Korrektur! Bitcoin fällt unter 16000 USD

14.11.2020 22:35 474 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der Bitcoin-Preisrückgang könnte auf erhöhten Verkaufsdruck und Unsicherheiten an den globalen Finanzmärkten zurückzuführen sein.
  • Anleger könnten aufgrund der Kurskorrektur die Möglichkeit sehen, Coins zu einem niedrigeren Preis zu erwerben.
  • Wallets mit großen Bitcoin-Beständen könnten die Marktvolatilität zusätzlich beeinflussen, indem sie ihre Positionen verändern.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

BTC mit Verlusten

Der Marktprimus muss am Samstag kleinere Verluste verzeichnen. Im Anschluss an eine fulminante Kursrallye müssen sich die Bullen dem Druck der Abverkäufe beugen und viele Anleger nehmen erste Gewinne mit. Nach einer turbulenten Woche steht ein 7 Tage-Plus von 2,33 % und ein neues Jahreshoch zu Buche. Durch die hohe Volatilität und die Abkapselung von den traditionellen Märkten wappnen sich die Trader für einen wilden Schlussspurt 2020. Doch wann zünden die Bullen den Turbo? Wir werfen einen Blick auf die möglichen Szenarien.

Bitcoin-Kurs am Samstag

Die Nr.1-Kryptowährung steht zum Zeitpunkt des Artikels bei einem Kurs von 15879 USD, was einem Tagesminus von – 1,52 % entspricht. Demnach drücken die Bären den Kurs unter die 16000 USD-Marke, welche in der Folge zu einem neuen Widerstand mutiert. Nach unten liegen die Hoffnungen der Bullen auf der Trendlinie bei 15800 USD. Dieses Unterstützungsniveau zeigt sich am Samstag als zuverlässiger Bereich. In den vergangenen 24 Stunden wurden BTC-Einheiten im Wert 27,3 Mrd. USD gehandelt, das Interesse der Anleger ist weiterhin hoch.

Ruhe vor dem Sturm

Die aktuelle Korrektur könnte sich schon bald als die berühmte Ruhe vor dem Sturm entpuppen. Nach der Abkapselung von den traditionellen Märkten waren heftige Kursschwankungen zuletzt an der Tagesordnung. Zeitgleich nähert sich die Gesamtmarktkapitalisierung der 500 Mrd. USD-Marken, da bullishe Investoren frisches Kapital in den Krypto-Markt pumpen. In den Vormonaten wurden Attacken der Bullen oftmals durch Dutzende Abpraller geprägt. Dies könnte sich in den kommenden Tagen ändern. Der Hype, der in den Mainstream überschwappt, ist förmlich spürbar und die Volatilität lässt viele Anleger von einem neuen Allzeithoch träumen.

Bitcoin Dominanz Index bei 64,6 %

Bitcoin Dominanz Index bei 64,6 %

Aktuell liegen ca. 294 Mrd. USD der Gesamtmarktkapitalisierung (ca. 456 Mrd. USD) in BTC-Investitionen. Durch die enorme Abhängigkeit der alternativen Assets, bleiben Uptrends am Samstag eine Ausnahme. Ripple, der „Bitcoin der Banken“ kann mit einem Tagesplus von 1,70 % den größten Kurszuwachs in den Top 20 verzeichnen. Für Ethereum (- 1,80 %) und Co. geht es dagegen nach unten. Jedoch sollten die meisten Assets die kleine Korrektur, im Angesicht der bullishen Wochentrends, verkraften können. Das Krypto-Space bereitet sich auf einen turbulenten Endspurt 2020 vor. Ob dieser durch News, Whales oder andere Ereignisse ausgelöst wird, bleibt zunächst unklar. Jedoch gehen die wenigsten Experten von einer langfristigen Konsolidierungsphase aus.


FAQ zum Blogbeitrag "Korrektur! Bitcoin fällt unter 16000 USD"

Warum ist der Bitcoin unter 16000 USD gefallen?

Der Bitcoin-Preis unterliegt zahlreichen Faktoren, wie Marktbedingungen, Investorenstimmung, technische Analysen und globalen Wirtschaftsveränderungen. Im konkreten Fall ist es schwierig, einen spezifischen Grund zu nennen, ohne detaillierte Marktanalyse.

Wird sich der Bitcoin-Preis erholen?

Die Prognose des Bitcoins und jeder anderen Kryptowährung kann sehr schwierig sein. Aufgrund der hohen Volatilität des Marktes könnte der Bitcoin-Preis entweder steigen oder fallen.

Welche Auswirkungen hat der Preisverfall auf Anleger?

Abhängig von ihrer Anlagestrategie können Anleger Verluste erleiden. Es ist immer wichtig sich bewusst zu machen, dass Anlagen in Kryptowährungen ein hohes Risiko enthalten können.

Warum ist die Volatilität bei Bitcoin so hoch?

Die hohe Volatilität im Bitcoin-Preis lässt sich durch die bislang relativ geringe Marktkapitalisierung erklären, die bei hoher Handelsdynamik zu starken Preisbewegungen führen kann.

Wie kann ich gegen das Risiko eines Preisverfalls meines Bitcoin-Investments absichern?

Es gibt verschiedene Strategien zur Risikoabsicherung von Bitcoin-Investitionen, wie z.B. den Einsatz von Futures oder Optionen, das Setzen von Stop-Loss-Orders oder auch die Diversifizierung des Portfolios.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Am Samstag verzeichnet Bitcoin leichte Verluste nach einer Kurssprunganstiege, konnte jedoch mit einem Plus von 2,33% and den vergangenen sieben Tagen und einem neuen Jahreshoch aufwarten. Anleger bereiten sich auf einen wilden Schlussspurt für das Jahr 2020 vor.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Seien Sie nicht in Panik. Schwankungen im Preis von Bitcoin sind normal und ein Teil des Marktes.
  2. Verfolgen Sie den Markt und halten Sie sich über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden. Nutzen Sie hierfür seriöse Quellen.
  3. Betrachten Sie einen Preissturz als eine Chance, mehr Coins zu einem günstigeren Preis zu kaufen.
  4. Investieren Sie nur so viel Geld in Bitcoins, wie Sie bereit sind zu verlieren. Das Risiko von Kryptowährungen sollte nicht unterschätzt werden.
  5. Bewahren Sie Ihre Bitcoins sicher in einer Wallet auf, um Sie vor Hacking und Diebstahl zu schützen.