Veröffentlicht: 31.10.2017

Inflation

inflation

Inflation – Einführung

In der Wirtschaft wird allgemein eine anhaltende Erhöhung des Preises von Wirtschaftsgütern und Dienstleistungen bezeichnet. Gleichzeitig zu dieser Preissteigerung verliert die verwendete Währung an Kaufkraft.

Gemessen wird diese Preiserhöhung über einen sogenannten Warenkorb, welcher ein Basisjahr abbildet. Anschließend werden die jährlichen Preiserhöhungen der einzelnen Produkte mit dem Basisjahr verglichen, um die Teuerungsrate zu ermitteln. Allerdings basiert der Warenkorb auf Ausgaben aus verschiedenen Lebensbereichen, sodass diesem eine mangelnde Repräsentanz unterstellt werden kann. Neben dieser offiziellen Methode zur Ermittlung kann jedoch auch die gefühlte Inflation von den Konsumenten als Orientierung genutzt werden.

Die gefühlte Inflation ist konsumentenindividuell und kann nicht verallgemeinert werden. Sie ist insbesondere abhängig von den persönlichen Konsumentscheidungen. Ist diese beispielsweise für eine Vielfahrer spürbar aufgrund von Preiserhöhungen für Treibstoff, so kann diese für einen Studenten aufgrund von Senkungen für Internet- und Telefonkosten sogar positiv ausfallen. Der Verfall von Preisen wird jedoch nicht als negative Inflation, sondern als Deflation bezeichnet.

Weitere Artikel zum Thema

Bitcoin Handelsvolumen erreicht Allzeithoch in Argentinien

BAT: Nutzerzahlen auf Rekordniveau

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.