Kommen Kryptos bald auf das Handy?

26.01.2023 10:21 730 mal gelesen Lesezeit: 4 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Mobile Wallets ermöglichen bereits das Speichern und Verwalten von Coins direkt auf dem Smartphone.
  • Viele Anbieter arbeiten an integrierten Lösungen, um Zahlungen mit Coins über Handys zu vereinfachen.
  • Mit der steigenden Akzeptanz von Kryptowährungen werden Apps für das Handy-Ökosystem kontinuierlich optimiert.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Während das Jahr 2022 wahrscheinlich vor allem als das Jahr der "Fusion" und des Niedergangs von Branchengrößen wie FTX, Three Arrows Capital und Terra in Erinnerung bleiben wird, gab es 2022 noch einen anderen, weniger beachteten, aber einflussreichen Trend: Die Kryptowirtschaft hat endlich die Bedeutung des Mobilfunks erkannt.

Fast jeder Investor und Gründer in der Kryptobranche sagt, dass sein Fokus darauf liegt, die nächste Milliarde Nutzer in die Kryptowährung einzubinden. Die meisten Schätzungen gehen davon aus, dass die Gesamtzahl der Krypto-Nutzer bei etwa 300 Millionen liegt. Das bedeutet, dass erst die erste Milliarde erreicht werden muss, bevor die nächste erreicht werden kann. Das wird niemals erreicht, solange sich nicht wirklich auf die mobile Technologie eingelassen wird.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.

Schätzungen zufolge haben mehr als 90 % der Weltbevölkerung ein Mobiltelefon und 83 % (d. h. 6,6 Milliarden Menschen) ein Smartphone. Gleichzeitig hat weniger als die Hälfte der Weltbevölkerung einen Computer zu Hause stehen.

Auch Metaverse-Projekte sind in diesem Jahr auf der Weltbühne aufgetaucht, ebenso wie ein bahnbrechendes Buch zu diesem Thema: "The Metaverse" von Matthew Ball. Doch trotz des ganzen Trubels um virtuelle Welten gehe ich davon aus, dass in 10 Jahren die meisten Menschen keine VR-Brillen besitzen, sondern mobile Technologien nutzen und sich weiterhin in der realen Welt bewegen werden, wenn auch zunehmend mit AR, mehr als in virtuellen Welten mit aufgesetzten Brillen.

Im Jahr 2022 machte die Kryptoindustrie mehrere gemeinsame Schritte in Richtung einer verbesserten Benutzererfahrung und sogar Hardware, um die mobile Nutzung von Krypto zu unterstützen. Solana sorgte Anfang des Jahres für Aufsehen, als es die Einführung eines kryptobasierten Android-Handys namens Saga ankündigte. Viele Krypto-Beobachte waren skeptisch und zunächst geneigt, es zu verwerfen, weil Saga nur Solana-Wallets und das Solana-Ökosystem nahtlos unterstützen wird. Es stellte sich jedoch heraus, dass Solana die Plattform auf eine Art und Weise öffnet, die es Ethereum und anderen Layer-1- und Layer-2-Blockchains ermöglicht, Unterstützung für Anwendungen auf anderen Blockchains zu bieten. Polygon kündigte außerdem vor kurzem an, mit Telefonherstellern zusammenzuarbeiten, um Web3-Nutzern die Abwicklung von Transaktionen über das Telefon zu erleichtern. In der Zwischenzeit ist Celo ein Mobilefirst 1 Layer One Blockchain, die 2022 mit wachsendem Interesse der Entwickler auf den Markt kam.

Das Helium Network, das nach eigenen Angaben über 1 Million dezentralisierte Hotspots für sein Internet-of-Things (IoT)-Netzwerk verfügt, kündigte im August die Einführung von Helium Mobile an, um sich nicht zu verstecken. Helium Mobile ist das erste 5G-Mobilfunknetz, das von Menschen betrieben wird. Jüngste Berichte haben jedoch Zweifel an der Stichhaltigkeit der Behauptungen von Helium und dem tatsächlichen Nutzen von Helium Mobile aufkommen lassen, da das Netzwerk hauptsächlich in Innenräumen funktioniert, da es sich zu sehr auf Indoor-Funkantennen für das Netzwerk verlässt.

Spiele als Weg für Kryptos auf dem Handy

Und dann ist da noch die Anwendungsseite. Viele stimmen überein und glauben, dass Spiele der Weg sein könnten, um die erste Milliarde Menschen zu erreichen und auch die zweite Milliarde zu beschleunigen. Aber auch hier gilt: Um die Massen zu erreichen, müssen die Spiele auf mobilen Geräten zugänglich sein und Spaß machen, wie Business2Community Bitcoin Casino, welche wahrscheinlich auch bald auf dem Handy verfügbar sein werden.

In diesem Jahr sind mehrere Move2Earn-Spiele entstanden und schnell gewachsen, darunter GenoPets, SweatCoin und Stepn. Es ist zwar nicht einfach, mit Move2Earn ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell aufzubauen, aber das Potenzial, die Hardware in Smartphones zu nutzen, um Menschen zu ermutigen, unterwegs zu spielen und daran zu verdienen, ist ziemlich cool.

Die neuesten Nachrichten deuten darauf hin, dass Apple die Dollarzeichen auf dem nicht-fungiblen Token-Wahn sieht und nun plant, seine 30% Plattformgebühren auf NFT-Verkäufe von nativen Apps anzuwenden, die in Apples App Store gehostet werden. Während einige diesen Schritt als weiteren Beweis für die Verbreitung von Kryptowährungen begrüßten,sind Gründer eines NFT-basierten Move2Earn-Spiels entsetzt über den Gedanken, dass Apple 30 % des Umsatzes einbehält. Dies ist einer der Hauptgründe, warum so viele das Web3 als einen Weg zu inklusiven, von der Gemeinschaft getragenen Projekten begrüßen, bei denen die Wertschöpfer und Mitwirkenden mehr Anteil haben als die Web-2-Torwächter. Darüber hinaus wendet Apple Beschränkungen auf NFT-basierte Anwendungen an, die NFT für In-App-Nutzung nutzen. Das heißt, dass Apple gerne 30 % der digitalen "JPEGs" monetarisiert, aber nicht NFTs mit nutzen, was der Richtung der meisten NFT-Projekte zuwiderläuft.

Das Jahr 2022 wird im Bereich der Kryptowährungen wahrscheinlich vor allem wegen des Bärenmarktes in Erinnerung bleiben, der durch mehrere schlechte Akteure verschärft wurde. Aus baulicher Sicht sollte es jedoch auch das Jahr sein, das einen Wendepunkt im Engagement der Kryptoindustrie für Benutzererfahrung, Benutzeroberfläche und Hardware für mobile Geräte markiert. Wenn wir die nächsten Hundert Millionen und Milliarden mehr an Bord holen wollen, muss die Mobilität im Vordergrund stehen.


FAQ zur mobilen Nutzung von Kryptowährungen

Sind Kryptowährungen bereits auf dem Smartphone nutzbar?

Ja, Kryptowährungen können bereits auf Smartphones genutzt werden. Es gibt verschiedene Apps und Wallets, die es ermöglichen, Coins sicher zu verwalten, zu senden und zu empfangen.

Welche Vorteile hat die mobile Nutzung von Crypto-Wallets?

Die Vorteile mobiler Crypto-Wallets sind beispielsweise erhöhte Flexibilität und ständige Verfügbarkeit. Nutzer können jederzeit und überall Transaktionen tätigen und ihre Coins verwalten.

Können alle Kryptowährungen auf mobilen Geräten gehandelt werden?

Während die meisten gängigen Coins wie Bitcoin und Ethereum über mobile Plattformen gehandelt werden können, sind nicht unbedingt alle Kryptowährungen mobil verfügbar. Es kommt auf die jeweilige App und das Wallet an.

Wie sicher ist die mobile Nutzung von Kryptowährungen?

Die Sicherheit mobiler Krypto-Transaktionen hängt stark von der verwendeten Wallet-App ab. Viele Anbieter legen großen Wert auf Sicherheitsfeatures wie Zwei-Faktor-Authentifizierung und biometrische Daten.

Was ist mobiles Mining und ist es effektiv?

Mobiles Mining bezieht sich auf den Mining-Prozess, der mithilfe von Smartphones stattfindet. Es ist jedoch oft nicht effektiv, da Smartphones im Vergleich zu spezialisierten Mining-Rigs weniger Rechenleistung haben.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Kryptoindustrie hat im Jahr 2022 den großen Schritt gemacht, um eine verbesserte Benutzererfahrung und sogar Hardware, die auf mobile Geräte abgestimmt sind, einzuführen, um mehr Menschen für die nächste Milliarde anzulocken. Außerdem hat sich gezeigt, dass Mobile die effektivste Möglichkeit ist, um die Kryptobranche zu erweitern.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.


Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich vorab über die verschiedenen Wallet-Apps, die Kryptowährungen auf dem Handy ermöglichen. Lesen Sie Bewertungen und achten Sie auf Sicherheitsfeatures.
  2. Prüfen Sie, ob Ihre favorisierten Coins von der Wallet-App unterstützt werden. Nicht jede App unterstützt jede Kryptowährung.
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie eine starke und sichere Internetverbindung haben, wenn Sie Transaktionen mit Ihren Coins auf Ihrem Handy durchführen. Offene WLAN-Netzwerke sind oft nicht sicher.
  4. Behalten Sie den Akku-Ladestand Ihres Handys im Auge. Sollte Ihr Handy während einer Transaktion ausgehen, kann dies zu Problemen führen.
  5. Erstellen Sie regelmäßige Backups Ihrer Wallet, um im Falle eines Handyverlusts oder -diebstahls nicht alle Ihre Coins zu verlieren.