Bitcoin

Veröffentlicht am: 05.11.2017
bitcoin

Wenn man dem Bitcoin eine Bezeichnung geben müsste, dann wären Senkrechtstarter oder Shootingstar treffend. Selbst Menschen, die sich nicht mit Kryptowährung beschäftigen wissen um die herausragende Stellung dieser digitalen Münze.

Bitcoin-Mania auf der ganzen Welt

Der Begriff Bitcoin (kurz BTC genannt) kann dem Sinne nach mit digitaler Münze übersetzt werden. Gleichzeitig steht er für ein weltweit dezentrales Buchungssystem und außerdem für die Bezeichnung einer kryptografisch legalen Zuordnung von Arbeits- oder Rechenaufwand. Der BTC wurde elektronisch geschaffen und verwahrt. Diese Währung ist nicht physisch ausgelöst, wie etwa der Euro oder der Dollar. Stattdessen ist er dezentral von vielen Menschen weltweit mit der Kraft des Computers errechnet. Und das Beste: Der BTC unterliegt weder der staatlichen Kontrolle noch der Kontrolle der Zentralbank.

Wie wird der BTC genutzt

Mit dieser digitalen Währung können Güter sowie Dienstleistungen erworben werden. Außerdem können Finanzmarktgeschäfte damit durchgeführt werden. Dabei erfüllt die digitale Währung die gleichen Funktionen wie sie herkömmliche Währungen gleichfalls erfüllen. BTCs sind digitale Münzen, die über das Internet versendet werden können. Sie werden von Personen zu Personen über die Datenautobahn übertragen und das ohne Umweg über eine Bank oder andere Stellen. Die Gebühren sind sehr gering und können in jedem Land benutzt werden. Beim BTC gibt es keine zusätzlichen Bedingungen oder Einschränkungen. Jeder kann dabei mitmachen, in dem er eine Software installiert und startet, diese nennt sich Bitcoin-Miner. Der BTC könnte das Finanzsystem zum Vorteil aller Menschen ändern. Er basiert ausschließlich auf mathematische Berechnungen. Über einen Zusammenschluss vom Rechner über das Netzwerk mittels einer Peer tot Peer Abwicklung können Überweisungen abgewickelt werden. Und das ohne zentrale Stelle. Der Nutzer verfügt über eine digitale Geldbörse (Wallet), um hier seine BTCs zu speichern. Den Wert bestimmen Angebot und Nachfrage.

Was macht den Bitcoin interessant

– Dezentraler Aufbau
– Leicht zu Händeln
– Geringe Kosten
– Komplett transparent
– Schnelle Transaktionen

2 Kommentare

  • Tatjana Eckstein schreibt:

    Hallo Hr. Weipprecht.
    Ich bin eine Anfängerin ,deswegen habe bin ev.ein Opfer vom Betrug geworden.
    Ich habe auf einer Plattform Geld investiert und seit dem komme nicht an mein Gewinn, bzw.an den Einsatz. Die Mitarbeiter suchen immer einen anderen Grun dem Thema zu ausweichen.
    Ich habe mit einem Rechtsanwalt gesprochen und die Firma in Kenntnis gesetzt.
    Jetzt möchten Sie mir das Geld überweisen, aber verlangen meine IP-Adresse.
    Mitarbeiter von Conbase hat mit abgeraten die weiter zu geben.
    Ich brauche einen Rat vom Experten. Welche Daten, oder welchen Code kann ich der Plattform geben, damit sie mein Geld überweisen können?. Falls es einen Empfänger Code gibt wie kann ich den erstellen?

    Vielen Dank im Voraus.
    MfG
    *******

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema

Chronoswiss lanciert die erste Luxusuhr im Metaverse
Cake Defi Liquidity Mining
Cake DeFi bietet neuen Ethereum Staking-Service
News
Pfund Absturz treibt Anleger in Krypto

Bitcoin technische Analyse + Trading Chance

Pump and Dump – Strategie geht auf!

Bitcoin Breakout nachhaltig?