Veröffentlicht: 06.11.2017

Sniper Wallet

Sniper Wallet

Sniper Wallet

Unter einem Sniper Wallet versteht man ein Wallet, das auf besonders schnell ausführbare und auszuführende Transaktionen ausgerichtet ist. Ein Wallet bezeichnet eine digitale Geldbörse bzw. eine Art Online-Bankkonto, auf dem finanzielle Mittel in einer bestimmten Fiat- oder Kryptowährung gelagert werden. Ein Wallet ist wie ein Ordner aufgebaut, in dem bestimmte private „Schlüssel“ liegen, die direkt mit einer bestimmten Blockchain kommunizieren. Ein Sniper Wallet wird zumeist in Ether geführt. Mit einer solchen Sniper Wallet ist es möglich, sich bei einem ICO quasi „vorzudrängen“, um so früher an ein bestimmtes, gewünschtes Investment zu kommen. ICO steht für Initial Coin Offering und beschreibt eine moderne Form der Unternehmensfinanzierung durch Kryptowährungen. Die Schnelligkeit, die ein solches Sniper-Wallet bietet, wird erzielt, indem das sogenannte gas limit, also die maximalen Transaktionsgebühren, erhöht wird.

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.