Veröffentlicht: 03.04.2020

Krypto-Overview am Freitag

Von Petro-Airdrop bis #stayathome-Kampagnen. Zum Wochenendstart kursieren gleich mehrere Meldungen, die es in sich haben, durch das Krypto-Space. Wir werfen einen Blick auf die Geschehnisse im Markt.

Bitcoin steigt weiter

Natürlich richten sich die Augen der Anleger in erster Linie auf den Bitcoin. Zum wiederholten Male gelingt der Nr.1-Kryptowährung am Freitag eine Abkapselung von den traditionellen Märkten. Dabei schafft der BTC den lang ersehnten Sprung über den Widerstand bei 6800 USD. Hieran war das „digitale Gold“ seit ca. 14 Tagen gescheitert. Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BTC bei einem Wert von 6881 USD, die Market Cap liegt bei ca. 126 Med. USD.

Wo liegen die nächsten Grenzen?

Wenn die Bullen das Durchbrechen des 6800 USD-Widerstandes in den kommenden Stunden bestätigen können, dann würde der BTC in der Folge ein wichtiges Niveau attackieren. Nach der 7000 USD-Grenze kommt allmählich der Bereich, in welchem sich der Bitcoin vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie einpendelte. Aus der bearishen Perspektive bildet der Bereich bei 6800 USD nun die neue Supportlinie.

Bitcoin und Gold trotzen den traditionellen Märkten

Bitcoin und Gold gelten als sichere Häfen, viele Experten sehen in den Assets einen krisenstabilen „Store of Value“. In den vergangenen beiden Tagen konnten beide diesem Ruf gerecht werden. Die traditionellen Märkte mussten weitere Verluste verzeichnen, während der Gold- und der BTC-Kurs ansehnliche Gewinne einfahren konnten.

Venezuelas Regierung verschenkt Petros

Ein Airdrop für Ärzte? Was auf den ersten Blick wie ein verspäteter Aprilscherz klingt, könnte in Venezuela bald Realität werden. Laut Medienberichten plant die venezolanische Regierung unter Nicolas Maduro einen Petro-Airdrop für Ärzte und Ärztinnen. Es könnte ein weiterer, seltsamer Versuch der Regierung sein, um den Regierungs-Coin Petro anzukurbeln. Das Land leidet seit Jahren unter einer handfesten Hyperinflation.

Kryptos verdienen mit Streaming

#stayathome ist die Devise. Um dies zu unterstützen, arbeiten TRON, Dlive, bittorrent und die Gaming-Plattform Referendum nun zusammen und schaffen einen Anreiz für Gaming-Freunde. So können Referendum-User im April nun auch TRON-Token verdienen, indem sie sich Gaming-Streams anschauen. In einem Tweet äußert sich Referendum wie folgt: „Wir haben uns mit @officialdlive, @tronfoundation und @bittorrent zusammengetan, um während der COVID-19-Pandemie soziale Distanz zu fördern. Schauen Sie sich DLive-Streams auf Refereum an und verdienen Sie sich digitale Spielschlüssel und RFR-Belohnungen in unserer neuesten Kampagne“.

Was machen eigentlich die Altcoins?

Die alternativen Assets folgen dem Bitcoin auch am heutigen Freitag auf Schritt und Tritt. Etherum (ca. + 5 %) nutzt den Windschatten des First Movers und nähert sich der wichtigen 150 USD-Grenze. Dem Privacy Coin Monero gelingt mit einem Kurszuwachs von ca. 9 % der größte Sprung in den Top 20. Aktuell liegt der Bitcoin Dominanz Index bei einem Wert von 65,4 %.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.