Veröffentlicht: 08.11.2017

Chain Linking

Chain Linking

Chain Linking

Der Begriff Chain Linking kommt aus dem Englischen und bedeutet wortwörtlich übersetzt soviel wie Verkettung oder Kettenverbindung. Das Chain Linking beschreibt nichts anderes als die Verkettung zweier Blockchains untereinander. Eine Blockchain, also eine Blockkette, beschreibt eine öffentliche Liste sämtlicher Transaktionen einer bestimmten Kryptowährung, sortiert in chronologischer Reihenfolge. Sobald ein Block voll ist, wird automatisch der nächste generiert, welcher die Prüfsumme des vorherigen Blocks enthält.

Dadurch wird die Beständigkeit der Kryptowährung bestätigt und Doppelausgaben verhindert. Durch die Verbindung oder Verkettung zweier Blockchains werden Transaktionen zwischen den beiden Blockchains erst ermöglicht. Des Weiteren wird das Chain Linking auch von der OECD, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung verwendet. Hier werden jedoch zwei unterschiedliche Indizes innerhalb derselben Zeitspanne verglichen, wobei einer der Indizes an den anderen angepasst wird, um so Wertänderungen der Indizes über einen bestimmten Zeitraum vergleichen und ablesen zu können.

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.