Genesis Mining Mining zuweisen

Veröffentlicht am: 28.11.2017
Genesis Mining Mining zuweisen

Genesis Mining – Hash-Power zuweisen

Genesis Mining wurde Ende 2013 gegründet und hat sich in den letzten Jahre einen sehr guten Namen im Kryptowährungsmarkt gemacht. Das Unternehmen ist unter dem Namen Genesis Mining Iceland ehf. in Island und unter der Firmierung Genesis Mining Ltd. in Hongkong ansässig. Von beiden Unternehmensstandorten betreibt Genesis Mining Rechenzentren, die sich speziell auf das Mining konzentrieren und dafür konzipiert wurden. Die Gründer des Mining-Unternehmens haben sich ganz darauf konzentriert, Nutzern die Möglichkeit zu geben, Kryptowährungen zu minen. Dafür stellt das Unternehmen sogenannte Hash-Power zur Verfügung.

Diese Hash-Power kann vom Nutzer in unterschiedlichen Zeiträumen und Konfigurationen gekauft und zum Minen unterschiedlicher Kryptowährungen zugewiesen werden. Wie diese Zuweisung funktioniert, wollen wir uns etwas genauer ansehen. Die Dienstleistungen des Unternehmens erreichen wir unter der Unternehmenswebseite genesis-mining.com und da surfen wir nun hin. Zunächst gilt es, sich auf der Internetseite einen Benutzeraccount zu erstellen. Das ist sehr einfach, man benötigt dazu lediglich eine gültige Email-Adresse. Außerdem ist ein Passwort zu vergeben. Dieses muss bei zukünftigen Besuchen auf der Internetseite zur Authentisierung eingegeben werden, also bitte gut merken oder besser an einem sicheren Ort abspeichern.

Wenn Sie auch bei Genesis Mining starten wollen, nutzen Sie doch den Gutscheincode - mSvI5s - und erhalten Sie 3% Rabatt auf Ihren Kauf.

Das Dashboard der Internetseite

Haben wir uns erfolgreich eingeloggt, dann führt uns die Webpräsenz von Genesis Mining zum Dashboard. Hier gilt es, sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen. In den blauen Rechtecken sind die zum Mining zur Verfügung stehenden Kryptowährungen aufgeführt. Als Erstes sehen wir den Bitcoin, den Litecoin und den Dash sowie Ether, ZCash und den Monero. Zum jeweiligen Coin sind die Angaben über die Hashrate angegeben. Die Bitcoin-Hashrate ist dabei in Terrahash/s angegeben. Litecoin, Dash (X11) und Ether nutzen als Hashrate die Einheit Megahash/s. Bei ZCash und Monero wird die Hashrate in Hash/s ausgewiesen. Zu Beginn, also wenn wir noch keine Hash-Power gekauft haben, stehen alle Werte auf 0. Daher schnappen wir nun unsere Kreditkarte und surfen auf den entsprechenden Menüpunkt auf der Webseite von Genesis Mining.

Ohne Hash-Power keine Zuweisung

Um beim Genesis Mining Mining zuweisen zu können, muss in einem Schritt zuvor Hash-Power gekauft werden. Um dies zu tun ist es notwendig, im Menü der Internetseite den Link „Hash-Power kaufen” auszuwählen. Die Auswahl führt uns auf die entsprechende Webseite. Momentan stehen Hash-Power für das Mining von ZCash, Ether und Monero zur Verfügung. Alle Verträge sind momentan auf 2 Jahre festgelegt. Mit den Schiebern unter der jeweiligen Währung wird festgelegt, wie viel Hash-Power man kaufen möchte. Je weiter der Schieber nach rechts geschoben wird, umso mehr Hash-Power wird gekauft. Der US-Dollar-Preis verändert sich dabei ebenfalls. Hat man die zu kaufende Hash-Power eingestellt, führt der Dialog den Nutzer zur Bezahlmaske. Hier kann mit schon vorhandenen Coins oder aber mit Kreditkarte bezahlt werden. Gesagt, getan. Gekaufte Hash-Power kann nun unter dem Menüeintrag Mining Zuweisung zugewiesen werden.

Genesis Mining Mining zuweisen

Mit jedem der abgeschlossenen Verträge erhält der Nutzer also die ausgewählte Hash-Power. Diese soll nun für das Mining verteilt werden. Nehmen wir einmal an, wir haben einen ZCash-Vertrag abgeschlossen, der uns für 2 Jahre 312 Hash/s zur Verfügung stellt. Im Menüpunkt „Mining Zuweisung” sehen wir nun die Optionen, die wir mit dem Kauf der Hash-Power erhalten. In unserem Beispiel wählen wir nun reines ZCash-Mining aus und sehen im unteren Abschnitt der Internetseite die drei Coins ETH (Auto), BTC (Auto) und ZEC. Die 312 H/s ist als 100 %-Wert ausgegeben.

Nun können wir diese 100 % auf die Ringe der jeweiligen Kryptowährungen verteilen. Dabei ist natürlich möglich, die gesamte Hash-Power für eine Währung zu verwenden. Das wäre dann beispielsweise in unserem Fall die Zuweisung von 100 % an ETH (Auto). Zuweisungen können entweder als Zahlenwert in der Mitte des Währungsringes geschrieben werden oder der Ring selbst kann angeklickt werden und ändert dadurch den zugewiesenen Anteil an Hash-Power. Die Verteilung der Hash-Power unterliegt keinem vorgegebenen Schlüssel. Der Nutzer weist die erworbene Mining-Power einfach den Kryptowährungen zu, von denen er sich im Laufe der Zeit am meisten Profit verspricht.

Genesis Mining und der Profit

Die Auszahlung von Profiten erfolgt bei Genesis Mining alle zwei Tage. Dies funktioniert sehr gut und zuverlässig. Eines müssen Nutzer beim Kauf von Hash-Power bedenken. Das Minen von Kryptowährungen wird im Laufe der Zeit aufgrund technischer Gegebenheiten immer langwieriger und teurer, da das Mining mehr Rechenleistung verlangt. Man tut also gut daran, sich vor dem Kauf von Mining-Verträgen auszurechnen, wie lange es dauert, bis man sein Return of Investment (ROI) erreicht hat. Unter Umständen ist bei einem Mining diverser Kryptowährungen ein gewünscht schnelles ROI nicht realisierbar. Genesis Mining hat in diesem Bereich vorgehalten, indem das Unternehmen mit dem Mining von Bitcoins und Ethereum die zwei größten Kryptowährungen anbietet. Mit ZCash hat Genesis Mining außerdem den zukünftig voraussichtlich Drittgrößten der Kryptowährungen im Programm. Das Minen selbst, sowie die Einrichtung der Mining-Optionen sind dabei einfach auf der Internetseite durchzuführen.


Wenn Sie auch bei Genesis Mining starten wollen, nutzen Sie doch den Gutscheincode - mSvI5s - und erhalten Sie 3% Rabatt auf Ihren Kauf.
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren

1 Kommentar

  • Neuling schreibt:

    Was passiert wenn sich der Ethereum Mining Vertrag nicht mehr rentiert, kann man auf eine andere Währung switchen, oder halt schon früher, z.B. warum mit 1 ETH pro Monat, wenn 1000Zcash möglich wären

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema

Szenarien vor und nach dem Bitcoin Halving Event
Masternodes vs Mining
Masternodes vs Mining
Masternodes
Megatrend Masternodes – Das neue Mining
Bitcoin alternative Mining
Bitcoin alternative Mining
Bitcoin Mining Alternativen
Bitcoin Mining Alternativen
Bitcoin Mining Pool Deutschland
Bitcoin Mining Pool Deutschland