Kryptobörsen verbuchen Rekordhoch an Nutzern

19.01.2018 16:38 440 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die steigende Anzahl an Nutzern zeigt das wachsende Vertrauen in Kryptobörsen und deren Technologien.
  • Neue Anleger strömen zu Kryptobörsen, angezogen von der Möglichkeit, verschiedene Coins zu handeln und zu speichern.
  • Die zunehmende Integration von Kryptobörsen in herkömmliche Finanzsysteme erleichtert den Zugang für eine breitere Nutzerschaft.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Nachdem der Bitcoinkurs im Dezember seine Peak hatte, stieg die Nachfrage nach Kryptowährungen enorm. Die großen Börsen hatten teilweise über eine Million Nutzer pro Tag. Der Kurs sank, aber die Nachfrage ging nicht zurück. Nun müssen einige Börsen sogar neue Mitarbeiter einstellen, um die Nachfrage bewältigen zu können.

Kryptobörsen sind maßlos überfordert

Seit Jahresende mussten einige der großen Kryptobörsen sogar kurzzeitig ihre Dienste einstellen. Die starke Überlastung führt zu gedrosselter Leistung für die Nutzer. Viele Nutzer sind verärgert und genervt von den Leistungen der Börsen. Die Kryptobörse Bitstamp gab am Donnerstag bekannt, dass sie 100 neue Mitarbeiter für Call Center Tätigkeiten einstellen werde. CEO Nejc Kodric äußerte, dass Bitstamp nicht auf ein solches Wachstum eingestellt sei. So richtig freuen könne er sich darüber nicht. Er ist frustriert darüber, dass so viele Nutzer in den Markt einsteigen, ohne wirklich zu wissen, was sie tun. Dennoch versprach er mit Hochdruck an dem Problem zu arbeiten. Neben neuen Mitarbeitern soll in zwei Wochen auch ein neues Ticketing System eingeführt werden. Bitstamp ist nicht die einzige Kryptobörse, die sich mit der Überlastung auseinandersetzen muss. Auch die kanadische Kryptobörse Einstein stellte zuletzt 50 neue Mitarbeiter in Vancouver und Montreal ein. Der CEO der Börse, Michael Gokturk, nannte die derzeitige Situation „Wahnsinn“. Er habe sich persönlich in der letzten Zeit bei sehr vielen Kunden für schwebende Geschäfte entschuldigt. Bitfinex, Bittrex, Cryptopia und Binance berichteten über ähnliche Probleme. All diese Kryptobörsen erfuhren ein Rekord Handelsvolumen. Allein Binance hat im Moment rund 3 Millionen aktive Nutzer pro Tag. Es ist ein Stresstest, den die Kryptobörsen momentan bewältigen müssen. Mit gemischten Gefühlen stehen sie diesem entgegen. Einerseits wollen sie bestehende Kunden nicht verärgern, andererseits wollen sie in der Lage sein, Neukunden zu bedienen. Die Zahl der Neuinvestoren in Kryptowährungen wird auch in Zukunft weiter steigen.

Häufig gestellte Fragen zu Kryptobörsen

Warum boomen Kryptobörsen derzeit?

Kryptowährungen haben in letzter Zeit stark an Popularität gewonnen, da sie von vielen als Investitionsmöglichkeit gesehen werden. Dies hat zu einem erhöhten Handelsvolumen und Nutzerzahlen auf Kryptobörsen geführt.

Welche Kryptobörse hat die meisten Nutzer?

Es ist schwer zu sagen, welche Börse die meisten Nutzer hat, da die Zahlen ständig fluktuieren. Allerdings gehören Binance und Coinbase zu den größten Kryptobörsen weltweit.

Wie sicher sind Kryptobörsen?

Die Sicherheit auf Kryptobörsen variiert von Plattform zu Plattform. Dennoch haben die meisten Börsen strenge Sicherheitsprotokolle implementiert, darunter Zwei-Faktor-Authentifizierung und Kryptografie-Techniken, um Nutzerdaten und -fonds zu schützen.

Welche Gebühren fallen bei Kryptobörsen an?

Die Gebühren auf Kryptobörsen variieren je nach Plattform und können Handelsgebühren, Ein- und Auszahlungsgebühren sowie Netzwerkgebühren beinhalten.

Wie kann ich eine Kryptobörse nutzen?

Um eine Kryptobörse nutzen zu können, müssen Sie sich in der Regel registrieren und ein Konto eröffnen. Einige Börsen verlangen eine Verifizierung Ihrer Identität. Sobald Ihr Konto eingerichtet ist, können Sie Geld einzahlen und mit dem Handel beginnen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Kurs des Bitcoins erreichte im Dezember seinen Höhepunkt und es kam zu einer starken Nachfrage nach Kryptowährungen, welche mehrere große Börsen überwältigt hat. Um der Nachfrage begegnen zu können, werden nun neue Mitarbeiter eingestellt und Ticketingsysteme implementiert.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich vorab über verschiedene Kryptobörsen und deren Nutzerbewertungen. Eine hohe Nutzerzahl bedeutet nicht zwangsläufig eine hohe Nutzerzufriedenheit.
  2. Beachte, dass bei einem Anstieg der Nutzerzahlen auch die Serverlast steigt. Stelle sicher, dass die Kryptobörse deiner Wahl stabil läuft und keine häufigen Ausfälle hat.
  3. Prüfe die Sicherheitsmaßnahmen der Kryptobörse. Mit einem Anstieg der Nutzerzahlen kann auch die Anzahl der Hackerangriffe steigen.
  4. Achte auf die Gebührenstruktur der Kryptobörse. Manche Börsen können bei einem Anstieg der Nutzerzahlen ihre Gebühren erhöhen.
  5. Erkundige dich über die angebotenen Coins der Börse. Nicht jede Börse bietet alle Arten von Coins an. Stelle sicher, dass die Coins, die du kaufen möchtest, auch angeboten werden.