Ripple droht der Absturz: Der „Bankencoin“ in der Analyse

30.06.2020 23:33 311 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Ripple, bekannt für seine schnellen Transaktionen, steht wegen regulatorischer Unsicherheiten und laufender Gerichtsverfahren vor Herausforderungen.
  • Die Partnerschaften mit Finanzinstitutionen sind für den Wert von Ripple zentral, doch diese könnten bei negativen Urteilen bröckeln.
  • Marktanalysten beobachten den Coin genau, da ein Preisverfall weitreichende Konsequenzen für die Adoption und das Vertrauen in Blockchain-basierte Zahlungssysteme hätte.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Ripple mit Schwierigkeiten

In den vergangenen Wochen musste XRP einen Kursrutsch von ca. 6 % verzeichnen. Kaum ein anderer Top 20-Coin kämpft aktuell so vehement gegen die Bären wie Ripple. Immer wieder steht das Projekt im Jahr 2020 in der Kritik. Erst im Mai verkaufte Jeb McCaleb, seinerseits XRP-Mitentwickler und Stellar-CEO, XRP-Einheiten im Wert von über 11 Mio. USD. Kurz darauf stieß Stable Coin Tether Ripple vom Podium der Krypto-Charts. Doch damit nicht genug: Am Dienstag kursieren Meldungen durch das Krypto-Space, nach denen eine kriminelle BTC Arbitrage Plattform das XRP Ledger für illegale Machenschaften nutzt. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Situation im Hause Ripple.

XRP-Kurs im Detail

Zum Zeitpunkt des Artikels steht XRP bei einem Kurs von 0,176 USD, was einen Tagesverlust von 1,01 % entspricht. Mit einer Market Cap von ca. 7,8 Mrd. USD rangiert XRP auf Position 4 in den Krypto-Charts. Aus der bullishen Perspektive richtet sich der Blick der Trader nun auf den Widerstand bei 0,185 USD und 0,192 USD. In der Folge würde sich der „Bitcoin der Banken“ der 100-Tage-Linie bei 0,20 USD nähern. Nach unten liegen die aktuellen Unterstützungen bei 0,17 USD und 0,165 USD. Danach läuft XRP Gefahr, unter die Trendlinie bei 0,15 USD zu fallen.

Ripple-Seite mit über 450 Kunden

Auf der einen Seite steht Ripple wegen der Coin-Politik und anderen Negativschlagzeilen in der Kritik, auf der anderen Seite ist das enorme Potenzial der Plattform unumstritten. Erst heute wurde darüber berichtet, dass die Ripple Webseite nun über mehr als 450 Kunden verfügt. Immer wieder konnte Ripple in der Vergangenheit mit großen Partnerschaften glänzen.

Ein schlafender Riese

Ein schlafender Riese

Im Gegensatz zu vielen anderen Kryptos steht eine echte Firma hinter XRP. Das Blockchain-Unternehmen verfolgt seit Jahren das Ziel, internationale Transaktionen für Banken und User kostengünstiger und effizienter zu gestalten. Mithilfe der Blockchain-Technologie bietet Ripple dabei eine Lösung für den Zahlungsverkehr über Ländergrenzen. Renommierte Unternehmen wie Moneygram und die Mitsubishi UFJ Financial Group haben diese Vorteile schon lange erkannt. Bis dato kooperieren bereits über 200 Banken mit dem „Bitcoin der Banken“.

Ripple Co-Founder: China gewinnt das „Blockchain Race“

Chris Larsen, seinerseits Vorstandsvorsitzender und Mitgründer von Ripple warnt in einem Interview mit dem Wall Street-Journal vor den aktuellen Entwicklungen im Blockchain-Sektor. Demnach agieren die Vereinigten Staaten im Rennen um die Blockchain-Technologie zu langsam. Dies spielt China im Gegenzug in die Karten. Weiter prognostiziert Larsen gravierende Folgen:

 „Wenn China die Kontrolle über das Finanzsystem der nächsten Generation erlangen würde, könnte dies für die amerikanische Macht und die Fähigkeit ihrer Verbündeten, Zahlungen [...] an verbündete amerikanische Banken zu leisten, die blockiert oder gedrosselt werden könnten, verheerend sein.

Auf dem Ripple-Kanal wird die aktuelle Lage wie folgt beschrieben: „Die Blockchain ist bereit, eine integrale Rolle in unserem globalen Finanzsystem der nächsten Generation zu spielen. China ist den Vereinigten Staaten in dieser Arena jedoch um Längen voraus und verschärft den Wettbewerb um die zukünftige Führung der Wirtschaftsstruktur und -standards in der Welt.“ China gilt als Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Blockchain-Adaption. Schon jetzt kommen ca. zwei Drittel der gesamten BTC-Hash Rate aus dem „Land der aufgehenden Sonne“.


FAQ zum Zukunftspotenzial von XRP: Tiefenanalyse

Was sind die Kernfunktionen von Ripple (XRP)?

Ripple ist eine Zahlungsplattform, die auf der Verwendung des Coins XRP aufbaut. Ihre Kernfunktionen bestehen darin, internationale Finanztransaktionen zu beschleunigen und deren Kosten zu senken, indem eine Alternative zum traditionellen SWIFT-System geboten wird.

Wie beeinflusst die Coin-Politik von Ripple den Wert von XRP?

Die Coin-Politik, einschließlich des Umgangs mit dem Coin-Angebot durch das Ripple-Netzwerk, kann den Wert von XRP maßgeblich beeinflussen. Große Verkäufe oder Transfers können beispielsweise das Vertrauen der Investoren beeinträchtigen und den Marktpreis unter Druck setzen.

Welche Herausforderungen stehen Ripple derzeit gegenüber?

Ripple muss sich mit verschiedenen Herausforderungen auseinandersetzen, darunter negative Presse, rechtliche Auseinandersetzungen, Kritik an der Zentralisierung und das Risiko, von anderen Technologien wie Stablecoins überholt zu werden.

Welchen Einfluss hat China auf das Blockchain-Rennen und wie betrifft das Ripple?

China fördert aktiv die Entwicklung von Blockchain-Technologien und könnte einen signifikanten Einfluss auf die globale Finanzstruktur haben. Ripple könnte von der Erweiterung des Blockchain-Einsatzes profitieren, steht jedoch gleichzeitig im Wettbewerb mit chinesischen Blockchain-Initiativen.

Welche Chancen bieten Partnerschaften mit Finanzinstituten für Ripple?

Durch die Zusammenarbeit mit internationalen Banken und Finanzdienstleistern kann Ripple die Nutzung seiner Technologie vorantreiben. Diese Partnerschaften helfen nicht nur, das Netzwerk zu erweitern, sondern können auch das Vertrauen und die Stabilität des XRP-Preises positiv beeinflussen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Ripple hat in den letzten Wochen einiges an Kritik erfahren, vor allem auch aufgrund des Kursverfalls. Chris Larsen, Mitgründer von Ripple, mahnt vor den Folgen einer möglichen Kontrolle Chinas über das kommende globale Finanzsystem. Nichtsdestotrotz zeichnet sich Ripple durch ein starkes Potenzial und Partnerschaften mit über 450 Kunden aus.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die aktuellen Markttrends und Nachrichten bezüglich Ripple und anderen Coins. Das Verständnis der aktuellen Situation kann Ihnen helfen, informierte Entscheidungen zu treffen.
  2. Verstehen Sie die Risiken. Jede Investition in Coins birgt Risiken, einschließlich des vollständigen Verlusts Ihrer Investition. Investieren Sie nur, was Sie bereit sind zu verlieren.
  3. Überprüfen Sie Ihre Wallets. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wallets sicher sind und dass Sie Ihre Private Keys kennen. Im Falle eines Marktabsturzes möchten Sie schnell handeln können.
  4. Betrachten Sie Diversifikation. Anstatt all Ihr Geld in einen Coin zu investieren, könnte es klug sein, Ihr Portfolio zu diversifizieren und in verschiedene Coins zu investieren.
  5. Suchen Sie professionellen Rat. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie vorgehen sollen, suchen Sie den Rat eines Finanzberaters, der Erfahrung mit Kryptowährungen hat.