Veröffentlicht: 08.11.2017

Distributed Ledger Technology

Distributed Ledger Technology

Distributed Ledger Technology

In seiner einfachsten Form kann die Distributed Ledger Technology als eine Art verteilte Buchführung verstanden werden. Im Detail bedeutet das, dass die Datenbank von jedem Teilnehmer bzw. Knoten innerhalb des Netzwerks unabhängig dokumentiert und auf dem Laufenden gehalten wird. Die Verteilung kann eindeutig nachverfolgt werden. Die Datensätze werden nicht von einer zentralen Stelle an die Knotenpunkte übermittelt, sondern jeder Knoten verfügt über eine eigene unabhängige Kopie. Das heißt, jeder Knoten oder Teilnehmer im Netzwerk verarbeitet jede ein- bzw. ausgehende Transaktion und kommt zu einem Ergebnis. Diese wird dann mit denen der anderen Knotenpunkte verglichen, um zu überprüfen, dass die Mehrheit das gleiche Ergebnis erreicht hat. Damit sollen Manipulationen oder doppelte Buchungen vermieden werden.

Sobald dieser Konsens vorliegt, wird das verteilte Ledger (die Datenbank) aktualisiert, und alle Knoten/Teilnehmer speichern ihre eigene identische Kopie ab. Die Distributed Ledger Technology ist sehr dynamisch und verfügt über Eigenschaften und Möglichkeiten, die weit über statische Datenbankspeicherung, die zentralisiert vorliegt, hinausgeht.

Diese Dezentralisierung hat den Vorteil, dass die Nutzer innerhalb des Netzwerks nicht mehr darauf angewiesen sind sich auf Dritte Personen oder Institutionen, wie Notare, Banken, große Firmen oder Regierungen verlassen zu müssen, sondern die Integrität innerhalb des Netzwerks durch den gemeinsamen Konsens, also einer gegenseitigen „Selbstkontrolle“ aufrechterhalten können.

Die Erfindung der Distributed Ledger Technology revolutioniert die Art und Weise, wie Informationen gespeichert und übertragen werden. Das gilt für statische Informationen, wie beispielsweise Registrierungen, als auch für dynamische, wie zum Beispiel Transaktionen innerhalb eines Netzwerks.

Für ein funktionsfähigen Distributed Ledger sind ein Peer-to-Peer-Netzwerk und ein gemeinsamer Konsensalgorithmus nötig. Eine mögliche Form des Distributed Ledger-Designs ist das Blockchain-System, das häufig bei Kryptowährungen verwendet wird, um den verteilten Konsens gewährleisten zu können.

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.