Veröffentlicht: 29.05.2019

Quickx Token und Cryptoadvice?

Quickx Token

Quickx Token – Einführung

In den vergangenen Tagen kommen immer mehr Vertriebler und Leser mit dem Thema Quickx Token auf uns zu. In diese Beitrag stellen wir das Projekt kurz vor. Wir halten uns nur an die genannten Fakten auf der Webseite und unseren Recherchen. Dieser Beitrag sollte weder als Empfehlung noch als Werbung betrachtet werden. Wir vom Krypto Magazin verlinken in diesem Artikel mit keinem Partnerlink! Scheinbar nutzt ein MLM Unternehmen mit dem Namen Cryptoadvice die Idee hinter QuickX um für sich Werbung zu machen? Wir haben mal genauer hingeschaut.

Was ist Quickx Token?

Screenshot von https://www.quickx.io/

Das Projekt Quickx stellt sich als Crypto Zahlungsmittel aufm, ähnlich wie der Ripple Token. Rund um das Ökosystem des Quickx Token findet man eine Prepaid Card, ein Schnittstelle zur Integration in Shops und ein Multiwallet. Das Projekt stellt sich folgendermaßen vor: (Übersetzung mit Google Translate)

QuickX ist ein neuartiges Protokoll, das speziell entwickelt wurde, um die vielen schwerwiegenden Mängel zu beseitigen, die die Massenakzeptanz von Kryptowährungen heutzutage behindern. Es führt Transaktionen außerhalb der Kette für dieselben Blockchain-Assets durch und nutzt Pooling-Moderatoren, die Liquidität für die kettenübergreifende Übertragung von Krypto-Assets bereitstellen. Hierdurch wird die Transaktionsgeschwindigkeit erheblich beschleunigt, das Interoperabilitätsproblem zwischen verschiedenen Kryptowährungen gelöst, die Transaktionsgebühren entlastet und auch das Problem der Skalierbarkeit gelöst. Schluss mit längeren Wartezeiten; Mit QuickX ist es jetzt möglich, sofortige Transaktionen für alle Ihre Blockchain-Assets durchzuführen.“ – Quelle https://www.quickx.io/

Screenshot von https://www.quickx.io/

Scheinbar geht die Idee dieses Token über den klassischer Staking oder Mining Coins hinaus. Die Rede ist hierbei vom einem speziellen QuickX Protokoll.

Die Idee hinter dem QuickX Protokoll?

Sofern ich das Konzept richtig verstanden habe, es geht um eine Art Liquiditätspool. Das Unternehmen sammelt Geld der User ein und tauscht für die User auf der Plattform nicht das reale Asset sondern managed innerhalb seines Ökosystems nur die Besitzrechte daran. Dadurch entstehen logischerweise innerhalb des Systems keine Gebühren und wir sprechen von einer Off-Chain (nicht auf der echte Blockchain) – Lösung. Durch diese Lösung können natürlich auch Werte unterschiedlicher Kryptowährungen gegeneinander ohne Gebühren getauscht werden. Bei entsprechender Größe könnte das natürlich funktionieren.

Die Idee ist grundsätzlich nicht schlecht, faktisch ist man natürlich zu 100% von diesem Anbieter abhängig. Ähnlich wie bei einem Exchange muss man auf die Sicherheit des Anbieters QuickX vertrauen. Sollte ich hierbei etwas falsch verstanden haben, schreibt mir bitte in die Kommentare. Wenn Sie hier mehr interessiert, hier ist der Link zum WhitePaper.

Screenshot von https://www.quickx.io/

Die Grundidee ist schon mal ganz gut, gekoppelt mit einer Debit Karte und einem Multi-Wallet gar nicht mal so schlecht. Hier noch ein Werbevideo welches wir gefunden haben:

Wer steckt hinter QuickX?

Leider konnten wir im ersten Schritt auf Basis unserer WHOIS Analyse aufgrund der .io Domain keine Informationen zum Inhaber feststellen. Auf der Webseite steht unter FAQ: (Übersetzung Google Translate)

QuickX ist ein Produkt der Muttergesellschaft Secugenius, einem renommierten Cyber-Sicherheitsunternehmen. das bietet effektive und zuverlässige Informationssicherheitsdienste. Sie erhielten zahlreiche Auszeichnungen in verschiedenen Medienkanälen und wurden mit zahlreichen prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Innovationspreis des indischen Vizepräsidenten. Außerdem wurde secugenious in den Jahren 2015 und 2016 in den Top 5 der Cybersicherheits- und Top 5 der forensischen Cyberunternehmen gelistet beziehungsweise.

Natürlich gehen wir diese Aussage nach und gehen auf die Webseite der Firma Secugenius. Auf der Webseite von Secugenius finden wir leider keine Vorstellung des QuickX Projekts. Was mir seltsam vorkommen, warum hat die Webseite von Secugenius eine Adresse und QuickX nicht? Wurde hierfür eine Tochergesellschaft gegründet? Wie lautet der Name dieser Gesellschaft? Wenn Sie hierzu Informationen haben, schreiben Sie uns bitte in die Kommentare.

Screenshot Facebook

Die Facebook Seite des Unternehmens wurde 2010 gegründet und hat über 194.000 Likes. Das Unternehmen berichtet auch über das QuickX Projekt auf seiner Facebook Seite. In diesem Kontext macht die Sache bisher einen ganz ordentlichen Eindruck. Bis Anfang 2013 haben wir die Beiträge im Facebook Account gesichtet und können hier keine verdächtigen Dinge feststellen.

Wo kann man den Token kaufen?

Screenshot quickx.io

Laut Webseite ist der Token auf 3 genannten Börsen handelbar. Wir haben mal bei HOTBIT nachgeschaut und tatsächlich ist der QuickX Token hier auch seit dem 17.04.2019 verfügbar:

Screenshot hotbit

Auch auf der angegebenen Börse BITMAX kann man den QuickX Token erwerben:

Screenshot BitMax

QuickX und MLM?

Auf der Webseite des Anbieter ist nichts weiter zum Thema MLM und Network Marketing zu finden. Dennoch schreiben mich regelmäßig Partner dieses Systems an. Aber moment mal….was ist das? Der Link zur Anmeldung führt mich gar nicht auf die genannten Handelsplätze sondern auf eine Plattform mit dem Namen Cryptoadvice? Das Unternehmen scheint hier einen Vertrieb rund um das Thema QuickX Token aufzubauen. Hat Cryptoadvice überhaupt etwas mit QuickX zu tun? Bitte schreibt uns in die Kommentare!

Cryptoadvice? Jetzt kommen wir der Sache näher!

Vertriebler nehmen das QuickX Projekt zur Vorstellung einer super Chance für den Einstieg in den Krypto-Bereich und senden dann gleichbedeutend mit dem Projekt einen Partnerlink zum MLM System von Cryptoadvice. Aber was genau ist den Cryptoadvice? Die Plattform sagt über sich:

The Crypto Advice platform is an investment website that serves as a bridge between investors who have a minimal idea regarding the sports arbitrage business and traders who have a deep understanding of it.

Übersetzung mit Google Translate:

Die Crypto Advice-Plattform ist eine Investment-Website, die als Brücke zwischen Anlegern dient, die eine minimale Vorstellung vom Sportarbitrage-Geschäft haben, und Händlern, die ein tiefes Verständnis dafür haben.

Unter https://cryptoadvice.com/our-company/ weist das Unternehmen diverse Registrierungen nach, welches wir noch nicht geprüft haben.
Wer hier weitere Informationen hat, bitte in unsere Kommentare schreiben.

Das System von Cryptoadvice scheint ein binäres MLM (Multilevel Marketing) System zu sein, welches sich mit dem Namen von QuickX Kunden sucht. Beim Anmeldeprozess soll man sich bereits für eines der beiden „Beine“ im Binärplan entscheiden.

Anmeldung bei Cryptoadvice

Das MLM Unternehmen scheint tatsächlich seit 2017 zu existieren, was jedoch nichts zur Seriösität aussagt.

Was ist nun das Produkt bei Cryptoadvice?

Das Portal verkauft sogenannte Staking Pakete und bietet so seinen Investoren laufende Erträge auf Basis von QuickX Token an:

Quelle https://www.youtube.com/watch?v=8K7CL9rOUFg

In wie weit hier wirklich Staking betrieben wird und wie hier Renditen entstehen bleibt für mich sehr fraglich. Für mich sieht das alles wie ein großer MLM Vertrieb aus, welcher sich rund um die Geschichte von QuickX einen Namen machen möchte. Im White Paper des Coins habe ich nach einer Möglichkeit des Staking gesucht und nichts gefunden:

Screenshot Whitepaper

Was wird hier also wirklich gemacht?

Die Karte von QuickX läßt sich nach meiner Analyse auch einfach unter https://www.quickxpay.com bestellen und die Token kann man auf einem Exchange kaufen. Ich sehe keinen Grund für die Übertragung der Coins an das Unternehmen Cryptoadvice. Berichtet mir gerne über eure Erfahrungen und gebt mir eure Meinung in die Kommentare.

Fazit QuickX Token und Cryptoadvice

Meiner Meinung nach, hat QuickX Token und Cryptoadvice nichts miteinander zu tun. Mich würde eure Meinung zum Thema interessieren. Schreibt mir bitte in die Kommentare eure Erfahrungen! Liege ich mit meinem Artikel komplett daneben und habe etwas übersehen? Wird hier einfach nur ein bekannter Brand in der Krypto Branche für den Vertrieb eines Beratungspakets missbraucht? Schreibt mir eure Meinung und Erfahrungen!

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger: Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 
Weitere Artikel zum Thema
Die Millionäre fliehen, Enteignung durch Negativzins, Steuer auf Aktienkäufe
Die Millionäre fliehen, Enteignung durch Negativzins, Steuer auf Aktienkäufe
Bitcoin wieder über 9000 Dollar-Grenze
Bitcoin wieder über 9000 Dollar-Grenze
Stablecoins
Was sind Stablecoins und wie sie funktionieren?

John McAfee geht mit eigener Kryptobörse an den Start

Der Kryptowochenrückblick – Coinbase launcht Debitkarte in 6 EU-Ländern
zcash
Alles zum Privacy Coin Zcash

3 Kommentare

  • Avatar Sebastian T. schreibt:

    Zunächst sehr guter Artikel.

    Das Projekt quickx macht an sich einen guten Eindruck, jedoch durch die Verflechtungen zu Cryptonity Token und dem „exklusiv“ Vertrieb für Cryptonity und mit einer Staffelung in den Token Sale Phase in denen ich zu 100% oder 40% mit QCX bezahlen kann.

    Nun kommt cryptoadvice ins Spiel, welche für den „Anleger“ Das Wort Staking verwenden, wobei das QCX Protokoll in ERC20 Token dies nicht vorsieht. Warum seine QCX Token einer unbekannten Firma übergeben, wenn es kein Staking gibt? Für ein Staking welcher im Konsensus vorgesehen ist benötigt es zudem keinen Drittanbieter.

    Das binäre MLM was Cryptoadvice betreibt verteilt auch noch ordentlich Provision von den Einzahlungen der geworbenen, Wie werden diese kompensiert, wenn es kein Staking gibt?

    Hiedurch wird der Preis und der Markt von QCX massiv manipuliert, trotz der guten Idee dahinter. Sollte jemand mit einem kauf liebäugeln, sollte man wie gewohnt nicht im Hoch kaufen, sondern im Tief. Eine massive Korrektur ist anhand der Erkenntnisse sehr wahrscheinlich. Ein Preis dumping durch den Betreiber cryptoadvice um seine Kunden auszuzahlen ist ebenso sehr wahrscheinlich. Ein Preissturz durch den angehängten tokensale von Cryptonity, welcher in Phase 1 mit 100% QCX durchlaufen wird, ist als sehr wahrscheinlich zu beurteilen, denn das Projekt von Cryptonity wird Kapital benötigen, weshalb sonst einen Tokensale, somit werden die eingesammelten QCX verkauft. Ein lock dieser ist im Whitepaper von Cryptonity Token nicht vorgesehen.

    Der Cryptonity Token separat betrachtet ist im ersten Anschein ohne geeignetes value und ohne realistischen längerfristigen Wertzuwaches.

    Ein Investment zu diesen Zeitpunkt ist QCX ist mit hohem Risiko anzusetzen, durch o.g. Punkte.

    Ein Investment in cryptoadvice sollte man sich ausreichend überlegen, vorrangig aus Sicht eines Vertriebspartners, der sich u.U. in seinem eigene Land für die Vermittlung und Beratung für und vor seinen geworbenenen in einer rechtlichen Betrachtung, verantworten könnte.

  • Avatar Kayn schreibt:

    Weshalb hat der Verfasser des krypto magazins von der Materie (Quick X, crypto advice und deren Zusammenhänge), über die er hier gerade schreibt und anderen näher bringen möchte, so ziemlich gar keine Ahnung? Erst einmal bitte sauber recherchieren und danach eine Meinung und Wertung abgeben. Anders herum ist es ad 1 lächerlich und ad 2 unseriös!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.