Veröffentlicht: 25.05.2018

South African Reserve Bank: Kryptowährungen sind ‚Token‘

south africa 1184103 960 720 - South African Reserve Bank: Kryptowährungen sind 'Token'

Die South African Reserve Bank (SARB) sieht Kryptowährungen nicht als Währungen an. Sie stuft Kryptowährungen als ‚Token‘ ein. Ihrer Ansicht nach erfüllen Kryptowährungen nicht die Kriterien, um als Währung eingestuft zu werden. 

Die Zentralbank aus Südafrika, die South African Reserve Bank (SARB), sieht Kryptowährungen nicht als Währungen an. Der stellvertretende Präsident der Zentralbank, Fancois Groepe, sieht Kryptowährungen eher als digitale Token an. Kryptowährungen erfüllen nicht die Kriterien, um als eine Währung eingestuft zu werden. Dazu gehört beispielsweise, dass eine Währung ein stabiler Wertträger sein muss und ein Mittel für die Erstellung von Maßstäben sein muss. Die South African Reserve Bank (SARB) hat bisher noch keinen regulatorischen Rahmen veröffentlicht, der den Umgang mit Kryptowährungen regelt.

Im Januar etablierte die South African Reserve Bank (SARB) eine FinTech-Task-Force, die mit der Beaufsichtigung und der Regulierung von Krypto-Unternehmen beauftragt wurde. Die Idee hinter der Task-Force besteht auch in der Entwicklung von Self-Regulatory Organisations (SROs). Der Banking Practise Director der Zentralbank, Bridget King, ist der Ansicht, dass SROs eine praktikable Lösung für die Regulierung von Kryptowährungen seien. Demnach eignen sich Kryptowährungen nicht für eine zentrale Beaufsichtigung, so King. Die Position der South African Reserve Bank ist nachvollziehbar, weil Kryptowährungen auf lange Sicht Zentralbanken überflüssig machen würden.

South African Reserve Bank – Engültiges Urteil?

Die südafrikanische Zentralbank hat ein Interesse daran, die eigene Existenz zu sichern. Es ist annehmbar, dass Kryptowährungen unter anderem aus diesem Grund nicht als Währungen anerkannt werden, sondern als ‚Token‘ klassifiziert werden. Francois Groepe sagte darüber, dass Kryptowährungen den Anforderungen der Finanzaufsicht und der Handelsregulierungen entsprechen sollten. Wie Kryptowährungen weltweit klassifiziert und wie mit ihnen von offizieller Seite umgegangen wird, unterscheidet sich weltweit. Während die Zentralbanken von Zimbabwe, Chile und Indien Finanzinstitutionen den Umgang mit Kryptowährungen untersagen, ging Venezuela in die Offensive. Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie sind Innovationen, die den Finanzmarkt grundlegend verändern.

Quelle:

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema
tree 3063715 640 250x157 - Altcoin Season in the making! – So könnte es klappen!
Altcoin Season in the making! – So könnte es klappen!
indoor 5235953 640 250x167 - Schlafender Riese – Wann bewegt sich der Marktprimus?
Schlafender Riese – Wann bewegt sich der Marktprimus?
checkmate 1511866 640 250x166 - Bitcoin fällt, Chainlink jetzt achtgrößte Kryptowährung
Bitcoin fällt, Chainlink jetzt achtgrößte Kryptowährung
bundestag 2463236 640 250x150 - Binance Card schon bald in Deutschland erhältlich!
Binance Card schon bald in Deutschland erhältlich!
crypto review
Neue Bewertungsplattform für den Kryptospace
viewpoint 3672029 640 250x167 - Krypto-Overview zum Wochenstart! Chainlink springt in die Top 10!
Krypto-Overview zum Wochenstart! Chainlink springt in die Top 10!