Veröffentlicht: 01.11.2017

Kryptowährungen

Kryptowaehrungen

Kryptowährung – Die neue Zukunft im Zahlungssystem?

Immer öfter hört man in der letzten Zeit die Begriffe Bitcoin, Ethereum oder Kryptowährung. Haben Sie sich auch schon gefragt, was dahinter steckt? Von Beginn an startete die Kryptowährung einen nahezu ununterbrochenen Siegeszug. Jeder, der sich mit dem Thema Kryptowährung auseinandersetzt wird andere Motive haben. Tatsache ist, dass dieses Zahlungsmittel weltweit boomt – und das berechtigterweise.

Was ist Kryptowährung?

Kryptowährungen sind Geld – ein meist dezentrales, unabhängiges digitales Zahlungsmittel. Die bekannteste Währung und immer noch begehrteste ist der Bitcoin. Seit der Einführung des Bitcoin im Jahr 2009 sind mehrere Hunderte von Kryptowährungen dazu gekommen. Einige von ihnen haben ein großes Potential, wohin gegen andere nicht so erfolgreich sind.
Die digitalen Währungen ermöglichen eine bargeldlose Bezahlung. Mithilfe von Netzwerken werden Informationen untereinander ausgetauscht. Diese sind sehr sicher, da das gesamte System auf allen Ebenen verschlüsselt ist. Die Transaktionen werden zu einem Datenblock zusammengefasst und an eine Datenbank (Blockchain) angehängt. Auf zahlreichen Handelsplattformen können der Bitcoin und andere Zahlungsarten gehandelt werden. Diese Zahlungsmittel können nicht nur gehandelt, es können auch neue Coins (durch Mining) erschaffen werden.

Warum ist diese Währung so attraktiv?

Das Zahlungssystem unterliegt nicht der Kontrolle der Regierung oder einer Zentralbank. Zudem sind alle Transaktionen anonym. Die Währung kann sowohl für Zahlungen, Investitionen oder Spekulationen eingesetzt werden.

Bitcoin und Co.

Nach wie vor ist der Bitcoin der Superstar der Kryptowährung. Dennoch sind einige andere Währungen gleichfalls interessant. Wie etwa:
– Ethereum
– Bitcoin Cash
Ripple
Litecoin

Kryptowährung – Der Einstieg

Als erstes wird eine digitales Online-Konto – ein Wallet – benötigt. Denn diese Geldtasche ist das Fundament für die Bezahlung mit dieser Zahlungsart. Hier werden die Bitcoins gespeichert. Nur der Nutzer hat Zugriff auf diese Wallet. Nach Aufspielen der Software – genannt Bitcoin-Client – kann die Geldbörse eingerichtet werden. Anschließend können Transaktionen getätigt werden. Höchste Sicherheit wird bei allen Aktionen geboten.
Kryptowährungen zeichnen sich durch eine schnelle Zahlung aus. Obendrein hat der User weltweit unbeschränkten Zugriff.

Weitere Artikel zum Thema

It’s going down!

Bitcoin fällt unter 7600$ (Video)
bitwin24
Bitwin24 – Lotto auf der Blockchain

Interview mit Oliver Flaskämper von Bitcoin.de

Bobby Lee: BTC bis 2028 höhere Marktkapitalisierung als Gold

Bitcoin fällt unter wichtige Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.