Veröffentlicht: 08.11.2017

Permissioned Ledger

Ledger Nano s Bitcoin Cash

Permissioned Ledger

Das Permissioned Ledger ist ein genehmigtes Kontenbuch. Dieses Kontenbuch kann kontrolliert werden und ist den zuständigen staatlichen Organen, wie zum Beispiel dem Finanzamt, auf Verlangen vorzuzeigen. Dieses System wird im großen Stil von Banken genutzt. Viele berechtigte Buchhalter dürfen Buchungsvorgänge, in den zugewiesenen Rahmenkonten, tätigen. Prokuristen und Geschäftsführer kontrollieren, auf der Basis von festen Programmen, alle Finanztransaktionen. Damit behält die Bank die Kontrolle über alle Geschäftsvorfälle. Das Permissioned Ledger kann nur von autorisierten Personen verwaltet werden.

Es gibt Bestrebungen von Regierungsinstitutionen solche Permissioned Ledger auch für Kryptowährungen einzuführen. Dann wäre zwar kein aufwendiges Mining mehr erforderlich und die Transaktionsgeschwindigkeit könnte theoretisch erhöht werden. Aber durch den Kontrollmechanismus von privaten Blockchain-Betreibern und staatlichen Stellen wird der gleiche Zustand, wie beim bestehenden Bankensystem erzeugt. Im Sinne des Erfinders handelt es sich dann nicht mehr um Kryptowährungen, sondern um staatlich kontrollierte digitale Währungen. Der Bitcoin hat mit seinem Blockchain ein unpermissioned Ledger.

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.