Genesis Mining Nachrichten

Veröffentlicht am: 04.12.2017
Genesis Mining Nachrichten

Genesis Mining Nachrichten

Das Jahr 2017 markiert den Durchbruch der Kryptowährungen, denn insbesondere in diesem Jahr konnten sich die Kurse vieler Tokens vervielfältigen. Die höchste Aufmerksamkeit erzielte dabei das Bitcoin-Token, welches ein Wachstum von mehr als 600 % verzeichnen konnte.

Hierdurch dominierten Kryptowährungen oftmals die Nachrichten in renommierten Finanzzeitschriften und können mehr Aufmerksamkeit bei den Anlegern verzeichnen. Auch durch die Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel in Online-Shops kann das gestiegene öffentliche Interesse erklärt werden. Insbesondere die Investition in Kryptowährungen stellt sich mittlerweile für viele Investoren als ein interessantes Investment heraus. Doch die Preise für viele Tokens markieren wöchentlich neue Rekorde, weshalb auch das Mining eine Möglichkeit ist, um die entsprechenden Tokens zu erhalten.

Das Mining ist der Prozess der Verifizierung sogenannter Blöcke. Die Blöcke werden im Nachhinein an die Blockchain angehangen, sodass diese konstant an Länge gewinnt. Für das Abschließen eines Blocks wird eine sogenannte Nonce benötigt.

Bei der Berechnung der Nonce gilt, dass diese der aktuellen Schwierigkeit entsprechen muss. Allerdings nimmt die Schwierigkeit mit der Zeit zu, da immer mehr Nutzer Rechenleistung für das Mining zur Verfügung stellen. Hierdurch werden Solo-Miner dazu gezwungen zusätzliche Rechenleistung zur Verfügung zu stellen, da ansonsten der persönliche Ertrag sinken würde. Als Alternative können Nutzer auch in sogenannten Mining-Pools aktiv werden. Allerdings werden auch hier die Tokens anhand der Rechenleistung verteilt, sodass auch hier die persönliche Rechenleistung eine wichtige Rahmenbedingung darstellt. Grundlegend ist jedoch die Erfolgschance für den Abschluss von Blöcken besser als beim Solo-Mining.

Wenn Sie auch bei Genesis Mining starten wollen, nutzen Sie doch den Gutscheincode - mSvI5s - und erhalten Sie 3% Rabatt auf Ihren Kauf.

Was genau ist Genesis Mining?

Als weitere Alternative stellen sich auch sogenannte Cloud-Mining-Anbieter heraus, bei denen Rechenleistung für das Mining gekauft werden kann. Der Vorteil eines Cloud-Mining-Anbieters ist die Skalierbarkeit. Hierdurch können die Benutzer die Rechenkapazität je nach Bedarf auf die aktuellen Anforderungen anpassen.

Ein besonders bekannter Cloud-Mining-Anbieter ist Genesis Mining. Dieser genießt bei den Nutzern einen besonders guten Ruf und kann mit einer konstanten Leistung überzeugen. Zudem liegen die Rechenzentren in Island und unterliegen somit den europäischen Regularien. Hierdurch ergibt sich eine gute Servicequalität, Erreichbarkeit und eine transparente Kommunikation.

Genesis Mining ist besonders bekannt aus öffentlichen Reportagen, in dessen Rahmen die Rechenzentren vorgestellt wurden. Aus der Wahl des Standorts ergibt sich zudem für die Nutzer ein Vorteil, denn neben den fixen Kosten für die Anschaffung der Hashpower spielen auch die variablen Kosten eine wichtige Rolle. Aufgrund der niedrigen Durchschnittstemperatur in Island fallen die Kosten für die Kühlung der Rechenzentren besonders niedrig aus. Hierdurch ergeben sich für Investoren niedrigere Kosten für Hashpower und somit eine höhere Profitabilität.

Wie funktioniert Genesis Mining?

Um Mining bei Genesis Mining zu betreiben, wird ein verifizierter Account benötigt. Hierfür muss lediglich die Registrierung durchgeführt werden. Im Rahmen der Registrierung müssen eine gültige E-Mail-Adresse sowie ein sicheres und gültiges Passwort angegeben werden.

Beim Passwort sollten kleine und große Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen genutzt werden. Bei der E-Mail-Adresse sollte zudem die persönliche Mail-Adresse genutzt werden, da alle Genesis Mining Nachrichten über diese kommuniziert werden. Nach dem Abschluss der Registrierung wird eine Bestätigungsmail an die hinterlegte Adresse versandt. Anschließend muss der Link in dieser Mail bestätigt werden, sodass der Account freigegeben wird. Nun kann die Anmeldung mithilfe der definierten Login-Daten vorgenommen werden.

Nach dem erfolgreichen Login wird man auf das Dashboard weitergeleitet, auf welchem man die aktuellen Mining-Erträge einsehen kann. Zudem werden auch die Statistiken des Minings wiedergegeben. Die Statistiken können zudem für verschiedene Kryptowährungen dargestellt werden, wobei grundsätzlich Bitcoin, Zcash, Ethereum, Dogecoin und Litecoin im Dashboard dargestellt werden. Doch auch weitere Altcoins können durch persönliche Einstellungen dargestellt werden. Im Menü „Einstellungen“ können Änderungen am Account vorgenommen und Wallets hinterlegt werden. Hierbei müssen allerdings verschiedene Wallets für die verschiedenen Kryptowährungen hinterlegt werden, da ansonsten keine Auszahlungen der Mining-Erträge erfolgen können.

Auch die persönliche E-Mail-Adresse für Genesis Mining Nachrichten kann unter den Einstellungen geändert werden. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass diese E-Mail-Adresse aktuell ist. Falls dies nicht der Fall ist, werden keine Nachrichten kommuniziert. Das bedeutet, dass auch mögliche Änderungen bei den Wallets nicht bekannt gegeben werden. Doch auch der Kauf von zusätzlichen Rechenkapazitäten wird über die E-Mail-Adresse kommuniziert. Hashpower kann über den Menüpunkt „Hashpower erweitern“ gekauft werden. Hierbei kann mittels eines Schiebereglers die Anzahl der Recheneinheiten angepasst werden. Dabei gilt, dass der Preis je Recheneinheit fällt, wenn die Anzahl der Recheneinheiten steigen.

Nachdem die passende Hashpower ausgewählt wurde, erfolgt der Bezahlvorgang. Hierbei haben die Nutzer die Möglichkeit per Kreditkarte oder Kryptowährung zu bezahlen. Ist der Bezahlvorgang abgeschlossen, so wird eine erneute Bestätigung des Kaufs per E-Mail kommuniziert. Nach wenigen Minuten wird die zusätzliche Rechenleistung auch im Dashboard ersichtlich. Nun muss die Rechenleistung auf das Mining der Tokens verteilt werden. Hierbei sollte auf eine Auslastung von 100 % geachtet werden. Nachdem die Verteilung abgeschlossen ist, bekannt das Mining automatisch und die Erträge werden täglich auf das hinterlegte Wallet ausgezahlt. Des Weiteren gilt auch, dass die Auszahlung sowie andere wichtige Informationen rund um den Account direkt an die hinterlegte E-Mail-Adresse kommuniziert werden.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema
Genesis Mining Gebühren
Genesis Mining Gebühren
Genesis Mining Bonus
Genesis Mining Bonus
Genesis Mining Einstellungen
Genesis Mining Einstellungen
Genesis Mining Kosten
Genesis Mining Kosten
Genesis Mining bezahlen
Genesis Mining bezahlen
Genesis Mining Hive
Genesis Mining Hive