Veröffentlicht: 30.05.2018

Indien wird den venezolanischen Petro nicht verwenden

PetroVenezuela - Indien wird den venezolanischen Petro nicht verwenden

Den venezolanischen Petro wird die indische Regierung nicht verwenden, um einen Rabatt auf venezolanisches Öl zu erhalten. Das ist ein Rückschlag für die Pläne des venezolanischen Präsidenten Nicólas Maduro.

Nicólas Maduro, der Staatspräsident von Venezuela, entwickelte den venezolanischen Petro, um internationale Sanktionen zu umgehen. Unter anderem verhängten die USA finanzielle Sanktionen gegen die venezolanische Regierung und einige venezolanische Staatsbürger, um die Korruption des Landes einzudämmen und die venezolanische Demokratie zu stärken, so die offiziellen Angaben. In der Vergangenheit wurden in Venezuela mehrere Volksaufstände blutig niedergeschlagen. Zeitweise herrschten in Venezuela eine Hungersnot und der Ausnahmezustand. Die venezolanische Regierung druckte Geld, um Schulden im Ausland begleichen zu können. In der Konsequenz erreichte die Inflation in Venezuela historische Höhen. Viele Staatsbürger konnten sich aufgrund der Inflation kein Essen mehr leisten.

Um sich aus dieser Misere zu befreien, etablierte Maduro den venezolanischen Petro. Das ist eine Kryptowährung, die durch die Ölreserven des Landes, speziell aus dem Oricono-Gürtel, gedeckt sein soll. Neben einem infrastrukturellen Ausbau Venezuelas, die den Bau einer Krypto-Schule und die Aufstellung mehrerer Mining-Container beinhaltete, bot Maduro Ländern an, einen Rabatt auf Öl zu erhalten, wenn sie das Öl mit dem venezolanischen Petro bezahlen. Das lehnte die indische Regierung, die Öl aus Venezuela bezieht, ab.

Warum Indien den venezolanischen Petro nicht verwenden wird

Der indische Außenminister, Sushma Swaraj, lehnt die Verwendung der Kryptowährung ab, weil der Handel mit Kryptowährungen mit der Position der indischen Zentralbank unvereinbar sei. Die Reserve Bank of India (RIB) verbot finanziellen Institutionen den Handel mit Kryptowährungen. Das Verbot führte bereits zu mehreren Klagen, die vor dem Supreme Court in Indien landeten. Weiterhin befindet sich Indien aktuell in einem Entwicklungsprozess. Die letzte Meldung bezüglich der Entwicklung eines regulatorischen Rahmens beinhaltete die potentielle Einführung einer Besteuerung von Kryptowährungen mit einem Steuersatz von 18 %. Für Maduro könnte die Ablehnung des Petro noch brenzlig werden.

Quelle:

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema
tree 3063715 640 250x157 - Altcoin Season in the making! – So könnte es klappen!
Altcoin Season in the making! – So könnte es klappen!
indoor 5235953 640 250x167 - Schlafender Riese – Wann bewegt sich der Marktprimus?
Schlafender Riese – Wann bewegt sich der Marktprimus?
checkmate 1511866 640 250x166 - Bitcoin fällt, Chainlink jetzt achtgrößte Kryptowährung
Bitcoin fällt, Chainlink jetzt achtgrößte Kryptowährung
bundestag 2463236 640 250x150 - Binance Card schon bald in Deutschland erhältlich!
Binance Card schon bald in Deutschland erhältlich!
crypto review
Neue Bewertungsplattform für den Kryptospace
viewpoint 3672029 640 250x167 - Krypto-Overview zum Wochenstart! Chainlink springt in die Top 10!
Krypto-Overview zum Wochenstart! Chainlink springt in die Top 10!