Santander erweitert Partnerschaft mit Ripple

17.07.2019 15:33 407 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Santander plant, die Ripple-Technologie für schnellere grenzüberschreitende Zahlungen zu nutzen.
  • Die erweiterte Partnerschaft ermöglicht es Santander-Kunden, die RippleNet-Plattform für effiziente Transaktionen zu verwenden.
  • Durch die Integration von Ripple in die One Pay FX-Lösung von Santander werden die Kosten und die Transparenz von Überweisungen verbessert.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Neuer Zahlungsbereich für One Pay FX

Die spanische Bank Santander erweitert den Zahlungskorridor von One Pay FX. One Pay FX ist eine Banking-App aus dem Hause Santander, welche auf der Ripple-Technologie basiert. Am 14. Juli bestätigte Marcus Treacher, seinerseits „Global Head of Strategic Accounts“ bei dem Unternehmen Ripple, die Inbetriebnahme eines neuen Zahlungsbereiches zwischen Polen und Großbritannien.

Niedrigere Transaktionsgebühren

Durch das App-Update der vergangenen Woche unterstützt One Pay FX nun den Zahlungsverkehr zwischen den Ländern Polen und Großbritannien. Der Service war bereits vor dem Update verfügbar, jedoch konnten User kein Geld zwischen den beiden Ländern transferieren. Kunden der Santander-Bank können zukünftig gebührenfrei Geldbeträge von bis zu 10000 Euro in mehr als 19 Länder versenden.

Vorteile und Nachteile der erweiterten Partnerschaft von Santander mit Ripple

Pro Contra
Verbesserte Transaktionsgeschwindigkeiten Abhängigkeit von einer Drittpartei
Kostenersparnis durch Effizienzsteigerung Mögliche Sicherheitsbedenken
Zugang zu neuen Märkten durch globale Präsenz von Ripple Risiko durch volatilen Kryptomarkt
Erweiterte Funktionalität durch Integration von Ripple-Technologien Regulatorische Unklarheit

One Pay FX nutzt xCurrent

One Pay FX nutzt xCurrent

Die Banking-App One Pay FX nutzt Ripples Payment-Messaging System xCurrent. Das xCurrent-Produkt basiert auf einem Interledger-Protokoll, das zwar von Ripple gebaut wurde, jedoch vom World Wide Web Consortium (W3C) verwaltet wird. Durch das xCurrent 4.0 Update können Kunden mittlerweile das xRapid System von Ripple, welches XRP verwendet, integrieren. Die xCurrent Technologie unterstützt bereits den Zahlungsverkehr in 19 Ländern.

Die Hälfte aller Devisenzahlungen laufen über Ripple

Ana Botin, die Vorstandsvorsitzende der Santander Bank äußerte sich bereits im Frühjahr zu den Vorteilen der Partnerschaft: „Mit dieser neuen Initiative, die bereits besteht, decken wir tatsächlich 50% aller Devisenzahlungen, welche die Santander-Gruppe jährlich durchführt ab. Und es funktioniert wirklich gut, denn die Technologie, die wir verwenden testen wir seit zwei Jahren mit unseren eigenen Mitarbeitern.“

Adaption wächst stetig

Adaption wächst stetig

In den letzten Wochen wurde wiederholt von neuen Ripple-Partnerschaften berichtet. Die Partnerschaften mit Zahlungsdienstleistern wie Sendfriend, Moneygram und RIA Money Transfer sorgte dabei für Furore in der Kryptobranche. Durch die schnellen Blockchain Technologien von Ripple werden große Unternehmen wie Western Union immer mehr zu einem Umdenken bewegt. Des Weiteren werden die Ripple Technologien xRapid und xCurrent von einem stets wachsendem Kundenstamm adaptiert und sorgen insbesondere im Bankenbereich für jede Menge Aufmerksamkeit.

Santander ist ein wichtiger Partner

Die spanische Universalbank Santander ist ein wichtiger Geschäftspartner für das Ripple Net. Gemessen an der Marktkapitalisierung war die Santander-Bank im Jahr 2012 die drittgrößte Bank der Welt. In Deutschland gehört die Santander Consumer Bank AG, eine Tochter der Banco Santander, zu den Top 5 der privaten Banken.

Ein Blick auf den Kurs

Ein Blick auf den Kurs

Der Ripple Coin (XRP) rangiert mit einem Kurs von ca. 0,30 USD weiterhin auf Position 3 auf coinmarketcap.com. Am Wochenende musste XRP, wie die meisten Kryptowährungen, einen satten Abwärtstrend hinnehmen. Die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei ca. 12,8 Milliarden USD. Das Allzeithoch von 3,84 USD ist auf den 4. Januar 2010 datiert. Insgesamt ist der maximale Supply auf 100 Milliarden XRP festgelegt, von denen sich bis jetzt 42 Millarden XRP im Umlauf befinden.


Häufig gestellte Fragen zu "Santander erweitert Partnerschaft mit Ripple"

Was bedeutet die Erweiterung der Partnerschaft zwischen Santander und Ripple?

Die Erweiterung der Partnerschaft bedeutet, dass Santander zusätzliche Services und Funktionen von Ripple in ihren Systemen integrieren wird. Dies wird dazu beitragen, bessere Finanzdienstleistungen für ihre Kunden bereitzustellen.

Was ist Ripple?

Ripple ist ein Technologieunternehmen, das ein Blockchain-basiertes System bietet, das grenzüberschreitende Zahlungen schneller, günstiger und zuverlässiger macht. Es wird von vielen Finanzinstituten weltweit genutzt.

Warum hat Santander seine Partnerschaft mit Ripple erweitert?

Santander hat seine Partnerschaft mit Ripple erweitert, um seinen Kunden verbesserte Zahlungsdienste anzubieten. Ripple's Technologie ermöglicht es Santander, effizientere und kostengünstigere grenzüberschreitende Zahlungen anzubieten.

Welche Vorteile bringt die Partnerschaft für die Kunden von Santander?

Die Kunden von Santander können durch die Erweiterung der Partnerschaft mit Ripple von schnelleren und kostengünstigeren grenzüberschreitenden Zahlungen profitieren. Außerdem kann der verbesserte Service zu erhöhter Kundenzufriedenheit führen.

Wie wird die erweiterte Partnerschaft mit Ripple die Zukunft von Santander beeinflussen?

Die erweiterte Partnerschaft mit Ripple wird Santander dabei helfen, in der sich ständig verändernden Finanzlandschaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Es ermöglicht Santander, fortschrittliche Technologien zu nutzen, um hervorragende Dienstleistungen zu erbringen und seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die One Pay FX App der Santander Bank, basierend auf der Ripple Technologie, bietet jetzt einen neuen Zahlungsbereich zwischen Polen und Großbritannien an, der gebührenfrei Geldbeträge von bis zu 10.000 Euro in 19 Länder ermöglicht.

Die 250 Euro Bitcoin Betrugsmasche - Bitte teilen!
Die 250 Euro Bitcoin Betrugsmasche - Bitte teilen!
YouTube

Leider erreichen mich immer mehr Anrufe und Meldungen von Opfern dieser Masche. Passt auf eure Eltern und Großeltern auf!

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Um mehr über Ripple zu erfahren, sollten Sie die offizielle Website von Ripple besuchen und deren Whitepaper lesen. Es gibt Ihnen ein tieferes Verständnis der Technologie und der Vision des Unternehmens.
  2. Wenn Sie planen, Ripple Coins zu kaufen, denken Sie daran, dass es verschiedene Plattformen gibt, auf denen Sie dies tun können. Vergleichen Sie immer die Preise und Gebühren auf verschiedenen Plattformen, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen.
  3. Es ist wichtig, Ihre Ripple Coins sicher aufzubewahren. Investieren Sie in sichere Wallets, um Ihre Coins zu schützen. Beachten Sie, dass es verschiedene Arten von Wallets gibt, einschließlich Hardware-Wallets und Software-Wallets.
  4. Behalten Sie die Nachrichten im Auge, um über die neuesten Entwicklungen bei Ripple und Santander informiert zu bleiben. Dies kann Ihnen helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, wenn Sie in Ripple Coins investieren.
  5. Wenn Sie neu in der Welt der Kryptowährungen sind, ist es empfehlenswert, sich zunächst mit den Grundlagen vertraut zu machen. Es gibt viele Ressourcen online, einschließlich Kurse, Blogs und Foren, die Ihnen dabei helfen können.