein kleines Update aus dem letzten YieldNodes Newsletter...

Wie oben beschrieben betreibt YieldNodes ja auch die Seiten / Coins: Sapphire, Jackpot und Trittium im Masternoding.
Diese sind nun auf die Top10 der Best-Performer gelandet.

1611590878948.png

Quelle: https://masternode.buzz/best-performing-masternodes-in-2020/

Also ich glaube nicht, dass sich mit Masternodes kein Geld verdienen lässt ;-)
Zum Gewinn in den ersten 3 Wochen im Januar:
1. Woche: 2,3%
2. Woche: 2,6%
3. Woche: 3,3%
Also bereits 8,2% Gewinn und wir haben ja noch eine Woche vor uns :)

Also die Kommunikation ist wirklich vorbildlich.
Support antwortet sehr schnell und unbürokratisch, sogar Abends.
Wöchentliche Updates via Telegram.

Also ich weiß nicht warum, aber das alles, zusammen mit dem sehr aufgeräumten Design der Webseite und der recht Transparenten Kommunikation macht das Ganze für mich einen recht vertrauenswürdigen Eindruck.
 

BurBe

Active member
Krasser Anstieg, Gratulation! Ich glaube so langsam, du hast ein Näschen für sowas :D. Du hat ja vermutlich auch im Mindesten dein Invest rausgezogen?

An meiner Einschätzung von weiter oben ändert das ganze selbstredend nichts.
 

Trustwbc

Active member
1614636095029.png

hab leider den Screenshot von gestern nicht mehr, da war jede Woche Aufgeschlüsselt, ich meine es waren
1Woche: 2,8%
2Woche: 3,2% und
3Woche: 2,6% oder so Ähnlich

Jedenfalls: YieldNodes läuft sehr gut, ich bin zufrieden.

Ein bisschen was geändert hat sich bei der Einszahlungsmethode auch, die "klassische" Banküberweisung ist weggefallen, dafür hat man sich 3 gute Drittanbieter ins Haus geholt.
1614636747985.png

Meine erste Auszahlung, die ich Anfang Februar beantragt habe, müsste am kommenden Montag, den 08.03 ankommen, ich gebe Bescheid.
 
M

Marco

Guest
Anhang anzeigen 293

hab leider den Screenshot von gestern nicht mehr, da war jede Woche Aufgeschlüsselt, ich meine es waren
1Woche: 2,8%
2Woche: 3,2% und
3Woche: 2,6% oder so Ähnlich

Jedenfalls: YieldNodes läuft sehr gut, ich bin zufrieden.

Ein bisschen was geändert hat sich bei der Einszahlungsmethode auch, die "klassische" Banküberweisung ist weggefallen, dafür hat man sich 3 gute Drittanbieter ins Haus geholt.
Anhang anzeigen 294

Meine erste Auszahlung, die ich Anfang Februar beantragt habe, müsste am kommenden Montag, den 08.03 ankommen, ich gebe Bescheid.
und? Hat die Auszahlung geklappt?
 

Trustwbc

Active member
jap, habe ich pünktlich am Montag, den 08.03.2021 um 9:30Uhr erhalten. (y)

Aktuell habe ich es so:

50% werden reinvestiert, 50% zahle ich 1x pro Monat aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dalutzi

Guest
Hallo zusammen!
Ich habe das alles aufmerksam durchgelesen und kann die Bedenken gegen Yieldnodes gut verstehen. Das muss einfach jeder selbst wissen, ob und was man investiert. Ich bin schon seit über einem halben Jahr dabei und kann bisher nur das Beste berichten. Meine Auszahlungen kamen immer exakt wie angekündigt und mittlerweile habe ich meinen Invest auch bereits wieder ausbezahlt. Ab jetzt läuft das für mich völlig risikolos. Also ich kann nichts Negatives berichten.
 

BurBe

Active member
Ersten 1-2 Seiten im StellarFund Thread, paar Zitate mal so rausgegriffen. Absichtlich ohne Autoren, es geht nur darum, dass die Aussagen bei solchen Projekten immer, IMMER komplett identisch sind quasi. Natürlich 'funktionieren' alle diese Projekte anfangs.
Das Ende kann man sich ab Seite 20 oder so durchlesen (letzte Seite aktuell ist Seite 25 Link), viele haben sehr viel Geld verloren, Menschen streben aktuell Klagen an.

Geht aber immer los mit 'lese bisher nur positives, Auszahlungen funktionieren reibungslos seit mehreren Monaten, support funktioniert auch gut', so wie auch "damals" bei der Katastrophe StellarFund:

Schaut Euch aber mal die Erfahrungsberichte an, die sind bisher alle Positiv, was man so findet.

[...] es scheint zu funktionieren. Auch der Support antwortet schnell auf Anfragen und – genau wie die Internetseite – komplett aus Deutsch.

ich bin nun schon seit ca. einem Jahr in Stellar investiert. Alles läuft stabil und ich bekommen monatlich die Profite auf das Depot. Auch meine erste Investition habe ich ohne jegliche Nachfrage nach einem halben Jahr auf mein Depot überwiesen bekommen. Das war für mich auch wichtig zu wissen ob es funktioniert.

Deine Skepsis in Ehren, aber ein SCAM sieht für mich anders aus. Bei Stellar hast du eine ordentlich Adresse (und das in Mitteleuropa und nicht in St. Vincent oder wo auch immer) und reale Ansprechpartner. [...]
Ich bin selbst bei Stellarfund investiert und mega zufrieden. Hab mir auch schon einiges auszahlen lassen, aber den größten Teil wieder reinvestiert. Nach diesen 180 bzw. 360 Tagen bekommst du dein Investment wieder zurück.... und die "Reste" dazwischen kannst du nach belieben auszahlen oder reinvestieren. Ich bin mir sicher, dass StellarCapitals sich am Markt etabliert und eine große Rolle übernehmen wird.

Ich bleibe dabei: Bisher nur positive Erfahrungen!

Hey Leute,
Ich bin schon über einem Jahr bei Stellar dabei, und sehr sehr zufrieden.

Jeder muss für sich allein entscheiden, ob er ein Risiko eingehen möchte oder nicht. Meine Erfahrungen bis jetzt sind positiv, ein sehr guter Freund, der seit Februar 2020 dabei ist, hat gute Gewinne erzielt ohne negative Erfahrungen zu machen, deswegen ich ja auch eingestiegen bin.
 
D

Dalutzi

Guest
Es ist gut, Leute zu warnen und auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Und vor allem sollte man auch aus der Vergangenheit lernen, daher sind diese Posts auch sehr gut und richtig. Und wie ich geschrieben habe: Ich weiß es auch nicht, ob das "real" ist oder nur ein weiterer Scam. Ist mir jetzt aber ehrlich gesagt auch egal, nachdem ich meine Investition wieder herausgenommen habe. Ab jetzt generiere ich jeden Monat Profit und lasse mir diesen auszahlen. Solange es funktioniert, super. Wenn nicht mehr, blöd... Aber ich habe nichts verloren und im besten Fall einiges gewonnen. Also warum nicht weitermachen?
 

AmyLewis

New member
Ja das hört sich nach einem klassischen Pyramiden-Scam an. Solche "Firmen" erzählen einem, wieviel Geld man damit verdienen kann andere Leute aus dem Bekanntenkreis zu akquirieren. Immer muss man eine hohe Summe investieren. Das ist alles Schwachsinn. Wenn das Produkt wirklich so toll wäre, könnten sie sich einfach einen Experten leisten, der die gesuchte Kundschaft gezielt anspricht, wie die Spezialisten von online-marketing-freelancer.ch. Wie erfolgreich kann das System sein, wenn die Chefs nicht einmal daran denken einen Freelancer zu beauftragen:D.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trustwbc

Active member
Es gibt nur wenige Argumente für eine Investition in dieses Projekt. Normalerweise kann die Rentabilität zu Beginn nicht so hoch sein, wie Sie behaupten. Es gibt auch einige Fälle Ihrer Effektivität und welche Beweise gibt es dafür, dass all dies bald nicht zusammenbrechen wird
Das kann man aber dann von nahezu allen Projekten sagen, die (trotzdem) gute Profite abwerfen.

Und ich rede hier noch nicht einmal vom DeFi Bereich, da gehts noch mal ganz anders ab.

Ich möchte es noch einmal ganz klar sagen:

Immer nur soviel investieren, was man bereit ist, maximal zu verlieren!

Wenn man aber bei jedem Projekt sagt "is zu viel, kann gar nicht", dann wird man nie Profite mitnehmen!

Meine Strategie und mit der fahre ich für mich persönlich sehr gut:

Projekte mit SPIELGELD ausprobieren, die Erträge regelmäßig auszahlen lassen (oder bei gutem Gefühl erst noch mal reinvestieren) und sobald man im ROI ist, die anfallenden Profite in neue Projekte investieren.

Und um ontopic zu bleiben, auch für März sieht es bisher wieder sehr gut aus bei YieldNodes:
1616625338338.png
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren
Oben