Monero-Mining mittels Smart-TV

28.02.2018 08:43 709 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Monero-Mining mit Smart-TVs ist durch deren integrierte Prozessoren möglich, die jedoch im Vergleich zu spezialisierten Mining-Rigs weniger leistungsfähig sind.
  • Die Nutzung von Smart-TVs für das Mining von Coins kann zur Beeinträchtigung der Geräteleistung und Lebensdauer führen.
  • Um Monero auf einem Smart-TV zu minen, muss spezielle Software installiert werden, die jedoch Sicherheitsrisiken bergen kann.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Dass ausnahmslos alle internetfähigen Endgeräte gehackt werden können, dürfte kein Geheimnis sein. Viele Nutzer glauben dennoch, dass ein Passwort oder ein Code ausreichend Schutz gegen solche Angriffe bietet. Mitarbeiter des Herstellers für Sicherheitssoftware „Avast“ führen auf dem diesjährigen Mobile World Congress vor, wie ein Smart-TV in Kürze gehackt und zum Mining der Kryptowährung Monero missbraucht werden kann.

Monero-Mining leichtgemacht

Mitarbeiter des bekannten Herstellers der Software „Avast Antivirus“ sind momentan auf dem Mobile World Congress ganz im Auftrag der Sicherheit unterwegs. Mit einem kleinen Selbstexperiment wollen sie zeigen, wie leicht internetfähige Geräte gehackt und zum Mining von Monero genutzt werden können. Wie das Krypto Magazin schon öfters berichtet hat, handelt es sich dabei um „Cryptojacking“. Mittels des Programms Coinhive können einzelne Websites infiziert und dazu zum Mining verwendet werden. Avast geht einen Schritt weiter, um Nutzern von internetfähigen Geräten zu verdeutlichen, dass sie diese mehr schützen sollen. Nach Aussage des Herstellers gebe es sogar eine Suchmaschine für Hacker, mithilfe derer jene Sicherheitslücken und Standardpasswörter für verschiedene Geräte angezeigt werden. Allein in Barcelona, die Stadt, in der die Messe stattfindet, zeige die Website „Shodan.io“ 58.000 leicht infizierbare Geräte an.

Die Rolle des Internet of Things

Internet of Things, kurz IoT, bezeichnet alle internetfähigen Endgeräte. Viele denken dabei handele es sich lediglich um Computer, Tablets und Smartphones, jedoch zählen sogar Sicherheitskameras, Ampelanlagen, Wlan-Router, Smart-TVs oder Smart-Speaker dazu. Jedes Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, kann gehackt und vom Hacker für eigene Zwecke genutzt werden. Das Mining der Kryptowährung Monero ist dabei nur eine von vielen Möglichkeiten. Monero-Mining lohnt sich ohnehin lediglich im großen Stile. Das bedeutet, dass ein Hacker sehr viele Geräte hacken müsste, um die Währung ertragreich zu minen. Außerdem eigenen sich vorwiegend Endgeräte mit hoher CPU- oder Grafikkarten-Leistung. Diese können mittels der Website Shodan.io jedoch sehr leicht gefunden werden. Für unerfahrene Hacker gibt es sogar Hacking-Tools wie „Autosploit“, mit denen via Klick, ein Hacking-Angriff gestartet werden kann. Hacking ist, egal in welcher Form, nicht legal und kann strafrechtlich verfolgt werden. Dabei kann tief in die Privatsphäre der Nutzer eingegriffen werden. Diese sollten sich dieser Gefahr bewusst sein und entsprechende Gegenmaßnahmen treffen. Das ist die Message, die Avast mit dem kleinen Experiment verdeutlichen möchte.

Häufig gestellte Fragen zum Monero-Mining mittels Smart-TV

1. Was ist Monero-Mining?

Monero-Mining ist der Prozess der Verwendung von Hardware zur Bearbeitung von Transaktionen, sichern des Netzwerkes und schafft neue Monero Einheiten.

2. Wie kann ich Monero mit meinem Smart-TV minen?

Smart-TVs sind in der Regel nicht dafür ausgelegt, Kryptowährungen zu minen. Dennoch, mit einigen technischen Anpassungen, ist es theoretisch möglich. Es wird jedoch nicht empfohlen, da es die Lebensdauer des TVs stark reduziert und illegal sein kann.

3. Ist Monero-Mining profitabel?

Die Rentabilität von Monero-Mining hängt von vielen Faktoren ab, darunter der Preis von Monero, die Kosten für Ihre Ausrüstung und Ihre Stromkosten. Es ist wichtig, diese Faktoren zu berücksichtigen, bevor Sie mit dem Mining beginnen.

4. Ist es legal, Monero zu minen?

Die Legalität von Monero-Mining hängt von Ihrer lokalen Gesetzgebung ab. In vielen Ländern ist es vollkommen legal, obwohl einige Länder Einschränkungen oder Verbote verhängt haben.

5. Was ist der Unterschied zwischen Monero und Bitcoin?

Der Hauptunterschied liegt in der Anonymität. Während alle Bitcoin-Transaktionen auf der Blockchain öffentlich einsehbar sind, sind Monero-Transaktionen nicht nachvollziehbar. Dies macht Monero zu einer bevorzugten Währung für diejenigen, die nach mehr Privatsphäre suchen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Avast Mitarbeiter demonstrieren, wie ein SmartTV dazu verwendet werden kann, um die Kryptowährung Monero zu minen. Es soll Nutzern verdeutlicht werden, dass internetfähige Endgeräte nicht nur leicht gehackt werden können, sondern dass jeder dementsprechend aufmerksam sein und Sicherheitsmaßnahmen ergreifen sollte.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.
» Zum Anbieter

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.
» Zum Anbieter


Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Stelle sicher, dass dein Smart-TV genügend Leistung hat, um das Monero-Mining effizient durchzuführen. Nicht alle Smart-TVs haben die erforderliche Hardware, um das Mining effizient zu betreiben.
  2. Informiere dich über die rechtlichen Aspekte des Minings mittels Smart-TV. In einigen Ländern kann dies gesetzlich eingeschränkt oder sogar verboten sein.
  3. Beachte den Energieverbrauch. Das Mining von Coins ist oft ein energieintensiver Prozess. Überprüfe, ob die Energiekosten die potenziellen Einnahmen aus dem Mining nicht übersteigen.
  4. Investiere in eine gute Internetverbindung. Da das Mining ständige Online-Verbindungen erfordert, kann eine schlechte Internetverbindung die Effizienz des Minings beeinträchtigen.
  5. Sichere deine Wallet. Deine Coins sind nur so sicher wie die Wallet, in der sie gespeichert sind. Stelle sicher, dass du eine sichere Wallet verwendest und regelmäßige Backups durchführst.