Veröffentlicht: 17.10.2017

Omnia Mining Vergleich

Einleitung – Cloudmining

Grundsätzlich wird Cloudmining als Service zur Verfügung gestellt. Die Rentabilität des Cloudminings wird durch die Anzahl der abgebauten Coins und ihres Marktpreises bestimmt, d. h. nach Abschluss des Vertrages erhalten die Benutzer die geminte Kryptowährung oder eine gleichwertige Zahlung in Fiat-Geld auf ihre Wallet im Verhältnis zur Höhe der Leasingkapazität. Benutzer erhalten die Möglichkeit, einen Teil der Gesamtkapazität zu kaufen oder zu leasen. Alle Kosten für die Wartung der Ausrüstung, Zahlung für Strom und Internet, Anpassung, Reparatur usw., werden vom Cloudmining-Anbieter getragen und wird durch eine Maintenance Fee abgerechnet. Das Einkommen eines jeden Teilnehmers ist stabil und erfordert zugleich keine Anstrengung. Nutzer von Cloudmining-Anbietern müssen auf diese Weise keine eigene Mining-Hardware beschaffen. Lesen Sie mehr über den dritten Teil des Omnia Mining Vergleichs.

Omnia Mining Vergleich – Die Cloudmining-Anbieter

Omnia Mining ist ein Cloudmining-Anbieter, der lebenslange Verträge und tägliche Auszahlungen anbietet. Die Benutzer kaufen sich in das Unternehmen ein und erhalten dann einen Anteil der Mining-Gewinne. Das Unternehmen steht zudem in einer Partnerschaft mit Genesis Mining. Der CEO von Omnia Mining ist Christian Michel Scheibener. Omnia Mining konzentriert sich nicht allein auf größere Investoren, sondern möchte auch durch kleinere Angebote konkurrenzfähig bleiben. Das Unternehmen bietet neben Bitcoin, als Kryptowährung die gemint werden kann, auch Ethereum, Ethereum Classic, ZCash und Litecoin an.

Hashing24 wurde im April 2016 ins Leben gerufen, das Team hinter Hashing24 arbeitet jedoch bereits seit 2012 i Cloudmining-Bereich. Der Cloudmining-Anbieter steht mit den Mining-Pools von BitFury in Verbindung. Das Hashing24-Projekt ermöglicht ebenfalls einer breiten Schicht von Interessenten einen Zugang zu zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Ressourcen, die viele Industrie-Miner besitzen, um die effizienteste Produktion zu gewährleisten. Im Gegensatz zu Omnia Mining konzentriert sich Hashing24 ausschließlich auf Bitcoin-Mining. Die Effizienz des Bitcoin-Minings wird durch BitFury-Miner gewährleistet. Je mehr Miner einem Mining-Prozess beitreten, desto schwieriger wird es einen Block der Blockchain zu finden. Effizientere Mining-Geräte gewährleisten dennoch einen guten Gewinn.

Omnia Mining Vergleich – Das Angebot

Der Omnia Mining Vergleich zeigt, dass Hashing24 aktuell zwei Angebote für SHA-256-Mining hat. Der Standardpreis des einen Vertrages liegt bei 34 USD und gewährleistet eine Hashpower von 100 GH/s. Dieser Vertrag ist auf eine Laufzeit von drei Jahren begrenzt. Das zweite Angebot besteht in einer Pre-Order für einen SHA-256-Vertrag für 23.80 USD mit einer Hashpower von 100 GH/s. Dieser Vertrag ist ebenfalls auf eine Laufzeit von drei Jahren begrenzt und startet am 15.01.2018. Ein interessantes Feature bei Hashing24 ist, dass Nutzer ein Demo-Konto nutzen können. Auf diese Weise lernen sie alle Feinheiten des Cloudminings bei Hashing24 kennen, ohne eigenes Geld investieren zu müssen. Die Wartungsgebühr beträgt bei Hashing24 0.00033 USD pro GH/s und Tag.

Das Demo-Mining ist bei Omnia Mining nicht verfügbar. Bei Omnia Mining gibt es ein paar verschiedene Investitionsstufen zur Auswahl und sie beinhalten die folgenden Vertragsarten: die Starter-Option für 100 USD, den Kickstarter-Vertrag für 500 USD, den Light-Miner-Vertrag für 1000 USD, den Mid-Miner-Vertrag für 3000 USD, den Strong-Miner-Vertrag für 8500 USD, den Master-Miner- Vertrag für 15.000 USD und den Elite-Miner-Vertrag für 25.000 USD. Die Verträge gelten für fünf verschiedene Kryptowährungen: Ethereum, Ethereum Classic, ZCash, Litecoin und Bitcoin. Bei Omnia Mining gibt es keine Wartungsgebühren.

 

Fazit

Wie bereits erwähnt arbeitet Omnia Mining auch mit Genesis Mining zusammen. Genesis Mining ist einer der bekanntesten Namen in der Cloudmining-Szene. Im Moment verkauft der Hashing24 Service nur die Leistung für das SHA-256 Bitcoin-Mining. Omnia Mining hingegen eröffnet Nutzern ein breiteres Angebot mit den Kryptowährungen Ethereum, Ethereum Classic, ZCash, Bitcoin und Litecoin. Omnia Mining scheint eine Trendwende zu erkennen, welche von Bitcoin-Mining zu Altcoins zu wandern scheint. Das erscheint klug, weil Investment gesplittet mehr Gewinn bringen kann und zu weniger Verlusten führen kann. Das Unternehmen Omnia bau seine eigene Miningfarm in Schweden auf.

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger: Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Warum sich Ethereum Mining mehr lohnen könnte als Bitcoin Mining
Bitcoin Halving
Bitcoin Halving
Brave Browser
Der Brave Browser und der Basic Attention Token – Kryptos beim Surfen verdienen
Masternodes vs Mining
Masternodes vs Mining

Mining Group: Mining Markt,Liquid Mining & AIO Pakete
Masternodes
Megatrend Masternodes – Das neue Mining

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.