Veröffentlicht: 03.12.2018

Masternode Pool – Wie GetNode den Masternode Markt verändert

masternode pool
50$ geschenkt - bis zu 8% Zinsen auf Ihre Bitcoin jetzt App downloaden

Masternode Pool – Einführung

Masternodes sind in der Kryptoszene schon lange als spannende Alternative zum Mining bekannt. Wer im Jahr 2017 sein Geld in Masternodes investierte, der erlitt 2018 ebenso wie beim Mining einen herben Verlust. Viele Kryptowährungen verloren bis zu 95% ihres Wertes und die Masternodes wurden beinahe wertlos. Anders als beim Mining, bei dem die Hardware nicht für andere Anwendungsgebiete eingesetzt werden kann, bieten sich nun im Masternode Sektor neue Chancen. Das Unternehmen bzw. der Club GetNode hat aus den Entwicklungen im Jahr 2017 und 2018 gelernt und warten nun mit einem sogenannten Masternode Pool auf. In diesem Artikel erklären wir Ihnen worum es sich dabei handelt.

Video zum Artikel

Der Markt – Spannende Preise für einen Einstieg

Im Jahr 2017 kostete ein Dash Masternode knapp 700.000$, heute ist dieser für unter 100.000$ zu haben. Dash gilt bei vielen Krypto Experten und auch für Investoren als ernstzunehmende Konkurrenz für den Bitcoin. Das der Dash irgendwann mal wieder einen Wert von 300$ oder gar 1000$ erreicht, ist durchaus realistisch. Ein Dash Masternode erwirtschaftet ca. 6-7% Ertrag pro Jahr in Form von Block Rewards. Bei einer Investition von 95.000$ für einen Dash Masternode und 7% Zinsen auf einen möglichen Wert von 500.000$ oder gar mehr in der Zukunft, entstehen hier enorme Hebel.

Ein weiteres spannendes Beispiel ist Bitcoin Green (BITG), dieser Masternode Coin kostete schon knapp 10$, heute hält sich der Preis ziemlich stabil zwischen 1$ und 1,50$. Mit einer Rendite von 110% im Jahr ein sehr spannender Masternode Coin. Wir betreiben selbst 3 eigene Bitcoin Green Masternodes. Die Idee bei Bitcoin Green ist eine ökologische Alternative zum Bitcoin mit seinem Proof of Work Konsens Verfahren.

So wie diese beiden Beispiele gibt es zurzeit einige am Masternode Markt. Viele spannende und vielversprechende Projekte sind zurzeit massiv unterbewertet und versprechen durch das Betreiben eines Masternodes hohe Renditen. Natürlich könnten die Preise weiter fallen, eine realistisch Chance für das Gegenteil besteht aus unserer Sicht schon.

Wer nur auf den jährlichen Ertrag schaut, der rechnet falsch

Bei masternode.online erhält man eine Übersicht der jährlichen Erträge eines Masternodes in Prozent (%). Als Beispiel, beim Bitcoin Green erhält man 110% im Jahr Ausschüttung in Form von Bitcoin Green als Block Reward. Aus 100 Euro werden rein rechnerisch daher 110 Euro. Diese Rechnung ist natürlich grundsätzlich nicht falsch, vernachlässigt jedoch den Zinseszins Effekt. Die Block Rewards eines Coins werden natürlich nicht 1x im Jahr sondern täglich ausgeschüttet. Betreibt man also 10 Bitcoin Green Masternodes, könnte man sich theoretisch jeden Monat einen weiteren Masternode aus den Erträgen anlegen. Der hierbei entstandene Hebel ist rechnerisch natürlich deutlich mehr als 110%.

Natürlich besteht beim halten eines Masternode Coins das Risiko des Wechselkurses. Nimmt man also nicht 100% seiner Erträge sondern vielleicht 50% und baut seine Masternode Struktur damit weiter als, profitiert man von einem ständigen Cost Average („Durschnittskostenffekt“) beim Einkauf.

Ab einem Portfolio von 100 Bitcoin wird ein Masternode Pool stabil

Das Problem bei den Masternodes ist natürlich die direkte Preisbindung an den entsprechenden Coin. 1000% Rendite bringen einem nicht mehr viel, wenn der Coin innerhalb weniger Tage wertlos wird.

Es empfiehlt sich daher, Masternodes zu kaufen, die bereits eine Weile am Markt sind. Außerdem sind Masternodes mit hohen preislichen Einstiegshürden deutlich stabiler im Preis. Das Konzept von GetNodes bedient eben dieses Prinzip. 80% der Masternodes sind recht teuer und erwirtschaften eine durchaus hohe aber noch immer moderate Rendite. 10% der Coins bewegen sich bereits im High Risk Bereich und die übrigen 10% spekulieren mit Masternodes, deren Rendite weit über 10.000% im Jahr liegt. Für den Aufbau eines solchen Pools bzw. Portfolios ist eine große Menge an Geld notwendig. GetNote betreibt bereits einen Masternode Pool mit einem Wert von knapp 300 Bitcoin. (03.12.2018). So erhält jeder Käufer beim Einstieg einen gewissen Anteil am Masternode und profitiert so von der Stabilität des Pools.

Cost Average Effect x 2

GetNote und damit seine Club Mitglieder profitieren gleich zwei mal vom Cost Average Effect, einmal beim Einkauf und beim Verkauf der Coins. Dadurch das ständig frisches Kapital in den Club strömt, wächst der Pool täglich weiter und das Unternehmen kauft sich bei fallenden Kursen extrem günstig in den Markt ein.

Gleichzeitig verkauft GetNode täglich die Erträge aus ihren Masternodes gegen Bitcoin. Bei steigendem Kursen steigt der Bestandswert und die Renditen und bei fallenden Kursen erhält man mehr Bitcoin für die selbe Anzahl an Coins.

Natürlich sind auch Masternodes eine wundersame Geldvermehrung, dahinter steckt eine ausgeklügelte Portfolio Strategie und das Nutzen diverser bewährter Instrumente am Finanzmarkt. Die Entscheidung für oder gegen einen eigenen Masternode Pool erübrigt sich mit der Existenz von GetNodes meiner Meinung nach.

Natürlich gibt es auch Risiken

Wer in diesem Bereich nicht auf Risiken hinweist, der ist unseriös. Grundsätzlich besteht im Krypto Markt immer das Risiko eines Totalverlustes. Warum?

  • Der Bitcoin als Auszahlungswährung können wertlos werden
  • GetNode könnte gehackt werden (Das Unternehmen versicherte uns, für solche Fälle bereits Rücklagen zu bilden).
  • Ein eigener Masternode Pool könnte ebenfalls gehackt werden
  • Alle Masternode Coins könnten wertlos werden

Diese und weitere Risiken bestehen natürlich. Aufgrund der hohe ROI des GetNode Systems schätzen wir das Risiko recht moderat ein. Schlussendlich ist auch wichtig zu unterscheiden, rechne ich den ROI in Bitcoin oder rechne ich diesen in USD oder Euro? Wenn ich 1 Bitcoin investiere und 1,5 BTC zurückerhalte, der Bitcoin jedoch 80% seines Wertes verloren hat, hat man dann noch Gewinn gemacht? Machen Sie sich bitte vor einem Kauf immer diesen Umstand bewusst.

Vorteile von GetNode

Bei allen Hinweisen auf Risiken sollten wir hier jedoch auch nochmal die Vorteile auflisten:

  • Einzahlung in Euro möglich
  • Wie bereits beschrieben, zweifacher Cost Average Effect für Kunden
  • Auszahlung alle zwei Wochen automatisch in Bitcoin
  • Zinserträge / BlockReward erfolgen täglich
  • Managed Pool durch GetNode, ergo kein Aufwand für seine Mitglieder
  • Schneller und freundlicher Support via E-Mail
  • Volle Investition in Masternodes, Unternehmen verdient nur wenn Sie auch verdienen
  • Transparentes und einfaches Backoffice
  • Support in deutscher Sprache
  • Passives Einkommen
  • Nach 180 Tagen kann man „seine Masternodes“ wieder auflösen und den dann aktuellen Gegenwert zurück erhalten.
  • Automatischer Reinvest bald im Backoffice möglich
  • Sicherheit durch KYC

Fazit zu GetNode

Das Unternehmen agiert als Club und hat den Sitz in Malta. Dieser Umstand ist in der heutigen Welt nicht mehr ungewöhnlich und im Krypto Markt eher normal. Dennoch, investieren Sie niemals mehr Geld als Sie bereit sind zu verlieren. Wir haben selbst 1,2 Bitcoin in den Anbieter GetNode investiert und werden bald mit einem Erfahrungsbericht über die Ergebnisse berichten.

Bislang arbeitet GetNode sehr seriös und transparent. Eine Besonderheit ist für uns, die volle Summe unseres Geldes wurde in Masternodes investiert. GetNode nimmt nur 25% aus dem Gewinn. Daher, GetNode verdient nur Geld, wenn es auch profitabel wirtschaftet. Ein aus meiner Sicht fairer Deal für Kunde und Vertrieb.

Wenn Sie Erfahrungen mit dem Unternehmen oder mit dem Thema Masternodes gemacht haben, schreiben Sie gerne ein Kommentar unter diesen Artikel. Wir freuen uns sehr auf Feedback und halten Sie auf dem Krypto Magazin auf dem Laufenden.

Die GetNode Geschäftspräsentation

  • - 50$ MCO Token geschenkt
  • - bis zu 8% Zinsen auf Kryptowährungen
  • - bis zu 12% Zinsen auf Stable Coins
  • - seit über einem Jahr am Markt
  • - automatisches Portfolio Management
  • - für iOS und Android
50$ geschenkt mit unserem Promocode:
64cxjnzk8j

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Facebook Pay kommt!

„Zentralbanken müssen Libra als Verbesserung ihrer Kryptowährungen betrachten“

China will 2 Milliarden USD in Blockchain-Technologie investieren!

Der Kryptowochenrückblick – Kryptobörse Binance unterstützt neue Fiatwährungen

Tether verteidigt sich gegen die jüngsten Vorwürfe

Xfers kooperiert mit Zilliqa! Straits X Stablecoin kommt!

10 Kommentare

  • Avatar Svetlana Milicevic schreibt:

    Hallo,
    vielen Danke für den Ausführliche Beitrag. War so neugierig das ich mich sofort mal Angemeldet habe um das ganze mal zu testen. Dabei ist mir aufgefallen die Einzahlungsadresse von Getnode noch nie genutzt wurde ?
    Sprich es stehen keine Transaktionen dahinter ?
    ist doch schon sehr merkwürdig.
    Deshalb würde mich interessieren hast du jemals Aufzahlungen von Getnode erhalten ?
    Grße

    • Grüße dich, die Einzahlungsadresse die Sie erhalten haben ist eine spezielle für Sie. Natürlich ist auf dieser noch nichts eingegangen. Durch diese Adresse kann der Anbieter die Einzahlung genau Ihrem Account zuordnen. Ja, wir haben bereits 3 Auszahlungen erhalten.
      Liebe Grüße

  • Avatar Svetlana Milicevic schreibt:

    Hallo Alexander,

    vielen Lieben danke für dein Schnelle Antwort.
    Ok ja verstehe, das klingt plausibel.
    Damit lässt isch arbeiten 🙂

    Besinnliche Tage wünsche ich

  • Avatar Billy Klemm schreibt:

    Hallo Kryptomagazin Team,

    wir sind bereits mit so einem Unternehmen gestartet, jedoch mit Sitz in der schönen Schweiz und dadurch extrem Sicher, da wir uns selbstverständlich hier an gegenwärtige Gesetze halten müssen und auch wollen.
    Bei Interesse können wir uns gerne mal unterhalten, die ersten Produkte kommen voraussichtlich im Januar 2019 im konservativen Bankwesen als Finanzprodukt als auch in der Kryptoszene (Exchange).
    Wir freuen uns über eure Kontaktaufnahme!

    Freundliche Grüße
    Billy Klemm

  • Avatar Heinz Wegmuller schreibt:

    Hallo Experte,

    das würde dann heissen, ROI nach ca. 12 Monaten ….. ist doch wirklich interessant !!!

  • Avatar Maximilian Nolte schreibt:

    Hallo Masternode-Experte,
    das hört sich alles sehr gut an. Mich interessiert aber noch die Frage nach der Besteuerung bei getnode.io.
    Angenommen ich kaufe mir Bitcoins und zahle diese bei getnode ein. Wie muss ich die Erträge dann besteuern (angenommen ich verzichte auf die Provision und die Weiterempfehlungen). Da ich ja selbst keine Masternode betreibe ist eine Gewerbeanmeldung hinfällig..?

    Danke für die Antwort!

    • Guten Abend,
      danke für deine Frage, sicherlich fragen sich das auch andere User. Da ich kein Steuerberater bin, bitte meine Aussagen nicht als steuerliche Beratung werten und vorher mit eigenem Steuerberater sprechen. Aus meiner „persönlichen“ Sicht, ist jeder Kunde der bei GetNode Geld einzahlt dazu verpflichtet, die Erträge bei seiner Steuer anzugeben. Wenn ich als Privatperson einen ETF kaufe und eine Dividende bekomme, dann wird mir die Steuer in der Regel von der Bank direkt für mich abgeführt. Da dies hier nicht der Fall ist, bin ich selbst dazu verpflichtet meine Gewinne bzw. meinen Ertrag zu versteuern. Ich betreibe alles was ich mit GetNode mache mit einem Gewerbe (Gmbh) von daher weis ich nicht zu 100% ab wann beispielsweise eine Vermittlung oder nur der Ertrag eine gewerbliche Tätigkeit ist. Vielleicht hängt es von der Menge an Leuten ab die man wirbt, vielleicht auch von der Höhe des Geldes. Der reine Ertrag beim reinen „Invest“ spielt sicherlich auch eine Rolle. Wenn ich als Privatperson 100.000 Euro einzahle und dann im Jahr 60.000 oder 70.000 Euro Bitcoin erhalte, könnte das schon als eine gewerbliche Tätigkeit betrachtet werden. Ich würde an eurer Stelle da immer auf Nummer Sicher gehen und mich mit einem Steuerberater beraten.

      Liebe Grüße

  • Avatar JohnnyCrash schreibt:

    Verstehe den Hype um diesen Club echt nicht.
    25% sind echt heftig!
    Große Masternodepools wie Stakinglab (der wohl größte und älteste) nimmt 4 bis 5 %… und ist wesentlich transparenter.

    • Diese Anbieter kann man so nicht vergleichen. Getnode übernimmt das Management von hunderten Masternodes und trägt Kosten für Server, Verwaltung usw. Außerdem führt Getnode ja auch den Verkauf auf der Börse gegen Bitcoin durch und schüttet automatisch aus. Das kann man nicht mit einem klassischen Masternode Hosting Service vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.