Island: Diebstahl von Mining-Hardware in Höhe von fast 2 Millionen Dollar

05.03.2018 13:49 677 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die Diebe entwendeten Mining-Geräte für das Schürfen von Coins im Wert von fast 2 Millionen Dollar.
  • Die Polizei vermutet eine organisierte Gruppe hinter dem Diebstahl der hochwertigen Hardware.
  • Der Verlust könnte die Mining-Operationen auf Island erheblich beeinträchtigen und die Sicherheit von Wallets gefährden.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Die Nachrichtenagentur AP berichtete, dass es in Island eine Diebstahlserie gegeben habe, bei der Mining-Hardware in Höhe von fast 2 Millionen USD entwendet wurden. Insgesamt seien es vier große Diebstähle gewesen, von denen drei bereits im Dezember des vergangenen Jahres und einer im Januar dieses Jahres verübt wurden. Die Diebstähle wurden zuvor nicht öffentlich gemacht, um die Ermittlungsarbeiten der isländischen Polizei nicht zu stören.

Island, ein Mining-Paradies

Während die meisten Menschen mit Island Nordlichter und malerische Landschaften assoziieren, denken Krypto-Fans vor allem an günstige Bedingungen für Krypto-Mining. Durch die günstigen Klimabedingungen, sowie Stromquellen, haben viele Mining-Unternehmen ihre Standorte in den hohen Norden Europas verlagert. Für dieses Jahr wird der Stromverbrauch des Landes auf 100 Megawatt geschätzt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass eine solche Diebstahlserie ausgerechnet in Island stattgefunden hat.

Organisiertes Verbrechen

Die Nachrichtenagentur AP berichtete, dass insgesamt 600 Geräte im Wert von fast zwei Millionen USD gestohlen wurden. Drei dieser Vorfälle waren bereits im Dezember bei der Polizei gemeldet worden. Der Vierte sei im Januar vorgefallen. Insgesamt seien 11 Verdächtige festgenommen worden, zwei von diesen sitzen seit einem Gerichtstermin am vergangenen Freitag in Reykjavík in Untersuchungshaft. Polizeichef Olafur Helgi Kjartansson spricht von „organisiertem Verbrechen“. Er sagte, dass die Vorfälle erst jetzt publik gemacht wurden, damit die Ermittlungsarbeiten nicht behindert werden würden. Die Polizei hatte gehofft, die Täter aufgrund ungewöhnlich hohen Stromverbrauchs ausfindig zu machen. Noch immer kooperiert sie mit zahlreichen Stromanbietern, Internet-Providern und Immobilienfirmen, die Lagerräume vermieten. Da der Mining-Markt jedoch nicht nur in Island, sondern beispielsweise auch in vielen osteuropäischen Staaten, den USA und Kanada boomt, ist auch ein Export des Diebesgutes nicht auszuschließen. Für die Täter wird es nicht schwer sein, das Equipment auf dem Markt verkaufen zu können. Wenn die Ware einmal das Land verlassen hat, wird es für die isländische Polizei schwierig werden, diese Spur nachzuverfolgen.  

Häufig gestellte Fragen zum Diebstahl von Mining-Hardware in Island

Was ist genau passiert?

In Island wurde Mining-Hardware im Wert von fast 2 Millionen Dollar gestohlen. Es handelt sich dabei um eine der größten kriminellen Operationen in der jüngeren Geschichte Islands.

Was für Hardware wurde gestohlen?

Der genaue Typ der gestohlenen Hardware wurde nicht veröffentlicht. Es handelt sich jedoch insgesamt um 600 PC-Rigs, die speziell für Mining-Prozesse konfiguriert sind.

Wer hat den Diebstahl begangen?

Die Polizei hat noch keine konkreten Verdächtigen namhaft gemacht, die Ermittlungen laufen noch. Es wird vermutet, dass der Diebstahl von einer gut organisierten kriminellen Bande durchgeführt wurde.

Warum ist das ein bedeutender Vorfall?

Dies ist einer der größten Diebstähle von Mining-Hardware weltweit und unterstreicht die zunehmende Attraktivität solcher Ausrüstung für Kriminelle. Darüber hinaus hat Island aufgrund der geringen Energiekosten und des kühlen Klimas, die ideal für die Kryptowährungsmining sind, in letzter Zeit einen Boom im Mining erlebt.

Welche Auswirkungen hat dieser Vorfall?

Das Ausmaß des Diebstahls wird wahrscheinlich Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft und die Kryptowährungsmining-Community haben. Es kann auch zu strengeren Sicherheitsmaßnahmen und zu regulatorischen Änderungen führen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

In Island gab es eine Serie von Diebstählen von MiningHardware im Wert von fast zwei Millionen US-Dollar. Insgesamt elf Verdächtige wurden verhaftet und es wird von organisiertem Verbrechen ausgegangen.

xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
YouTube

Entdecke xIHS: Das erste volltransparente Bitcoin-Mining-Projekt auf Solana | Jetzt beim Presale dabei sein!

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:
» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.


Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Mining-Hardware an einem sicheren Ort aufbewahrt wird. Nutzen Sie gegebenenfalls zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Alarmanlagen oder Überwachungskameras.
  2. Überlegen Sie, eine Versicherung für Ihre Mining-Hardware abzuschließen. Damit sind Sie im Falle eines Diebstahls finanziell abgesichert.
  3. Halten Sie die Seriennummern Ihrer Hardware fest. Im Falle eines Diebstahls kann dies helfen, die gestohlene Hardware wiederzufinden.
  4. Investieren Sie in eine gute Firewall und andere Sicherheitssysteme, um Hacking-Versuche abzuwehren und Ihre Coins in Ihren Wallets zu schützen.
  5. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Mining-Hardware nicht öffentlich zur Schau stellen. Dies könnte potenzielle Diebe anlocken.