Historische Krypto-Woche könnte erst der Anfang sein

07.12.2020 00:41 365 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die Rekordhöhen einiger Coins signalisieren ein wachsendes Vertrauen in die Kryptomarkt-Infrastruktur.
  • Die Integration von Blockchain-Technologien in verschiedene Wirtschaftssektoren könnte eine breitere Akzeptanz von Coins vorantreiben.
  • Entwicklungen wie die zunehmende Einführung von Wallets deuten darauf hin, dass diese historische Woche nur der Beginn eines langfristigen Trends sein könnte.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin am Beginn einer neuen Rallye?

Nachdem das „digitale Gold“ auf diversen Börsen einen neuen Höchststand verzeichnen konnte, übertreffen sich bullishe Analysten mit Prognosen, die an die Einschätzungen von John McAfee erinnern. Dabei halten immer mehr Experten einen sechsstelligen BTC-Kurs im Jahr 2021 für realistisch. Kaum ein anderes Asset konnte sich während der anhaltenden Covid19-Pandemie so gut in Szene setzen wie die führende Kryptowährung. Bereits im kommenden Jahr könnte S&P Dow Jones Indices Kryptowährungen an der Wall Street launchen und in puncto Massenadaption könnte sich der Markteintritt von PayPal als wegweisendes Ereignis entpuppen. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Lage und die mögliche Entwicklung in 2021.

Die Ausgangslage – Bitcoin-Kurs aktuell

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der First Mover bei einem Kurs von 19159 USD, was einem Tageszuwachs von 0,38 %. Damit bestätigen sich die Vermutungen, dass die Bullen eine vorläufige Unterstützung an der 19000 USD-Marke finden. Die kleine Konsolidierungsphase wird am Sonntag durch ein fallendes Handelsvolumen unterstrichen. Jedoch könnte sich diese Seitwärtsbewegung schon bald als berühmte „Ruhe vor dem Sturm“ enttarnen.

Vor- und Nachteile von Kryptowährungen

Pro Kontra
Mehr Menschen lernen über Kryptowährungen und deren potenzielle Vorteile. Kryptowährungen sind extrem volatil und können schnell an Wert verlieren.
Die Krypto-Woche könnte neue Investitionsmöglichkeiten und Technologien hervorbringen. Es besteht ein hohes Risiko für Betrug und Missbrauch im Kryptowährungsbereich.
Es könnte zu einer breiteren Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel führen. Die Regulierung von Kryptowährungen ist ein komplexes und ungelöstes Problem.

Widerstände und Supports

Widerstände und Supports

Falls die Bullen die Trendlinie bei 19000 USD als Basis bestätigen können, liegen die nächsten Widerstandsbereiche bei 19400 USD und 19700 USD, bevor sich die 20000 USD-Marke auftürmt. Nach unten erreicht der BTC in dieser Woche einen Tiefstwert von 18178 USD. Zuvor wurden gescheiterte Attacken der Bullen mit heftigen Abprallern bestraft, ein Nebenprodukt der hohen Volatilität.

Wie geht es weiter?

Nach heftigen Startschwierigkeiten könnte das Jahr 2020 für den Bitcoin mit einem Happy End enden, das die Weichen für eine langfristige Bull-Rallye stellt. Durch das dritte Halving Event wurde die Inflationsrate unter einen Wert von 2% gedrosselt. Zeitgleich zeigt sich die Nr.1-Kryptowährung in Zeiten der Coronavirus-Krise als zuverlässiger Wertespeicher. Während immer mehr Fachleute von einem „Gold 2.0“ sprechen, zeigen Unternehmen wie MicroStrategy ihr Vertrauen in die Blockchain-Technologie. Dabei sollten wir nicht vergessen, dass sich seit dem letzten Bull-Run im Jahr 2018 eine Menge getan hat. Die Zeiten der ICO-Scams gehören der Vergangenheit an und unzählige Projekte liefern heute echte Use Cases.

Bliebt der Bitcoin die wichtigste Krypto-Währung?

Bliebt der Bitcoin die wichtigste Krypto-Währung?

Ein BTC Dominanz Index von 62,6 % zeigt die aktuelle Verteilung der Marktanteile. Trotz des erfolgreichen Auftaktes der ETH 2.0 Beacon Chain verteidigt der Bitcoin seine Vormachtstellung im Rampenlicht. Ob es im kommenden Jahr zu einer Altcoin Season kommt, bleibt fraglich und hängt von der Performance des Bitcoins ab. Risikoaverse User suchen nach Stabilität und Vertrauen. Kursschwankungen im zweistelligen Prozentbereich bewirken das Gegenteil…


Häufig gestellte Fragen zum Thema "Historische Krypto-Woche könnte erst der Anfang sein"

Was war so besonders an der historischen Krypto-Woche?

Die historische Krypto-Woche war besonders aufgrund der drastischen Schwankungen und neuen Hostorischen Höchststande, die verschiedene Kryptowährungen erreicht haben.

Warum könnte dies erst der Anfang sein?

Da die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen immer mehr an Akzeptanz in der Gesellschaft gewinnen, könnte dieser Aufwärtstrend weiterhin bestehen.

Welche Kryptowährungen waren besonders betroffen?

Besonders betroffen waren Bitcoin und Ethereum, die neue Rekordhöhen erreichten.

Wie sollte man auf solche Schwankungen reagieren?

Es ist wichtig, sich stets gut zu informieren und eine ausgewogene Strategie zu haben. Panik Verkäufe oder unüberlegtes Handeln ist meist nicht ratsam.

Wo kann ich mich über Kryptowährungen informieren?

Es gibt zahlreiche Blogs, Foren und Fachseiten, auf denen Sie sich über Kryptowährungen informieren können, darunter auch unser Blog.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

und schlussendlich bleibt jedem Anleger die individuelle Auswahl seiner Investments überlassen. Der Bitcoin-Kurs erlebt aktuell einen Aufwärtstrend, wobei viele Experten einen sechsstelligen BTC-Kurs im Jahr 2021 erwarten. MicroStrategy und PayPal signalisierten ebenfalls Interesse an der Kryptowährung, wodurch sich der Bitcoin als ertragreicheres Investment im Vergleich zu anderen Assets während der Covid-19-Pandemie etabliert hat.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

...
Bitcoin mit PayPal kaufen bei Bitpanda

Jetzt sicher und schnell via PayPal Bitcoin bei Bitpanda kaufen. Richte dir noch heute einen Sparplan für Bitcoin und andere Kryptowährungen ein.

Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Kryptowährungen, nicht nur über Bitcoin und Ethereum. Es gibt viele andere Coins mit Potenzial.
  2. Überwachen Sie die Markttrends ständig. Die Kryptowährungsmärkte sind extrem volatil und können sich sehr schnell ändern.
  3. Investieren Sie nur Geld, das Sie bereit sind zu verlieren. Trotz des Potenzials für hohe Renditen ist das Risiko von Verlusten in der Krypto-Welt sehr hoch.
  4. Verwahren Sie Ihre Coins sicher. Investieren Sie in sichere Wallets und schützen Sie Ihre privaten Schlüssel.
  5. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden über regulatorische Entwicklungen. Die Gesetze und Vorschriften für Kryptowährungen können sich schnell ändern und Ihre Investitionen beeinflussen.